Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Wo die Deutschen Urlaub machen - und wie sie buchen

Spanien vor der Türkei, Mecklenburg-Vorpommern vor Bayern: Die jüngste Reiseanalyse zeigt, wo und wie die Deutschen Urlaub machen.



Seebrücke auf Usedom
Mecklenburg-Vorpommern ist das beliebteste Bundesland der deutschen Urlauber.   Foto: Andreas Heimann/dpa-tmn » zu den Bildern

Mehr denn je zog es die Deutschen im vergangenen Jahr in andere Länder: 2019 führten 74 Prozent aller Urlaubsreisen ins Ausland - so viele wie noch nie. Das zeigt die jüngste Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR). Der Anteil der Fernreisen lag bei 8,4 Prozent.

Klarer Spitzenreiter war 2019 demnach Spanien mit 12,7 Prozent Marktanteil. Italien lag mit 8,7 Prozent auf Platz zwei - vor der Türkei (6,3), Österreich (4,7) und Griechenland (4,1).

Auf Deutschland entfielen laut Studie insgesamt 26 Prozent aller Urlaubsreisen von mindestens fünf Tagen. Die beliebtesten fünf Bundesländer machten rund drei Viertel aller innerdeutschen Reisen aus. Mecklenburg-Vorpommern lag mit 5,1 Prozent leicht vor Bayern mit 4,6 Prozent. Platz drei belegte Schleswig-Holstein (4,2) vor Niedersachsen (3,4) und Baden-Württemberg (2).

Digitale Reisebuchungen legen weiter zu

Die meisten Urlaubsreisen werden mittlerweile über digitale Kanäle gebucht. Buchungen im Internet oder per E-Mail liegen mit 51 Prozent knapp vor allen analogen Kanälen wie dem stationären Reisebüro, Telefon, Brief und Fax. Das zeigen weitere FUR-Studienergebnisse, die der Verband Internet Reisevertrieb (VIR) vorgestellt hat.

Besonders Kurzreisen von zwei bis vier Tagen werden über digitale Kanäle gebucht - hier liegt der Anteil bei 81 Prozent. Je jünger die Urlauber sind, umso eher buchen sie im Internet oder per E-Mail.

Egal, ob Pauschalreise, Bausteinpaket, einzelne Fahrscheine und Unterkünfte: Der Anteil der digital gebuchten Reisen ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Das gilt auch für alle Urlaubsformen von der Kreuzfahrt über den Badeurlaub bis zu Aktivreisen.

Die meisten informieren sich im Netz

Das Internet ist mittlerweile auch die Hauptinformationsquelle für Reisende: 70 Prozent der Deutschen haben sich schon einmal online über Urlaubsreisen informiert. Betrachtet man nur Menschen, die generell das Netz nutzen, steigt der Wert auf 87 Prozent. Gefragt sind Infos zu Reisezielen und Urlaubsländern, Preisvergleichen und Unterkünften.

Rund die Hälfte (49 Prozent) hat zur Information vor der Reise das mobile Internet genutzt, also Smartphone oder Tablet. Und knapp ein Viertel (23 Prozent) hat schon von zu Hause aus eine Leistung mobil gebucht. Jeder Zehnte (10 Prozent) hat sogar schon unterwegs eine Leistung wie ein Hotelnacht über ein mobiles Endgerät gebucht.

Welche Art von Reisen werden gebucht?

Die Pauschalreise ist nach wie vor die wichtigste Organisationsform einer Reise - sie kommt bei Urlaubsreisen von mindestens fünf Tagen auf einen Anteil von 41 Prozent. Dieser Wert sinkt jedoch auf 31 Prozent, wenn man nur digital gebuchte Urlaubsreisen betrachtet. Der Anteil steigt wiederum auf 59 Prozent, wenn man lediglich analog gebuchte Reisen berücksichtigt. Das zeigt: Pauschalreisen werden tendenziell eher in einem stationären Reisebüro gebucht.

Mittelmeer-Reisen werden mit 76 Prozent überproportional häufig pauschal gebucht, anders als Urlaub in Deutschland. Buchungen einzelner Leistungen machen insgesamt 35 Prozent aller längeren Urlaubsreisen ab fünf Tage aus.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 03. 2020
15:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aktivreisen E-Mail Fernreisen Internet Kurzreisen Mobiles Internet Pauschalreisen Urlauber Urlaubsländer Urlaubsreisen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Reisen trotz Corona

22.06.2020

Reisen in Corona-Zeiten: Was fürs Buchen nun wichtig ist

Die Verunsicherung ist groß: Die Welt teilt sich aus deutscher Urlaubersicht nun in Länder mit oder ohne Reisewarnung, zusätzlich gibt es noch Risikogebiete. Was muss ich für meinen Urlaub wissen? » mehr

Offene Grenze nach Österreich

05.06.2020

Ab Mitte Juni fallen die Grenzkontrollen

Die Reisewarnung für die meisten europäischen Länder soll Mitte Juni fallen. Davon haben Reisende aber nichts, wenn die Urlaubsländer sie nicht über die Grenze lassen. Nun kommt der nächste Schritt. » mehr

Sommersaison 2020 bei Tui

13.05.2020

Tui hofft auf Rettung der Sommersaison

In Deutschland wird der Tourismus wieder etwas geöffnet, an vielen ausländischen Zielen bleibt die Unsicherheit für Urlauber im Sommer aber groß. Branchenprimus Tui, von der Corona-Krise hart getroffen, blickt jetzt auf ... » mehr

Heiko Maas

29.04.2020

Was heißt die verlängerte Reisewarnung für meinen Urlaub?

Kein Kanaren-Urlaub im Mai, kein Tirol Anfang Juni: Die weltweite Reisewarnung der Bundesregierung gilt nun bis 14. Juni. Wer in den kommenden Wochen los wollte, hat jetzt immerhin Rechtssicherheit. » mehr

Gutschein für abgesagte Reise

02.04.2020

Gutscheine statt Rückzahlung: Was das für Reisende bedeutet

Unzählige Urlauber wollen gerade Geld für abgesagte Reisen zurückhaben. Das könnte Airlines und Veranstalter in den Ruin treiben. Die Bundesregierung hat einen Vorschlag, der beiden Seiten helfen soll. » mehr

Strand in Antalya

vor 52 Minuten

Bundesregierung hebt Reisewarnung für Türkei teilweise auf

Was die türkische Regierung seit Wochen einfordert, ist jetzt Wirklichkeit: Die Bundesregierung hat grünes Licht für Urlaubsreisen an die türkische Westküste gegeben. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 03. 2020
15:14 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.