Lade Login-Box.
Topthemen: Coburger OB-Kandidaten vor der KameraDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

 

Lebenserwartung eines Tieres vor Anschaffung beachten

Vor dem Kauf eines jeden Haustieres sollten sich die zukünftigen Halter die Anschaffung gut überlegen. Gerade exotische Reptilien wie Schlangen und Schildkröten verpflichten die Besitzer über Jahrzehnte hinweg.



Landschildkröte
Landschildkröten werden etwa 100 Jahre alt.   Foto: Holger Hollemann

Ob man sich eine Schlange, Schildkröte oder ein Krokodil als Haustier zulegt, sollte gut überlegt sein. Ausgesetzte oder ausgebüchste exotische Reptilien im Badesee oder Park machen immer wieder Schlagzeilen.

«Eine Landschildkröte wird etwa 100 Jahre alt, Schlangen etwa 30 bis 40 Jahre, da muss man sich darüber klar werden, ob man das Tier bis zu seinem Lebensende halten kann», sagt Bärbel Rogoschik, Geschäftsführerin des Artenschutzzentrums vom Naturschutzbund (Nabu) Deutschland im niedersächsischen Leiferde. «Sonst sollte man es lieber lassen und ein Haustier wie zum Beispiel ein Meerschweinchen wählen.»

Im Urlaub oder bei einem Umzug wüssten Halter häufig nicht, wohin mit dem Tier, und setzten es kurzerhand aus. Das Artenschutzzentrum beherberge aktuell rund 400 Reptilien. «Derzeit kommt pro Woche rund eine Landschildkröte dazu, wir haben schon 80 hier», sagt Rogoschik. Grundsätzlich nimmt das Zentrum keine Tiere von Haltern an, sondern nur beschlagnahmte oder zurückgelassene Fundtiere.

Wer dennoch den Fehler gemacht hat, sich ein Tier anzuschaffen, das er nicht mehr möchte, dem empfiehlt Rogoschik die Internetforen der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde. Dort können Halter sich informieren und einen Abnehmer suchen. Außerdem böten sich Pinnwände in Tierarztpraxen zur Suche an. Alternativ rät der Deutsche Tierschutzbund, beim Tierheim anzufragen. Zwar seien nicht alle für Reptilien ausgelegt, die Mitarbeiter könnten aber weiterhelfen, eine neue Bleibe für das Tier zu finden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 08. 2018
15:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Haustiere Lebenserwartung Schildkröten Schlangen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Katze

21.02.2020

So wird aus der Katze keine Kratzbürste

Sie ist das beliebteste Haustier - doch die Katze reagiert sensibel auf Veränderungen oder Familienzuwachs. Kommt ein Baby ins Haus oder ein neuer Partner, kann sie schon mal garstig werden. » mehr

Tierbestattung

14.02.2020

Tierbestattungen werden immer beliebter

Ein Haustier gilt oft als vollwertiges Familienmitglied. Verstirbt es, ist der Verlust entsprechend groß. Eine professionelle Bestattung hilft, von dem Tier würdevoll Abschied zu nehmen. Immer mehr Halter machen Gebrauch... » mehr

Tier-Notdienst

14.02.2020

Neue Pauschale macht Tier-Notdienst 59,50 Euro teurer

Tier-Notfälle mit Arzteinsatz werden teurer. Ab sofort wird eine Notdienst-Pauschale fällig und auch die Notdienst-Zeiten ändern sich. » mehr

Und wer bekommt den Hund?

07.02.2020

Bei Scheidung droht Streit ums Tier

Wenn eine Ehe auseinandergeht, muss auch geklärt werden, was mit den gemeinsamen Haustieren geschieht. Das kann zu schmerzhaften Trennungen führen. Denn ein Sorgerecht wie bei Kindern gibt es nicht. » mehr

Katze in Schublade

16.01.2020

Schubladen und Papiertüten können für Tiere zur Falle werden

Regale, Schubladen und Papiertüten sind für Haustiere mitunter eine tödliche Gefahr. Halter sollten daher ihre Wohnräume gut absichern, bevor Katze, Hund oder Vogel einziehen. » mehr

Blutegel-Therapie bei Tieren

10.01.2020

Blutegel-Therapie bei Tieren

Die Behandlung mit Blutegeln hat eine lange Tradition. Ihr Speichel wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend, Nebenwirkungen gibt es kaum. Auch bei Haustieren kann das die Heilung unterstützen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 08. 2018
15:57 Uhr



^