Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Wo gibt es für Urlauber nach Hurrikans noch Einschränkungen?

Die diesjährige Sturmsaison in der Karibik war eine der heftigsten der Geschichte. Vor allem die Hurrikans «Irma» und «Maria» brachten viel Zerstörung. Wie weit hat sich die Urlaubsregion davon inzwischen erholt?



Folgen von Hurrikan «Irma»
Im September wurde Florida von Hurrikan «Irma» verwüstet. Nun haben rund 70 Prozent der Unterkünfte wieder geöffnet. Doch abgeschlossen sind die Aufräumarbeiten noch nicht.   Foto: Michael Donhauser/dpa/Archiv

Nach den schweren Hurrikans im Sommer 2017 sind an vielen Orten in der Karibik die Hotels und Flughäfen wieder in Betrieb. In einige Regionen werden Touristen jedoch noch für einige Zeit nicht reisen können. Eine Übersicht zum Stand Ende November:

- Florida: In den USA am schwersten getroffen wurden von Hurrikan «Irma» die Florida Keys und Key West. Mittlerweile haben laut der Tourismusvertretung der Region zwar rund 70 Prozent der Unterkünfte wieder geöffnet, und auch ein Großteil der Attraktionen sei wieder in Betrieb. Vor allem im Bereich der mittleren Keys, zum Beispiel auf Islamorada und Marathon, dauerten die Aufräumarbeiten jedoch noch an. Einige Hotels dürften dort noch mehrere Monate geschlossen bleiben.

- Dominikanische Republik : Das für deutsche Touristen wichtigste Karibikziel ist von den Hurrikans 2017 weniger stark getroffen gewesen als andere Teile der Region. Laut Tui-Fernreisechefin Katharina Schirmbeck gebe es kaum noch sichtbare Schäden. Bereits zwei Wochen nach «Irma» seien alle Hotels wieder buchbar gewesen.

- Kuba: Insbesondere an der Nordküste und auf den vorgelagerten Cayos-Inseln hatte «Irma» große Schäden angerichtet. Mittlerweile sind laut dem Fremdenverkehrsamt und nach Aussagen von Reiseveranstaltern jedoch fast alle Hotels wieder in Betrieb.

- Antigua, Martinique, Guadeloupe und Bahamas: Hier gibt es keine Einschränkungen für Touristen.

- Kleine Antillen: Die Lage unterscheidet sich Schirmbeck zufolge von Insel zu Insel sehr stark. Besonders St. Martin war betroffen. Dort werde die touristische Infrastruktur wohl erst im Herbst 2018 wieder komplett hergestellt sein. Bis dahin ist Urlaub auf der Insel zum Beispiel bei Tui auch nicht buchbar. Die Virgin Islands, Anguilla und Dominica seien dagegen ab der Sommersaison 2018 wieder buchbar. Laut dem Touristboard Anguilla ist die Insel bei anderen Veranstaltern bereits jetzt wieder buchbar.

- Puerto Rico: Wie das Fremdenverkehrsamt der zu den USA gehörenden Insel mitteilte, haben mittlerweile der internationale Flughafen, rund 100 Hotels und einige Touristenattraktionen wieder geöffnet. Die Tui bringt im Sommer 2018 wieder Urlauber auf die Insel.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 11. 2017
16:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Feriengebiete Fremdenverkehrsämter Hotels Urlauber
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Sommerreisewelle

02.07.2020

Urlauber müssen am Wochenende wieder mit Staus rechnen

Der Ferienmonat Juli bringt regelmäßig kilometerlange Staus auf den Autobahnen mit sich. Auch in der Coronakrise füllen sich die Fernstraßen. Wie schlimm wird es und wann starten Sie möglichst staufrei? » mehr

Mehr ICE-Verbindungen im Sommer

05.06.2020

Mehr ICE-Züge in Urlaubsregionen im Sommer

Von Norden nach Süden - oder umgekehrt: Auf bestimmten Strecken stockt die Deutsche Bahn im Sommer die ICE-Verbindungen auf. Die Details. » mehr

Paris

30.05.2020

Urlaubsziele in Europa vor dem Neustart

Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Infektionszahlen an, könnten in Europa viele Grenzen ab 15. Juni wieder offen sein. Urlauber und Tourismusbranche schöpfen Hoffnun... » mehr

Bozen in Südtirol

27.05.2020

Südtirol bietet Touristen Gratis-Coronatest

Italien hat es nicht leicht, während der Corona-Krise wieder Touristen ins Land zu holen. Eine Urlaubsregion will nun zu einer besonders konsequenten Schutzmaßnahme greifen und damit mehr Gäste anlocken. » mehr

Michael Bode

27.05.2020

Ferienwohnungen auch im Süden Deutschlands sehr gefragt

Nach Wochen des Stillstands läuft der Tourismus im Süden Deutschlands wieder an. Ferienwohnungen stehen dabei hoch im Kurs. Doch unterschiedliche Vorschriften verunsichern Vermieter und Urlauber. » mehr

Keine steigenden Preise bei Unterkünften

18.05.2020

Urlauber können mit stabilen Preisen rechnen

Wegen der Corona-Krise sind Flugreisen noch mit vielen Unsicherheiten verbunden. Daher dürften in diesem Sommer besonders Urlaubsziele in Deutschland und in den Nachbarländern sehr gefragt sein. Werden die Unterkünfte do... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 11. 2017
16:40 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.