Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Im Frühherbst Nistkästen reinigen

Für Vogelhäuschen im Garten kann ein Herbstputz ratsam sein. Die Nistkästen bieten im Winter nicht nur Vögeln Unterschlupf.



Nistkasten
Gartenbesitzer sollten bis Ende September Nistkästen und Vogelhäuschen reinigen.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Wer leere Nistkästen im Garten hat, kann den Frühherbst zum Säubern nutzen und altes Nistmaterial entfernen. Darauf weist die Tierschutzorganisation «Aktion Tier» hin. In den Vogelnestern würden sich immer auch Milben, Zecken oder Flöhe finden, die den Winter überleben. Die Parasiten können für Jungvögel im Frühjahr zum Problem werden, wie die Tierschützer erklären.

In den Vogelkästen begegnen Gartenbesitzern zum Teil auch Überreste von nicht ausgebrüteten Eiern oder verstorbene Küken. Hier empfiehlt es sich, die Häuschen auszufegen oder mit klarem Wasser auszuspülen und gut trocknen zu lassen. Auf Reinigungs- oder Insektenvernichtungsmittel sollte verzichtet werden.

Das Saubermachen sollte bis Ende September erfolgen. Später sind vielleicht schon neue Bewohner in die Vogelkästen gezogen, die dort im Winter Unterschlupf suchen. Dazu gehören etwa Ohrwürmer, Schmetterlinge oder Haselmäuse, Siebenschläfer und Eichhörnchen. Zum Teil betten sich auch Vögel in die Brutstätten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 09. 2019
15:13 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Flöhe Gartenbesitzer Gärten Jungvögel Milben Parasiten Tierschutzorganisationen Tierschützer Winter Zecken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Eine Katze strolcht durch einen Garten

09.10.2019

Katzen und Co. vor Todesfallen schützen

Offenes Fenster, Gartenteich, Regentonne: Streifen Katzen durch ihr Revier, begegnen ihnen viele Verlockungen - manche können fatal für sie enden. Wie Gartenbesitzer Tiere davor beschützen können. » mehr

Zeckenentfernung beim Hund

29.05.2019

Zeckenbiss beim Hund nicht mit Öl bekämpfen

Hat sich eine Zecke in der Haut des Hundes verbissen, sollte Halter sie recht schnell entfernen. Öl ist dabei jedoch nicht zu empfehlen. Es tötet zwar die Zecke ab, aber schadet auch dem Hund. » mehr

Meerschweinchen

02.08.2019

Ein günstiges Festmahl für Meerschweinchen

Unkräuter, die man aus dem Garten entfernt, sollten nicht sofort weggeworfen werden. Über das frische Grün freuen sich besonders Meerschweinchen und andere Nagetiere. » mehr

Waschbär

13.05.2019

Mülltonnenverschluss stoppt plündernde Waschbären

Mülltüten zerrissen, Fressnapf des Hundes geplündert. Das könnte ein Waschbär gewesen sein. Hausbesitzer können ein paar Maßnahmen ergreifen, damit die Allesfresser nicht zu nahe kommen. » mehr

Ente im Teich

28.05.2019

Enten nicht mit Brotresten füttern

Altes, trockenes Brot - klar, das lässt sich noch an die Enten im Stadtpark verfüttern. Doch Tierschützer warnen: Das Futter schadet den Tieren. » mehr

Ehrenamtliche Ameisenbetreuer in Niedersachsen

27.05.2019

Wo Ameisen einen offiziellen Betreuer haben

Ameisen haben für die Natur viele wertvolle Funktionen. Um Gartenbesitzer richtig zu beraten, sucht eine Verwaltung in Niedersachsen nun Ehrenamtliche, die als Ameisen-Betreuer aktiv werden. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 09. 2019
15:13 Uhr



^