Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Urlauber müssen am Wochenende wieder mit Staus rechnen

Der Ferienmonat Juli bringt regelmäßig kilometerlange Staus auf den Autobahnen mit sich. Auch in der Coronakrise füllen sich die Fernstraßen. Wie schlimm wird es und wann starten Sie möglichst staufrei?



Sommerreisewelle
Am Wochenende wird der Ferienreiseverkehr zu zahlreichen Staus auf den Autobahnen führen. Das sagt der ADAC voraus.   Foto: Markus Scholz/dpa

Am kommenden Wochenende (3. bis 5. Juli) kalkulieren Autofahrer für den Weg in den Urlaub besser etwas mehr Zeit ein. Der Juli ist ein klassischer Ferienmonat. Nun starten auch noch Rheinland-Pfalz, Hessen und das Saarland in die Ferien.

Der Auto Club Europa (ACE) geht von einem höheren Verkehrsaufkommen auf den Autobahnen aus als in den Vorwochen. Der ADAC rechnet ebenso mit zahlreichen Staus. Und obwohl in Coronazeiten mehr Urlauber im Inland und auch mit dem Auto verreisen, dürften die Staus nicht die die Dimensionen der Vorjahre annehmen, äußern sich die Autoclubs. Denn insgesamt werde weniger gereist.

Norden wie Süden der Republik sind gleichermaßen von der Staugefahr betroffen. Die Urlauber zieht es verstärkt in Richtung der Alpen und an die Küsten von Nord- und Ostsee. Und auch in entgegengesetzter Richtung kann es eng werden, denn die ersten Urlauber treten bereits die Heimreise an.

Ab Freitagmittag sorgen bis in den Abend hinein die Pendler für volle Straßen. Der Samstag bringt als klassischer Anreisetag bis in den späten Nachmittag eine hohe Staugefahr mit sich. Am Sonntag wiederum füllen sich die Rückreiserouten. Tipp vom ACE: Machen Sie sich am besten erst am Sonntag auf den Weg, ansonsten am Samstag so früh wie möglich.

Neben den Fernstraßen in Richtung Nord- und Ostsee und den Großräumen Hamburg und Köln rechnen die Autoclubs auf folgenden Strecken in jeweils beiden Richtungen mit Staugefahr:

A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg - Lübeck - Puttgarden
A 1/A 3/A 4 Kölner Ring
A 2 Berlin - Hannover - Dortmund
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln
A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Hattenbacher Dreieck
A 6 Metz - Saarbrücken - Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
A 7 Hamburg - Flensburg und Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Hannover - Hamburg
A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
A 9 Berlin - Nürnberg - München
A 10 Berliner Ring
A 11 Berliner Ring - Dreieck Uckermark
A 19 Dreieck Wittstock - Rostock
A 24 Berlin - Dreieck Wittstock - Hamburg
A 31 Bottrop - Emden
A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
A 81 Singen - Stuttgart - Heilbronn
A 93 Inntaldreieck - Kufstein
A 95 München - Garmisch-Partenkirchen
A 99 Umfahrung München

In Österreich und der Schweiz füllen sich die Transitrouten und die Wege in die Feriengebiete. Das kann in Österreich vor allem auf dem Fernpass und dem Brenner sowie rund um Salzburg Störungen verursachen. Geduld sollten Autofahrer in der Schweiz vor allem vor dem Gotthardtunnel haben.

© dpa-infocom, dpa:200629-99-604790/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 07. 2020
10:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ADAC Auto Club Europa Autobahnen Autofahrer Berliner Ring Feriengebiete Fernstraßen Gotthard-Basistunnel Urlauber
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Warnung vor dichtem Verkehr

10.09.2020

Noch einmal Staurisiko durch Urlaubsrückkehrer

Im letzten Bundesland enden die Sommerferien. Das bringt mancherorts noch mal viel Verkehr auf die Autobahnen. Zusätzlich zählen die Autoclubs viele Baustellen. Welche Routen sind besonders betroffen? » mehr

Stau in den Ferien

16.07.2020

Stausaison vor einem Höhepunkt

Fast ganz Deutschland ist in den Sommerferien, und wegen der Corona-Pandemie zieht es viele Urlauber zu Inlandsreisezielen. Ohne Verzögerungen geht es am Wochenende für Autofahrer kaum voran. » mehr

Fahrräder auf einem Fahrzeugdach

31.07.2020

Megastaus auf Straßen weiterhin nicht erwartet

Am ersten August-Wochenende hat ganz Deutschland schulfrei. Dennoch dürften auf den Fernstraßen die großen Staus vergangener Jahre wohl ausbleiben. An einigen Stellen kann es aber Behinderungen geben. » mehr

Stauprognose

13.08.2020

Heimkehrer und Aufbrecher sorgen für Staus auf Autobahnen

Die einen wollen ans Meer, die anderen nach Hause: In Süddeutschland haben die Ferien gerade erst begonnen, in drei anderen Bundesländern enden sie. Für die Autobahnen bedeutet das Hochbetrieb. » mehr

Stau

21.08.2020

Urlaubsheimkehrer sorgen für volle Straßen

Während der Verkehr in Richtung der Urlaubsgebiete weniger wird, steht am kommenden Wochenende reichlich Rückreiseverkehr an: In fünf deutschen Bundesländern enden die Ferien. » mehr

Stau auf der A7

15.10.2020

Nur mäßiger Ferienverkehr - trotzdem nicht einfach losfahren

Während mancherorts die Herbstferien schon enden, dauern sie woanders noch an oder beginnen erst. Autoclubs erwarten aber höchstens lebhaften Verkehr - und mahnen trotzdem zur Vorsicht. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 07. 2020
10:32 Uhr



^