Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

 

Von Franken bis nach Holstein: Deutschland, deine Schweizen!

In Deutschland gibt es weit mehr als 100 Regionen, die sich Schweiz nennen. Der Urlauber denkt an Berge und sorgenfreie Idylle. Die Tourismusvermarkter der deutschen Mittelgebirge greifen das Attribut dankbar auf - auch wenn der Vergleich oft gewagt ist.



Sächsische Schweiz
Die Sächsische Schweiz mit seinen herausragenden Felsformationen ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Natursuchende. Vor allem die Bastei ist ein beliebter Aussichtspunkt im Elbsandsteingebirge. Foto: Frank Exß/Sächsische Schweiz e.V./dpa-tmn   » zu den Bildern

a href="www.saechsische-schweiz.de/">Sächsische Schweiz , Fränkische Schweiz oder Holsteinische Schweiz: Wer mit dem Auto durch Deutschland reist, dem fällt es beinahe schwer, nicht durch eine Schweiz zu kommen - so oft gibt es die Bezeichnung hierzulande.

Es finden sich Exoten wie Kollesleuker Schweiz, Ischenröder Schweiz oder Stormarnsche Schweiz. Aber natürlich auch einige bekannte Urlaubsregionen. In den meisten Regionen ist die Bezeichnung historisch gewachsen und keine Erfindung einfältiger Marketingleute. So ist es zum Beispiel bei der berühmten Sächsischen Schweiz, die zum Elbsandsteingebirge gehört, das sich bis nach Tschechien erstreckt.

Die Schweizer Künstler Adrian Zingg und Anton Graf kamen ab dem Jahr 1766 häufig in die Region um Dresden, um zu malen. «Sie sollen den Begriff Sächsische Schweiz geprägt haben, da sie sich an ihre Heimat erinnert fühlten», heißt es beim Tourismusverband Sächsische Schweiz. Weitere Künstler wie Caspar David Friedrich folgten. Heute gibt es dort den 112 Kilometer langen Malerweg. Die Sächsische Schweiz wurde also tatsächlich von Menschen als solche geadelt, die wussten, wovon sie sprachen. Ein Prädikat.

Auch in der Märkischen Schweiz im Osten Brandenburgs geht man davon aus, dass Schweizer Kunststudenten der Dresdner Akademie Anfang des 19. Jahrhunderts die Umgebung erwanderten. Dabei kamen sie auf den Vergleich mit ihrer Heimat. Die ersten Ansichtskarten mit dem offiziellen Namen «Buckow - Märkische Schweiz» wurden um 1900 herausgegeben. Der Beiname Schweiz sei «ein Markenzeichen für Frieden und Verständigung, für regionale Identität wie auch für globale Vernetzung», findet Riamara Sommerschuh vom Kultur- und Tourismusamt.

Die Namensgeber von Deutschlands Schweizen waren teils von der Epoche der Romantik geprägt. Das erklärt den großzügigen Vergleich und die Schwärmerei. Das gilt auch für die Fränkische Schweiz. «Es geht natürlich um die Optik der Landschaft: Durch die Felsformationen, Flusstäler und Flora erinnert die Region an eine Schweiz im Kleinen», sagt Sandra Schneider, Leiterin der dortigen Tourismuszentrale.

Der kleinste gemeinsame Nenner der Schweizen in Deutschland ist wohl im weitesten Sinne eine schöne Natur. Der Urlauber kann dort wandern, spazieren und radeln. Ein bisschen hügelig sollte es auch sein. «Die Schweiz ist als Land klar positioniert: Dort gibt es Berge», sagt Prof. Martin Lohmann, Leiter des Instituts für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa. «Und wenn man einen Vergleich sucht, nimmt man etwas, das jeder versteht.» Hochgebirge hin oder her.

Ist Schweiz denn trotzdem ein guter Slogan? «Ja, denn was wäre die Alternative zum Beispiel zur Fränkischen Schweiz? Fränkisches Mittelgebirge? So richtig sexy klingt das nicht», sagt Lohmann. «Mir fällt wenig ein, was schönere Assoziationen weckt als die Schweiz.» Gibt es denn auch negative gedankliche Verknüpfungen? «Vielleicht eine gewisse Gemächlichkeit, etwas Betuliches», sagt Lohmann. Das haben manche Mittelgebirge in Deutschland so an sich.

Die Eidgenossen haben weder den Euro eingeführt noch sind sie in der Europäischen Union. Selbst im Zweiten Weltkrieg war die Schweiz neutral. Das überschaubare Land mit den unüberschaubaren Bankkonten wirkt wie abgeschirmt, ein Stück heile Welt mitten in Europa. «Das Bild von der Schweiz ist in gewisser Weise sorgenfrei», sagt Lohmann. Und Sorglosigkeit, weiß der Experte, passt bestens zu Urlaub.

Veröffentlicht am:
18. 04. 2017
04:55 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Adrian Zingg Berge Caspar David Friedrich Flusstäler Franken Künstlerinnen und Künstler aus der Schweiz Mittelgebirge Sommerschuhe Sächsische Schweiz Urlauber
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Steamboat Springs

27.12.2019

Heiße Quellen im kalten Winter Colorados

Colorado ist berühmt für seine Skigebiete. Weniger bekannt sind die vielen Thermalquellen des US-Bundesstaates, die Urlauber auf einer Rundreise erkunden können. Im Winter ist das besonders reizvoll. » mehr

Santo Domingo de Guzmán

vor 19 Stunden

Oaxaca kennen (fast) nur die Mexikaner

Mexiko-Urlauber reisen meist nach Cancún oder Mexiko-Stadt. Doch landschaftliche und kulturell mindestens genauso reich und vielfältig ist Oaxaca - der Geheimtipp der Mexikaner. » mehr

Blick auf Davos

16.01.2020

Warum diese zwei Alpenorte jedes Jahr im Rampenlicht stehen

Im Januar haben zwei Alpenorte ihren großen Auftritt: In Davos findet in diesem Jahr zum 50. Mal das Weltwirtschaftsforum statt, die Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel zum 80. Mal. Ein Anlass, die beiden High-Society-Städtch... » mehr

Seelöwen in San Francisco

17.01.2020

Seelöwen begeistern seit 30 Jahren Gäste in San Francisco

Das laute Bellen hört man schon von Weitem, dann der Gestank: Die Seelöwen am Pier 39 locken jedes Jahr Millionen Schaulustige an, nun schon seit 30 Jahren. Das Jubiläum wird groß gefeiert. » mehr

Schneekanone in Kühtai

17.01.2020

Der Trend geht zum Mega-Skigebiet

Immer größer, immer komfortabler: Im Kampf um deutsche und niederländische Urlauber fusionieren Österreichs Skigebiete wie andernorts Konzerne. Die Seilbahnbetreiber investieren Milliarden. Ein Hindernis: die einheimisch... » mehr

Weinlese

16.01.2020

Tunesien lockt neue Urlauber - mit einer Weinstraße

Tunesien gilt als Inbegriff für Pauschalurlaub in abgeschirmten Hotels. Das muslimische Land will aber schon lange eine andere Art von Tourismus. Ausgerechnet Wein soll jetzt dabei helfen. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
18. 04. 2017
04:55 Uhr



^