Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Reise-News: Neue Matterhorn-Seilbahn und neuer Freizeitpark

Am Klein Matterhorn wird ab September eine neue Seilbahn den Aufstieg erleichtern. Rund um Saalbach-Hinterglemm können Bergsportler mit einer neuen Alpincard nicht nur Ski fahren, sondern auch einen Bikepark besuchen. In Abu Dhabi eröffnet ein Warner-Bros.-Freizeitpark.



Berglandschaft
In Zermatt wird es ab September eine neue Seilbahn geben, die zum Klein Matterhorn führt.   Foto: Christiane Oelrich

Neue Seilbahn zum Klein Matterhorn ab Herbst in Betrieb

In Zermatt kommen Wintersportler ab Ende September komfortabler zum Klein Matterhorn. Neben der bestehenden Seilbahn wird eine neue Anlage eröffnet, die 2000 Personen pro Stunde auf den Berg bringt. Die Dreiseilumlaufbahn geht am 29. September in Betrieb, wie Zermatt Tourismus mitteilt. Sie führt von der Talstation Trockener Steg zu der auf 3821 Meter Höhe gelegenen Bergstation am Klein Matterhorn - den Angaben zufolge die höchste Europas. Das Skigebiet am Klein Matterhorn hat ganzjährig geöffnet.

Warner-Bros.-Freizeitpark in Abu Dhabi öffnet im Juli

Der geplante Warner-Bros.-Themenpark in Abu Dhabi wird am 25. Juli auf Yas Island eröffnen. Das teilte die Tourismusabteilung des Emirats mit. Der Indoorpark mit Comicfiguren aus der Warner-Bros.-Welt bietet 29 Fahrgeschäfte, Live-Unterhaltung, Restaurants und Geschäfte. Auf Yas Island befinden sich bereits eine Ferrari World und die Yas Waterworld. Abu Dhabi baut die Insel zu einem Freizeit- und Vergnügungsareal aus.

Neue Jahreskarten für Bergsportler rund um Saalbach-Hinterglemm

Neues Angebot für Bergsportler: Die Bergbahnen in Saalbach-Hinterglemm, Leogang, Fieberbrunn, an der Schmittenhöhe (Zell am See) und am Kitzsteinhorn (Kaprun) haben neue ganzjährige Gästekarten aufgelegt, Mit der 365 Classic Alpin Card für 660 Euro pro Person lässt sich das normale Wintersport- und Wanderangebot der Bergbahnen in den Gebieten nutzen. Bei der 365 Action Alpin Card sind zudem das Gletscherskifahren am Kitzsteinhorn, verschiedene Radangebote wie der Bikepark in Leogang und das Paragliden auf der Schmittenhöhe enthalten. Diese Karte kostet für Erwachsene 790 Euro.

Die beiden neuen Jahreskarten sind vom 2. Mai 2018 bis 1. Mai 2019 gültig. Erhältlich sind sie vor Ort bei den Bergbahnen und online unter www.alpincards.at . Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 gibt es Ermäßigungen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 04. 2018
13:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bergbahnen Ferrari Freizeitparks Seilbahnen Skisport
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Zugspitze

21.08.2020

200 Jahre Erstbesteigung der Zugspitze

Firmen nutzen die Kulisse für Präsentationen, Politiker wählen sie für Auftritte, Paare geben sich hier das Ja-Wort. Die Zugspitze hat als Deutschlands höchster Berg Symbolkraft. Vor 200 Jahren gelangte der erste Mensch ... » mehr

Zugspitzbahn Talstation

07.07.2020

90 Jahre Zahnradbahn zur Zugspitze

Bergbahnen bauen, die Natur erschließen: ja oder nein? Darüber wurde schon vor 100 Jahren gestritten, auch vor dem Bau der Zahnradbahn an der Zugspitze. Seit 90 Jahren ist Deutschlands höchster Berg ohne Muskelkraft erre... » mehr

Pisten für jeden Anspruch

04.02.2020

Der lange Weg zur größten Skischaukel

In Zell am See und Kaprun rüsten die Bergbahnen massiv auf. In zwei Wintern soll eine Seilbahn die letzte Lücke zum großen Nachbarn Saalbach schließen. Das Ergebnis ist gigantomanisch. » mehr

Schneekanone in Kühtai

17.01.2020

Der Trend geht zum Mega-Skigebiet

Immer größer, immer komfortabler: Im Kampf um deutsche und niederländische Urlauber fusionieren Österreichs Skigebiete wie andernorts Konzerne. Die Seilbahnbetreiber investieren Milliarden. Ein Hindernis: die einheimisch... » mehr

Kreischberg in der Steiermark

11.02.2020

Der Sinn und Unsinn großer Skigebiete

Panik im Skigebiet: Wenn Wintersportler nicht aufpassen, gehen sie in manchem Riesenresort glatt verloren. Trotzdem zieht es diesen Winter wieder viele nach Ischgl, Arlberg und Co. - warum eigentlich? » mehr

Eröffnung der Flexenbahn

04.11.2019

Wie Skigebiete um ihre Gäste buhlen

Neue Pisten zu erschließen, wird in den Alpen zunehmend schwierig. Stattdessen setzen die Gebiete auf mehr Komfort und Zusammenschlüsse. Aber Größe ist nicht alles. Und: Der Sommer holt auf. Wie das? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 04. 2018
13:03 Uhr



^