Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

 

Thailand plant neue Touristengebühr

Touristen verursachen in Thailand hohe Kosten in den Krankenhäusern - das sagt jedenfalls die Regierung. Daher soll im Herbst eine Pflichtversicherung kommen - gegen eine kleine Gebühr.



Königspalast in Bangkok
Der Königspalast in Bangkok lockt jedes Jahr viele Touristen nach Thailand - nicht alle davon sind krankenversichert.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Viele Touristen in Thailand haben keine Krankenversicherung. Sie verursachen den Krankenhäusern nach Angaben der Regierung jährlich Kosten in Millionenhöhe.

Die Regierung will deshalb alle Urlauber, die mit einem Touristenvisum einreisen, voraussichtlich von November an für eine obligatorische Krankenversicherung zur Kasse bitten. Bei Einreise sollen einmalig 100 Baht (etwa 2,80 Euro) für eine Police fällig werden.

Diese neue Maßnahme sei notwendig und werde die boomende Touristenindustrie nicht negativ belasten, sagte Tourismus-Staatssekretär Chote Trachu.

Bereits Mitte Mai hatte die Regierung angekündigt, Langzeitbesuchern über 50 Jahren ohne gültige Krankenversicherung künftig keine Aufenthaltserlaubnis mehr zu geben. Dies werde vermutlich vom 1. Juli an gelten, teilte das Gesundheitsministerium in Bangkok mit.

Bislang mussten ältere Dauergäste eine Versicherung nur nachweisen, wenn sie ein Zehn-Jahres-Visum haben wollten. Künftig ist dies auch bei einem neuen Ein-Jahres-Visum erforderlich sowie bei der Verlängerung eines bestehenden Visums. Für Thailand-Touristen, die kürzer als ein Jahr bleiben wollen, gilt die Regelung nicht.

Begründet werden all diese Änderungen damit, dass Thailands Krankenhäuser immer wieder auf Rechnungen von älteren ausländischen Patienten sitzen bleiben. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums summieren sich diese Kosten jährlich auf durchschnittlich 300 Millionen thailändische Baht (etwa 8,4 Millionen Euro). An den Küsten des südostasiatischen Urlaubsparadieses leben auch zahlreiche deutsche Rentner für mehrere Monate im Jahr oder noch länger.

Thailands Regierung beschäftigt sich seit 2017 damit, alle möglichen Kategorien von Besuchern mit einer Krankenversicherung auszustatten. 2018 kam eine Rekordzahl von 38 Millionen ausländischen Urlaubern in das Land, darunter mehr als 800.000 Deutsche. Für 2019 rechnet die Regierung mit 41 Millionen. Genaue Angaben zur Zahl der deutschen Rentner gibt es nicht.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 05. 2019
14:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baht Gesundheitsministerien Krankenversicherung Krankenversorgung Pflichtversicherungen Regierungen und Regierungseinrichtungen Touristen Urlauber
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bozen in Südtirol

27.05.2020

Südtirol bietet Touristen Gratis-Coronatest

Italien hat es nicht leicht, während der Corona-Krise wieder Touristen ins Land zu holen. Eine Urlaubsregion will nun zu einer besonders konsequenten Schutzmaßnahme greifen und damit mehr Gäste anlocken. » mehr

Mundschutz

27.05.2020

Ferienwohnungen auch im Süden Deutschlands sehr gefragt

Nach Wochen des Stillstands läuft der Tourismus im Süden Deutschlands wieder an. Ferienwohnungen stehen dabei hoch im Kurs. Doch unterschiedliche Vorschriften verunsichern Vermieter und Urlauber. » mehr

Spiekerooger Pferdebahn

26.05.2020

Urlaubshighlight: Was wird aus der Spiekerooger Pferdebahn?

Auf der autofreien Insel Spiekeroog konnten sich Besucher bisher mit 1 PS fortbewegen. Die Pferdebahn ist eine Rarität und erinnert an den Bädertourismus vor mehr als 100 Jahren. Bald könnte sie der Vergangenheit angehör... » mehr

Strand auf Mallorca

19.05.2020

Reisewarnung ist kein Reiseverbot

Die weltweite Reisewarnung der Bundesregierung gilt noch bis Mitte Juni. Heißt das nun, dass ich bis dahin gar nicht ins Ausland reisen darf? Das ist ein häufiges Missverständnis. » mehr

Strand Sardinien

18.05.2020

Italien: Corona-Regeln am Strand sorgen für Verwirrung

Von nun an dürfen die Italiener wieder an den Strand. Doch dort gibt es ein Wirrwarr von Vorschriften. Besonders absurd wirken die Regeln auf einer Urlaubsinsel, die kaum von Corona betroffen ist: Sardinien. Die Hoffnung... » mehr

Wandern auf dem auf dem Zeigersattel

13.05.2020

Wird man als Globetrotter in Deutschland glücklich?

Mein Haus, mein Auto - meine Reise: Viele Deutsche entdecken selbstbewusst die halbe Welt oder zumindest Europa. Wegen Corona müssen sie vorerst Urlaub in Deutschland machen. Und nun? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 05. 2019
14:28 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.