Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Zwei Sterne in Bangkok für Zwillingsköche aus Berlin

Die Berliner Köche Thomas und Mathias Sühring stehen seit 2008 in Bangkok am Herd. Seit knapp drei Jahren haben die Zwillinge ein eigenes Restaurant. Jetzt gibt es dafür schon den zweiten Stern.



Thomas und Mathias Sühring
Die Zwillingsbrüder Thomas (l) und Mathias Sühring haben in Bangkok ein eigenes Restaurant. Mit neuer deutscher Küche haben sie sich hier einen zweiten Michelin-Stern erkocht.   Foto: Christoph Sator

Mit neuer deutscher Küche haben die Zwillingsbrüder Thomas und Mathias Sühring (41) fern der Heimat einen zweiten Michelin-Stern geholt. Der Gastroführer zeichnete die beiden Berliner nun für ihre Arbeit in Thailands Hauptstadt Bangkok aus.

Dort haben sie seit Februar 2016 ein eigenes Restaurant, das «Sühring». Auf der Karte finden sich Klassiker der deutschen Küche in moderner Variante. Der Guide Michelin - einer der wichtigsten Gastroführer weltweit - vergab erst zum zweiten Mal Auszeichnungen für Restaurants in dem südostasiatischen Königreich. Vier Mal gab es zwei Sterne, 23 Mal einen Stern.

Auf die ersten drei Sterne muss das Land der unzähligen Straßenküchen aber weiterhin warten. Eine der bekanntesten von ihnen, das «Jay Fai» aus Bangkok, erhielt wie bereits im Vorjahr einen Stern. Die gleichnamige Besitzerin steht dort auch mit mehr als 70 Jahren noch jeden Tag am Herd. Insgesamt wurden 27 Restaurants prämiert.

Den Sührings gelang es als einzigen, sich binnen eines Jahres einen zweiten Stern zu erkochen. Die Zwillinge aus dem Ostberliner Stadtteil Marzahn haben ihr Handwerk bei europäischen Spitzenköchen gelernt. Sie sind aber schon seit 2008 in Bangkok zu Hause.

An eine Rückkehr in die Heimat denken die beiden derzeit nicht. «Wir sind happy hier», sagte Thomas Sühring. Auch die Eröffnung eines weiteren Restaurants sowie ein dritter Stern sind erst einmal kein Thema. «Das reicht erst mal. Vielleicht lohnt es sich in ein paar Jahren, noch mal nachzufragen.» Der Preis für ein Menü startet im «Sühring» bei 3600 thailändischen Baht (knapp 100 Euro). Trotzdem ist das 65-Plätze-Restaurant fast jeden Abend voll.

Die beiden sind auch nicht sicher, ob sie es in Deutschland so schnell zu zwei Sternen geschafft hätten. «Vielleicht ist es hier einfacher, die deutsche Küche zeitgemäß darzustellen», sagt Thomas Sühring. «Wenn wir genau dasselbe Konzept in Berlin, Hamburg oder München hätten - ich weiß nicht, ob uns das gelungen wäre. Die Leute sind hier super begeistert. Diese Begeisterung fürs Essen fehlt bei uns in Deutschland vielleicht.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 11. 2018
15:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baht Gaststätten und Restaurants Heimat Köche Michelin Südostasien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Marco Müller

03.03.2020

Berlin bekommt erstmals ein Drei-Sterne-Restaurant

Der neue Guide Michelin zeichnet mehr als 300 Restaurants in Deutschland aus. Berlin hat jetzt sein erstes Drei-Sterne-Lokal. Bitter wird es dagegen für die abgebrannte Schwarzwaldstube. » mehr

Guide Michelin

28.01.2020

Bestnote für drei Spitzenrestaurants in Frankreich

Vor der Präsentation des neuen Guide Michelin zittern im klassischen Gourmetland Frankreich zahlreiche Spitzenköche. Drei von ihnen kommen nun zu höchsten Ehren. Die Debatte um den verstorbenen Küchenpapst Paul Bocuse ge... » mehr

Barolo

17.09.2019

Wie ein Wein eine arme Region reich machte

Wandern, Radfahren, Schwimmen, Golfen - in den Hügeln von Langhe Roero ist alles möglich. Die meisten aber kommen in die norditalienische Region auch wegen des berühmten Weins Barolo und des Essens. » mehr

Floßbau im Bliesgau

01.04.2020

Barock und Bio im Bliesgau

Im saarländischen Bliesgau sollen Mensch und Natur in Einklang leben. Floßbauer, Ölmüller, Käsemacher und ein Sternekoch locken in das kleine Biosphärenreservat an der französischen Grenze. » mehr

Hotel Traube Tonbach

19.02.2020

Was wird aus dem Feinschmecker-Traumziel im Schwarzwald?

Vier Michelin-Sterne unter einem Dach gibt es kein zweites Mal in Deutschland. Was passiert mit den Drei- und Ein-Sterne-Restaurants «Schwarzwaldstube» und «Köhlerstube» nach dem verheerenden Feuer? Es soll wieder so wer... » mehr

Laurent Petit und Mauro Colagreco

22.01.2019

Neue Restaurants in Frankreich erhalten drei Sterne

Ein frischer Wind bei Michelin? Der Gastronomieführer zeichnet neue Küchenstars aus, doch bekannte Häuser wie die «Auberge de l'Ill» im Elsass haben das Nachsehen. Und ein «Küchenrebell» bekommt wieder Sterne. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 11. 2018
15:54 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.