Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Waldbrand auf Gran Canaria noch nicht unter Kontrolle

Auf der Urlaubsinsel Gran Canaria wütet seit wenigen Tagen ein Waldbrand. Noch konnten die Flammen nicht unter Kontrolle gebracht werden. In welchen Ortschaften die Gefahr am größten ist.



Waldbrand auf Gran Canaria
Rauch steigt über die Berge von Gran Canaria auf. Der seit dem Wochenende wütende Waldbrand ist noch nicht unter Kontrolle.   Foto: Guardia Civil

Der seit dem Wochenende in den Bergen der spanischen Urlaubsinsel Gran Canaria wütende Waldbrand ist noch nicht unter Kontrolle. In der Nacht zum Montag (12. August) seien Hunderte weitere Menschen in Sicherheit gebracht worden, teilte der Notfalldienst der Kanarenregierung auf Twitter mit.

Bereits am Sonntag waren mehrere Ortschaften evakuiert worden. Starke Winde fachten die Flammen immer wieder an und trieben das Feuer voran, berichteten örtliche Medien. Ein 55-Jähriger könnte das Feuer am Samstag möglicherweise durch Unvorsichtigkeit bei Schweißarbeiten ausgelöst haben. Er sei von der Polizei vorläufig festgenommen worden, hieß es.

Welche Gemeinden betroffen sind

«Das Feuer ist weiter auf eine Fläche von 1000 Hektar begrenzt, aber es ist weder unter Kontrolle noch stabilisiert», schrieb die Zeitung «El Mundo» . Besonders betroffen waren die Gemeinden Tejeda, Artenara und Gáldar südwestlich der Hauptstadt Las Palmas. Auch mehrere Straßen der Insel mussten wegen des Feuers und des Rauchs gesperrt werden. Touristen an den Stränden der auch bei Deutschen beliebten Insel vor der Nordwestküste Afrikas waren von dem Brand nicht betroffen.

Dutzende Waldbrände in Griechenland

Nach wochenlanger Dürre und bei starken Winden sind in Griechenland erneut Waldbrände ausgebrochen. Am schlimmsten sei die Lage auf der Insel Euböa und in der Region um die Stadt Theben nördlich der griechischen Hauptstadt Athen, teilte die Feuerwehr am Dienstag (13. August) mit. Löschhubschrauber und Flugzeuge seien seit dem frühen Morgen im Einsatz, um die Brände unter Kontrolle zu bringen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr im Rundfunksender Skai. Verletzte habe es zunächst nicht gegeben.

Rauchschwaden und starker Brandgeruch waren auch in Athen, etwa 90 Kilometer südlich des Brandherdes, wahrzunehmen, wie Zeugen berichteten. Ein großer Brand tobte auch auf der Touristeninsel Zypern. Im Juni 2018 waren bei schweren Waldbränden nahe Athen mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 08. 2019
13:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände El Mundo Feuerwehren Hauptstädte von Staaten und Teilregionen Polizei Twitter Urlaubsinseln Waldbrände Waldbrände in Griechenland Überwachung und Kontrolle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Waldbrand auf Gran Canaria

21.08.2019

Waldbrand auf Gran Canaria bald gelöscht

Fast vier Tage nach Ausbruch des Feuers haben die Einsatzkräfte den Waldbrand auf Gran Canaria weitgehend unter Kontrolle. Tausende Menschen können in ihre Häuser zurückkehren. Doch die Gefahr ist noch nicht gebannt. » mehr

Waldbrand auf Gran Canaria

20.08.2019

Waldbrand auf Gran Canaria wird schwächer

Gute Nachrichten aus Gran Canaria: Der Waldbrand geht zurück. Urlauber sollten sich aber weiterhin von den betroffenen Gebieten südwestlich der Hauptstadt Las Palmas fernhalten. » mehr

Buschfeuer in Australien

12.11.2019

Verheerende Buschbrände bedrohen auch die Metropole Sidney

Bei Feuern ist Australien leidgeprüft - dieses Mal sind die Buschbrände im Südosten des Kontinentstaats jedoch besonders schlimm. Direkt bedroht ist nun auch die Millionenmetropole Sydney. Und es gibt noch längst keine E... » mehr

Shuri Burg

31.10.2019

Historische Burg in Japan durch Flammen zerstört

Die japanische Urlaubsregion Okinawa hat durch ein Feuer eines ihrer beliebtesten Ausflugsziele verloren: Die Burg Shuri ist in der vergangenen Nacht niedergebrannt. Sie zählte zum Weltkulturerbe. » mehr

Touristen im Regen

vor 11 Stunden

Venedig wieder überflutet - Schneechaos in Südtirol

Die Menschen sind es leid. Seit Tagen fluten Wassermassen Venedig. Nun geht es weiter. Der Bürgermeister richtet einen Appell an Klimaforscher. In Südtirol tobt dagegen der Schnee. Vor allem in einem Dorf bekommen es die... » mehr

Waldbrände im Amazonas

21.08.2019

Verheerende Brände toben im brasilianischen Amazonasgebiet

Die meisten Brände wurden zuletzt im Bundesstaat Mato Grosso im Süden des Amazonasgebiets gemeldet. Die Löscharbeiten gestalten sich schwierig, da es in der Region nur wenige Straßen gibt und sich die Einsatzkräfte desha... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 08. 2019
13:02 Uhr



^