Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

 

Traumstrand aus «The Beach» bleibt bis 2021 geschlossen

Unter dem großen Touristenansturm auf die thailändische Traumbucht «Maya Bay» hat vor allem die Natur gelitten. Jetzt wurde die Schließung des paradiesischen Strandes um mindestens zwei Jahre verlängert.



Strand Maya Bay
Die «Maya Bay» soll für mindestens zwei weitere Jahre nicht für Touristen zugänglich sein.   Foto: Sakchai Lalit/AP

Der Traumstrand aus dem Hollywood-Film «The Beach» auf einer thailändischen Insel soll noch mindestens zwei Jahre geschlossen bleiben.

Dies kündigte der Meeresbiologe Thon Thamrongnawasawat, der sich um die Sanierung des Strandes kümmert, nach einer Sitzung der Behörden in Bangkok an. Die thailändische Regierung hatte im Juni vergangenen Jahres wegen der Umweltschäden ein Besuchsverbot verhängt, das eigentlich nur ein paar Monate dauern sollte.

Zuletzt waren am Strand Maya Bay auf der Insel Ko Phi Phi Leh täglich bis zu 7000 Besucher unterwegs. Die meisten kamen für eine Tagestour mit Booten vom Festland. Die längere Schließung soll der Natur - insbesondere den Korallen - helfen, sich vom Ansturm der vergangenen Jahre zu erholen. Der Biologe sagte der Deutschen Presse-Agentur: «Die Sanierung braucht Zeit. Sie ist besonders schwierig, wenn die Korallen tot sind.» Inzwischen seien aber schon mehr als 20.000 neue Korallen angesiedelt worden.

Danny Boyle brachte das Drama «The Beach» mit Leonardo DiCaprio im Jahr 2000 in die Kinos. Das Original mit weißem Sand, türkisblauem Wasser und Palmen wurde dann nach und nach regelrecht belagert. Viele Touristen stellten sich ins Wasser, um vor der Traumkulisse Selfies zu machen und brachen auch Korallen ab. Plastikmüll schwamm herum. Zeitweise ankerten in der Bucht von Maya Bay Dutzende Boote.

Durch die Schließung entgehen den Behörden nach Schätzungen Einnahmen in Millionenhöhe. Zudem sind die Besitzer der Ausflugsboote erbost, die mit den Touristen seit vielen Jahren gutes Geld verdienten. Insgesamt kamen vergangenes Jahr mehr als 38 Millionen Urlauber nach Thailand.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 05. 2019
13:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Biologen Danny Boyle Deutsche Presseagentur Korallen Leonardo DiCaprio Meeresbiologen Regierungen und Regierungseinrichtungen Strände Thailändische Regierungen Traumstrände Öffentliche Behörden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Korallenriff vor Italien

19.03.2019

Warum das Korallenriff vor Italien einzigartig ist

Vor der schroffen Kalksteinküste Süditaliens nimmt das Meer im Sonnenschein die herrlichsten Blautöne an. Dort haben Forscher nun eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht. » mehr

Star Pine Lodge

23.04.2019

Diese Surf-Camps gibt es in Europa

Auf die Bretter, fertig, los! So einfach ist das Wellenreiten nicht. Zum Glück gibt es überall in Europa hübsche Surf-Camps, von einfach und öko bis luxuriös. Eine Auswahl für Anfänger und Könner. » mehr

Strand der Maya Ba

28.09.2018

Traumstrand aus «The Beach» bleibt noch länger geschlossen

Der Hollywood-Film «The Beach» hat den Traumstrand Maya Bay auf der Insel Ko Phi Phi weltweit berühmt gemacht. Für Touristen bleibt er weiterhin geschlossen. Thailands Behörden haben das Besuchsverbot erneut verlängert -... » mehr

Bucht von Palma

31.05.2018

Mallorca und das verschmutzte Meer

Die Urlaubssaison auf Mallorca steht bevor. Familien aus ganz Europa freuen sich auf Badespaß an Traumstränden. Aber nicht überall ist es ratsam, ins Wasser zu gehen. Ein Spurensuche zwischen Fäkalien und Damenbinden. » mehr

Rot-gelbe Flagge

07.06.2019

Baden am besten an Stränden mit rot-gelber Flagge

Im Sommer geht es für viele Menschen in den Badeurlaub. An Stränden oder Seen wehen häufig verschiedenfarbige Flaggen. Was bedeuten sie? » mehr

Aventure du Sucre

30.01.2018

Eine Reise ins Blaue: Mauritius günstig(er) erleben

Postkarten-Idylle - das muss eine Insel ja haben, deren Name die bekannteste Briefmarke der Welt ziert: Mauritius. Vielerorts hat dieser Anblick seinen Preis. Die Insel lässt sich aber auch günstig erleben - ein paar Ide... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 05. 2019
13:52 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".