Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Dreckwasser strömt ins Great Barrier Reef

Das Great Barrier Reef vor Australien wird seit einigen Jahren durch eine Korallenbleiche bedroht. Nun muss das Weltnaturerbe mit einem neuen Desaster fertig werden: Nach Unwettern dringt in das Meeresgebiet verschmutztes Wasser ein.



Great Barrier Reef
Das Great Barrier Reef leidet derzeit nicht nur unter der Korallenbleiche, sondern auch unter einem Schmutzwasserstrom, der nach den Unwettern ins Meer fließt.   Foto: James Cook University/AAP/Archiv

Dem weltgrößten Korallenriff, dem Great Barrier Reef vor Australien, droht neues Unheil: Nach heftigen Unwettern im Nordosten des Kontinents fließen jetzt große Mengen verdrecktes Wasser aus Flüssen ins Meer und somit auch in einen Teil des Riffs.

In der braunen Brühe schwimmen nach Angaben von Wissenschaftlern Erde sowie Schutt, Gebäudetrümmer und sonstige Abfälle. Auf Luftaufnahmen ist zu sehen, wie das Dreckwasser inzwischen mehr als 60 Kilometer weit in das Korallenriff reicht.

Der Nordosten Australiens war in den vergangenen Wochen von schweren Unwettern heimgesucht worden. In der besonders schlimm betroffenen Stadt Townsville, die direkt an der Küste liegt, fiel so viel Regen wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Durch das Hochwasser wurden auch viele Häuser beschädigt. Die Bewohner sind immer noch mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

Das Great Barrier Reef, das sich über eine Länge von mehr als 2000 Kilometern erstreckt, gehört zu Australiens bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Seit einigen Jahren leidet es massiv an sogenannten Korallenbleichen: ein vermutlich temperaturbedingtes Ausbleichen der Korallenstöcke, was schließlich zum Aussterben führen kann.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 02. 2019
12:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Barrien Great Barrier Reef Korallenriffe NASA Unwetter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Korallenriff vor Italien

19.03.2019

Warum das Korallenriff vor Italien einzigartig ist

Vor der schroffen Kalksteinküste Süditaliens nimmt das Meer im Sonnenschein die herrlichsten Blautöne an. Dort haben Forscher nun eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht. » mehr

Neuer Fahrrad-Schlepplift in Tirol

29.07.2020

Auf den Berg und unter Wasser: Neues aus der Reisewelt

Vom Mountainbiken in Tirol über das Tauchen in Australien bis zum Gorilla-Tracking in Ruanda: Die Reisewelt ist groß - auch wenn die Fernreiseziele derzeit noch wirklich fern liegen. » mehr

Frachter «Wakashio»

13.08.2020

Ölkatastrophe auf Mauritius

Mauritius lebt vom Tourismus. Doch wegen der Corona-Pandemie bleiben die Reisenden schon seit Monaten weg. Nun trifft das Urlaubsparadies eine zweite Katastrophe. Die Bewohner des Inselstaats schwanken zwischen Verzweifl... » mehr

Frachter vor Mauritius verliert Öl

07.08.2020

Im Urlaubsparadies - Schiff verliert Öl vor Mauritius

Mauritius gilt weltweit als Urlaubsparadies. Die weißen Strände und grün-blauen Lagunen ziehen jährlich Hunderttausende Touristen an. Doch nun droht dem Paradies eine beispiellose Umweltkatastrophe. Liegt es an Fahrlässi... » mehr

Schlittenhunderennen am Strand von Heringsdorf

20.11.2018

Reisetipps: Lichter im Ahrtal und Schlittenhunde auf Usedom

Diese Events stehen für Urlauber bald auf dem Programm: Auf Usedom steigt ein Hundeschlittenrennen, in Australien lassen sich auf einem Trail seltene Känguru-Arten beobachten und in Bad Neuenahr-Ahrweiler gibt es ein Lic... » mehr

Leere Strände in Hurghada

17.04.2020

Ägyptens Badeorte sind menschenleer

Türkisblaues Meer, einsame Strände - was nach Traumurlaub klingt, ist in Zeiten von Corona für viele Badeorte zur traurigen Wirklichkeit geworden. So ergeht es auch Hurghada, wo normalerweise die Tourismussaison längst b... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 02. 2019
12:54 Uhr



^