Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Wo Urlaub auf dem Wasser besonders attraktiv ist

Ein Hausboot zu steuern, dafür gab es lange hohe Hürden. Seit 20 Jahren geht das an der Seenplatte sogar führerscheinfrei, was Gäste oft erstaunt. Damit werden die touristischen Bundeswasserstraßen immer wichtiger, meinen Experten.



Hausboot auf dem Milow Kanal
Ein beliebtes Revier für Bootsurlauber sind die Wasserstraßen rund um die Havel.   Foto: Jens Büttner/zb/dpa

Der sogenannte Charterschein, mit dem Hobby-Skipper seit 20 Jahren ohne Führerschein Hausboote steuern können, hat den Tourismus an der Mecklenburgischen Seenplatte und in Brandenburg stark angekurbelt.

«Durch die Regelung hat sich der Wassertourismus als Markt überhaupt erst entwickeln können», sagte Tourismusverbandsgeschäftsführer Bert Balke in Röbel. Die Regelung galt ab dem Jahr 2000 erst als Modellversuch auf rund 300 Kilometern zwischen Schwerin und südlich von Berlin, dann wurde die Region abschnittsweise immer wieder erweitert. Dabei dürfen bis zu 15 Meter lange Hausboote mit Motoren mit mehr als 15 PS Leistung gefahren werden, sofern nicht mehr als zwölf Personen an Bord sind und die Schiffe nicht schneller als zwölf Stundenkilometer unterwegs sind.

«Der Erfolg der Regelung zeigt, wie wichtig die Nebenwasserstraßen des Bundes sind und auch die Schleusen», erläutert Dagmar Kuhnle, Sprecherin der Kuhnle-Gruppe. Das Charter- und Bootsbauunternehmen hat 160 Boote an neun Standorten. Viele Charterschein-Hausboote haben Motoren um die 55 PS. Einzige Voraussetzung für Hobby-Skipper ist eine dreistündige theoretische und praktische Einweisung durch den Vermieter. Das sollte man auch ernst nehmen, denn die Behörden lassen sich die Protokolle auch manchmal vorlegen. «Durch den Charterschein kann jeder Mann und jede Frau zum Bootstouristen werden», erläuterte Balke.

So hat der Verband ausgerechnet, dass man im Umfeld von Berlin und an der Mecklenburgischen Seenplatte über unzählige Seen und Flüsse rund vier Wochen unterwegs sein müsste, um das gesamte Revier zu erkunden, zu dem auch die Peene gehört. «Das sind rund 1000 Kilometer Wasserstraßen», sagte Kuhnle. Besonders toll sei, dass man mit dem Charterschein sogar durch Berlin schippern könne. Das sei weder in London noch in Paris möglich.

Ein paar Wünsche habe die Branche, die sich nun wieder bei der Messe «boot» in Düsseldorf trifft, aber trotzdem noch. 2019 war die Branche durch die lange gesperrte Schleuse Zaaren bei Templin stark behindert worden. Nun hoffe man zudem, dass die Schleuse Quitzöbel an der Havel endlich saniert werde und es müsse einen direkten Zugang von der Oberen Havel-Wasserstraße zu den Ruppiner Gewässern geben.

Veröffentlicht am:
17. 01. 2020
11:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Boote Flüsse Gewässer Hausboote Havel Peene Schiffe Schifffahrtswege und Wasserstraßen Seen Seengebiete und Seenplatten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Seele baumeln lassen

23.07.2020

Mit dem Hausboot auf der Schlei unterwegs

Abstand halten geht auch im Urlaub wunderbar: auf einem Hausboot. Ein besonders charmantes schippert auf der lieblichen Schlei. An diesem Ostsee-Meeresarm siedelten vor 1000 Jahren schon die Wikinger. » mehr

Gewässer vor Tinos

07.04.2020

Auf Segelkreuzfahrt: Odyssee in der Ägäis

Die Haare im Wind, salzige Luft in der Nase, immer nah am Wasser: Eine Segelkreuzfahrt durch die Inselwelt der Kykladen ist ein großartiges Erlebnis. Doch wenn der Meltemi in Sturmstärke bläst, wird jeder Passagier auf d... » mehr

Blaualgenwarnung

11.08.2020

Gewässer im Norden durch giftige Blaualgen belastet

Bei der Hitze der vergangenen Tage lockt der Sprung in kühle Seen. Dort können sich bei Wärme allerdings auch Blaualgen ausbreiten - und zur Gefahr für die Badenden werden. » mehr

Aal

07.08.2020

Tierische Begegnungen in Badeseen

Fischattacken sind in Badeseen ungefähr so wahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto. Aber zu harmlosen Begegnungen mit den Tieren kommt es immer wieder. Auf welche Tiere können Badende beispielsweise in Bayern treffen? » mehr

Kreuzfahrtschiffe dürfen nicht mehr Spitzbergen anfahren

04.09.2020

Kreuzfahrtschiffe dürfen nicht mehr Spitzbergen anfahren

Auf einer Kreuzfahrt nach Spitzbergen zählt ein Inselbesuch gewöhnlich zu den Highlights. Doch in Zeiten von Corona ist alles anders: Norwegen untersagt Schiffsreisenden den Ausflug an Land. » mehr

Der rostige Nagel

08.08.2019

Lausitzer Seenplatte bietet viel Erholung

Braunkohlegruben werden zu Badeseen, Industriedenkmäler zu Besucherattraktionen: Mit dem Lausitzer Seenland in Sachsen wächst Europas größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft heran. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
17. 01. 2020
11:32 Uhr



^