Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Hier lässt sich die Nacht im Schlafstrandkorb verbringen

Eine Nacht lang direkt am Meer schlafen? Dafür gibt es spezielle Strandkörbe, etwa auf Wangerooge oder Norderney. Die Ausstattung ist speziell.



Schlafstrandkorb
Zwischen den gewöhnlichen Strandkörben sticht der Schlafstrandkorb in Otterndorf an der Nordsee hervor.   Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Übernachten unter dem Sternenhimmel am Strand - an der Nordseeküste und auf den Inseln ist das seit ein paar Jahren möglich. Bisher gibt es aber nur wenige offizielle Stellen, an denen Gäste Schlafstrandkörbe buchen können.

Für die Romantik nehmen die Gäste Abstriche in puncto Komfort durchaus in Kauf, zumal die Preise unter denen eines Hotels liegen.

Auf Norderney gibt es zwei Schlafstrandkörbe - für den Juli sind sie schon komplett ausgebucht, im August und September gibt es noch Restplätze. Der Preis für eine Übernachtung für den 1,30 Meter breiten Korb liegt dort bei 79 Euro - Bettwäsche gibt es auch dazu.

Und den wichtigen Hinweis, vom Schwimmen in der Nordsee nachts aufgrund der Strömungen dringend abzusehen. «Sollte Ihnen die Kraft ausgehen oder ein Notfall eintreten, ist niemand da, der Ihnen helfen kann», warnen die Vermieter auf Norderney.

Ein paar Inseln weiter auf Wangerooge kostet die Nacht 75 Euro - und freie Plätze gibt es im Sommer auch noch. Gegen Wind und Regen sind die Körbe per wetterfester Abdeckung geschützt, gegen neugierige Zuschauer lassen sich die Fenster blickdicht verschließen.

Preiswerter als auf den Inseln ist es auf dem Festland an der Küste - in Dangast etwa stehen zwei Schlafstrandkörbe, der Preis für eine Übernachtung liegt bei 49 Euro. Zur Buchung gibt es eine Taschenlampe und eine Flasche Sekt dazu.

Auch in Otterndorf bei Cuxhaven stehen zwei elegante grau-weiße Schlafstrandkörbe, dort allerdings auf dem Rasen. Die Körbe würden überwiegend von Paaren gemietet, berichtet Jessica Claus vom Tourismusmarketing.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 07. 2019
10:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gefahren Meere Meeresküsten Nordseeküste Notfälle Strände
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wandergruppe

18.07.2019

Barfuß durchs Watt von Amrum nach Föhr

Wattwanderungen gehören zum Urlaub an der deutschen Nordseeküste. Doch nur zwischen Amrum und Föhr lässt sich die Distanz zwischen zwei Inseln zu Fuß überwinden. Ein Plädoyer für die Langsamkeit. » mehr

Urzeitechse

07.11.2019

Bootstour im Komodo-Nationalpark

Die indonesische Insel Komodo mit den größten Echsen der Welt sollte angeblich vorübergehend geschlossen werden. Dazu wird es wohl nicht kommen. Der Nationalpark hat ohnehin noch viel mehr zu bieten. » mehr

Mit Blick aufs Meer

28.10.2019

Australiens legendäre Ocean Pools werden 200 Jahre alt

Mit jedem Tag, an dem es in Deutschland kälter wird, rückt in Australien der Sommer näher. Zeit für die berühmten Ocean Pools. Ein großer Vorteil der Meerwasserbecken direkt am Strand: keine Haie. Wobei... » mehr

Wellenbad in der Dünen-Therme

24.10.2019

Kur und Wellness in St. Peter-Ording

Die Prunkzeiten deutscher Kurkultur sind längst vergangen. Der Gesundheitstourismus heute braucht vor allem Selbstzahler. Wie kann das gelingen? Ein Besuch in St. Peter-Ording. » mehr

Uferbereich in Jalta

17.10.2019

Paläste aus Zarenzeiten und ein Schwalbennest

Die Krim ist nach der Einverleibung durch Russland zu einem exotischen Reiseziel geworden. Dabei gibt es hier viel zu sehen. Jalta zum Beispiel bietet Paläste aus Zarenzeiten, Strand und Meer. » mehr

Salzwiese

09.10.2019

Hamburgs Eiland im Wattenmeer

Hamburg liegt nicht nur an der Elbe, Hamburg liegt auch am Meer. Zumindest ein kleiner Teil der Hansestadt weit weg von der City. Ein Weg dorthin führt mit der Kutsche durchs Watt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
15. 07. 2019
10:43 Uhr



^