Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

 

Bei planschenden Hunden auf Gefahren und Kondition achten

Viele Hunde springen bei einem Spaziergang am See gerne ins Wasser. Halter sollten dabei mögliche Gefahren und die körperliche Verfassung ihres Vierbeiners im Auge behalten.



Gefahren und Kondition
Stock aus dem Wasser holen: Ein beliebtes Spiel vieler Hunde. Halter sollten auf mögliche Gefahren beim Planschen achten.   Foto: Maurizio Gambarini

Planschen, schwimmen und immer wieder das Stöckchen aus dem Wasser holen: Das lieben viele Hunde. Hundehalter sollten das Spielzeug aber nicht zu weit weg werfen, damit das Tier ein Erfolgserlebnis hat. Darauf macht die Tierschutzorganisation Vier Pfoten aufmerksam.

Außerdem sollten sie das Tier stets im Auge behalten, um mögliche Gefahren zu erkennen - so können Strömungen beispielsweise den Hund vom Ufer wegtreiben.

Manche Tiere können ihre eigenen Grenzen nicht richtig einschätzen und toben bis zum Umfallen. Daher sollten Hundehalter die Kondition ihres Hundes richtig einschätzen und darauf achten, dass sich das Tier nicht völlig verausgabt. Atmet der Hund angestrengt, wenn er aus dem Wasser kommt, braucht er zwischendurch eine Pause.

Nach dem Baden unbedingt die Ohren reinigen und trocknen, damit es keine Entzündungen gibt. Und bei niedrigen Temperaturen den Hund abtrocknen - das gilt besonders, wenn der Hund ein Unterfell hat.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 05. 2019
14:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Haushunde Hundehalter Tiere und Tierwelt Tierschutzorganisationen Wasser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Waschbär

13.05.2019

Mülltonnenverschluss stoppt plündernde Waschbären

Mülltüten zerrissen, Fressnapf des Hundes geplündert. Das könnte ein Waschbär gewesen sein. Hausbesitzer können ein paar Maßnahmen ergreifen, damit die Allesfresser nicht zu nahe kommen. » mehr

Segeln mit Hund

11.06.2019

Auch Vierbeiner können seekrank werden

Wer eine Bootstour mit Hund plant, sollte auf einige Umstände gefasst sein. Nicht jeder Vierbeiner mag die Gegebenheiten auf dem Wasser. Was zu beachten ist: » mehr

Hund am Badesee

04.06.2019

So kommen Hund und Katze gut durch den Sommer

Der Sommer ist für viele Menschen die schönste Jahreszeit. Für Haustiere kann er aber anstrengend werden. Wie Hunde- und Katzenbesitzer es ihren Vierbeinern so angenehm wie möglich machen. » mehr

Ente im Teich

28.05.2019

Enten nicht mit Brotresten füttern

Altes, trockenes Brot - klar, das lässt sich noch an die Enten im Stadtpark verfüttern. Doch Tierschützer warnen: Das Futter schadet den Tieren. » mehr

Hund beim Fressen

22.05.2019

Hohe Keim-Gefahr beim Verfüttern von rohem Fleisch

Sie lehnen Fertig-Hundefutter ab, weil es Hunden schaden könnte. Dafür verfüttern Barf-Anhänger rohes Fleisch, Gemüse und Knochen. Eine Stichprobe der Stiftung Warentest zeigt nun, dass tiefgekühlte Menüs oft keimbelaste... » mehr

Papagei-Fütterung

24.05.2019

Urlaubsbetreuung für Papagei muss genau geplant werden

Ein Vogel lässt sich schlecht mit in den Urlaub nehmen. Da bleibt oft nur die Möglichkeit, sich eine Betreuungsperson zu suchen. So sollte sie am besten auf die Zeit mit dem gefiederten Freund vorbereitet werden: » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
20. 05. 2019
14:07 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".