Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

 

Landkrabben fühlen sich zu Hause im Terrarium wohl

Nicht alle Haustiere sind pflegeleicht - Landkrabben schon. Wer sie mag, kann sie zu Hause in einem Terrarium halten. Dort mögen sie die Gesellschaft von Artgenossen - sofern es nicht zu viele sind.



Landkrabbe
Die Mandarinenkrabbe (Geosesarma pontianak) hat leuchtend orangefarbene Scheren und Beine.   Foto: FLH/dpa-tmn

Krabben kennt man eigentlich nur vom Strand: Bestimmte Landkrabben lassen sich aber auch zu Hause im Terrarium halten. Im Vergleich zu Wirbeltieren sind sie sogar oft pflegeleichter und auch für Einsteiger geeignet, erläutert die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren.

Besonders gefragt als Haustiere sind Krabben der Gattung Geosesarma, etwa die Mandarinenkrabbe mit einem bräunlichen Körper und orangefarbenen Beinen und Scheren. Am wohlsten fühlen sich die Krabben in kleinen Gruppen mit etwa fünf bis sieben Tieren. Dafür reicht ein Standard-Terrarium mit einer Grundfläche ab 60 mal 30 Zentimetern aus. Für die Krabben der Geosesarma-Art reicht ein kleines Wasserreservoir aus, in dem sie regelmäßig ihre Kiemen befeuchten und sich häuten können.

Die Krabben sind Allesfresser und bevorzugen tierische Nahrung wie Muschelfleisch, Mückenlarven oder Insekten. Diese sind als Frostfutter oder gefriergetrocknet im Fachhandel erhältlich. Da die Krabben bei der Futtersuche auch vor dem eigenen Nachwuchs nicht Halt machen, sollten Besitzer Jungtiere möglichst schnell in ein eigenes Terrarium setzen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 09. 2017
05:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Haustiere Krabben Terrarien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Nagarium

09.06.2017

Einfach goldig? - Goldhamster sind aktive Einzelgänger

Es sieht niedlich aus, wenn ein Goldhamster das Futter zwischen seinen kleinen Pfötchen hält - aber: Ein Hamster ist als Haustier keinesfalls zu unterschätzen. » mehr

Madagaskar-Taggecko

21.02.2017

Tier-Energiekosten: Teure Geckos und günstige Katzen

Haustiere gelten als des Menschens beste Freunde. Aber nur mit Luft und Liebe können sie nicht versorgt werden. Einige Tierarten verbrauchen besonders viele Energiekosten, andere hingegen fast keine. » mehr

Kornnatter

02.01.2017

Kornnattern können bis zu 15 Jahre alt werden

Eine Schlange als Haustier zu halten, kann sehr anspruchsvoll sein. Besonders dafür geeignet ist die Kornnatter, an der man wegen einer hohen Lebenserwartung lange Spaß haben kann. Jedoch nur, wenn die Unterbringung artg... » mehr

Katze

vor 18 Stunden

Was tun, wenn die Tierkralle einreißt?

Bis auf das letzte Drittel sind die Krallen von Haustieren gut durchblutet und empfindlich. Bei Verletzungen sollten Tierhalter nicht in Panik geraten. Meist sieht es schlimmer aus, als es tatsächlich ist. » mehr

Maxi Schwebig

12.02.2019

Wie Erpresser das Leid von Tierhaltern ausnutzen

Haustiere sind für viele Menschen wie ein Familienmitglied. Bei einem Verlust ist der Schmerz groß. Betrüger nutzen dieses Leid aus, um Geld zu erpressen. Wie bei einer Berliner Familie, die ihre Dackeldame Schnipsel suc... » mehr

Hund beim Tierarzt

08.02.2019

Ohne Angst zum Tierarzt

Wer mit einem Haustier zum ersten Mal zum Tierarzt fährt, sollte sich vorher ausreichend Zeit für eine Eingewöhnung nehmen. Dann werden zukünftige Besuche weniger stressig. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 09. 2017
05:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".