Lade Login-Box.
Topthemen: Coburger OB-Kandidaten vor der KameraDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

 

Streik bei British Airways - Tipps für Betroffene

Pilotenstreik bei British Airways: Die Airline streicht nahezu alle Fölüge. Was heißt das für betroffene Passagiere?



Streiks bei British Airways
Bleibt am Boden: Wegen eines Streiks hat British Airways nahezu alle Flüge gestrichen. Foto: PA Wire/dpa   Foto: dpa

Fluggäste müssen am Montag und Dienstag mit Behinderungen rechnen. Grund ist ein Streik der Piloten von British Airways. Die Fluggesellschaft hat am Montag (9. September) nahezu alle Flüge gestrichen. Reisende sollten sich am besten vorab informieren, ob ihr Flug betroffen ist.

Wurde ihr Flug annuliert, sollten Kunden nicht zum Flughafen fahren, rät die Fluglinie auf ihrer Homepage . British Airways bietet Kunden eine Umbuchung oder eine Erstattung an. Wer über ein Reisebüro gebucht hat, sollte sich an dieses wenden.

Reisende können Frist setzen

Grundsätzlich gilt: Fällt ein Flug streikbedingt aus oder verspätet er sich um mehr als drei Stunden, muss die Fluggesellschaft Reisenden eine alternative Beförderung zum Ziel anbieten. Andernfalls sollten Betroffene der Airline eine Frist zur Beschaffung der Alternative setzen - am besten per Mail.

Zwei bis drei Stunden halten Reicherechtsexperten dabei als Frist für angemessen. Kommt die Fluggesellschaft der Aufforderung nicht nach, können sich Reisende selbst Ersatz beschaffen und die Kosten an die Airline weiterreichen.

Entschädigung ist rechtlich umstritten

Ob Fluggästen bei einem Streik auch eine Entschädigung zusteht, ist juristisch umstritten. Der Bundesgerichtshof (BGH) befand 2012, dass der Pilotenstreik bei der Lufthansa ein außergewöhnlicher Umstand war, erklärt die Stiftung Warentest . Die Folge: Die von Verspätungen und Annullierungen betroffenen Passagiere bekamen keine Entschädigung (Az.: X ZR 138/11; X ZR 146/11). Bei einem wilden Streit wiederum kann sich eine Fluggesellschaft nicht ohne weiteres auf außergewöhnliche Umstände berufen.

Wichtig zu beachten: War ein annullierter Flug Bestandteil einer Pauschalreise, haben die Urlauber nach dem Reisevertragsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) Anspruch auf Reisepreisminderung gegenüber dem Reiseveranstalter. Die Höhe der Rückzahlung ist vom Reisepreis abhängig.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 09. 2019
16:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
British Airways Bundesgerichtshof Deutsche Lufthansa AG Flugausfälle Fluggesellschaften Fluggäste Flughäfen Flüge Passagiere und Fahrgäste Pilotenstreiks Reisebüros Reisende Stiftung Warentest Urlauber
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Hamburg Hauptbahnhof

10.02.2020

Ausfälle durch Sturm: Was Bahn- und Fluggäste wissen müssen

Fluggäste werden umgebucht, Bahnfahrer können ihr Ticket zurückgeben oder später nutzen: Orkantief «Sabine» hat viele Reisepläne durcheinandergewirbelt. Verkehrsunternehmen zeigen sich kulant. » mehr

U-Bahn in China

30.01.2020

Bei ausgefallenen China-Reisen bekommen Kunden Geld zurück

Wegen des Coronavirus sagen viele Veranstalter ihre kommenden China-Reisen ab. Betroffene Urlauber bekommen zwar ihr Geld zurück. Doch wie sieht es mit zusätzlichem Schadenersatz aus? » mehr

Lufthansa-Tocher Germanwings

31.12.2019

Das müssen betroffene Passagiere wissen

Kein schöner Start ins neue Jahr: Bei der Lufthansa-Tochter Eurowings fallen streikbedingt viele Flüge aus. Was können betroffene Passagiere tun? Welche Rechte haben sie? » mehr

Annullierung von Teilflügen

20.02.2020

EuGH stärkt Passagierrechte bei Annullierung von Teilflügen

Eine Entschädigung für einen gestrichenen Teilflug konnte bisher nur am Abflug- und Ankunftsort geltend gemacht werden. Das EuGH räumt den Passagieren nun mehr Möglichkeiten ein. » mehr

Geld zurück

10.12.2019

Shy-Abkommen regelt Fluggastrechte in der Türkei

Der Flug fällt aus oder verspätet sich stark: Passagiere in der EU können dann oft auf Entschädigung hoffen - bis zu 600 Euro sind drin. Was kaum einer weiß: So eine Regelung gibt es auch in der Türkei. » mehr

Reisen mit dem Flieger

22.10.2019

Frust und Freiheit über den Wolken

Fliegen ist anstrengend und gilt inzwischen als Klimasünde. Dabei war es einmal ein erhabenes Erlebnis. Eine Flugreise um die Welt - auf der Suche nach einem Gefühl, das verloren scheint. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 09. 2019
16:09 Uhr



^