Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

 

Der Weihnachtsmarkt ist nichts für Hunde

Mag der Weihnachtsmarkt-Besuch für Zweibeiner ein traditionell-beschwingter Ausflug sein - für Vierbeiner ist er eine Tortur. Dem Hund droht bei jedem Tritt Gefahr.



Weihnachtsmarkt ist nichts für Hunde
Der Vierbeiner hat keine Freude auf dem Weihnachtsmarkt: Es ist laut, er sieht nur Füße und könnte in Scherben treten.   Foto: Ina Fassbender/dpa/dpa-tmn

Ja, es duftet, es glitzert, es klingen die Glocken - aber es wird auch geschubst, gekleckert und gedrängelt. Deshalb sind Weihnachtsmarktbesuche nichts für Vierbeiner.

Werden sie mit auf den Christkindlmarkt genommen, sehen Hunde nichts außer Beine und Schuhe. Im schlechtesten Fall treten die dem Hund noch gehörig auf die Pfoten, sorgt sich die Tierschutzorganisation «Aktion Tier».

Hunde sollten daher besser zu Hause bleiben. Denn nicht nur Menschenmassen machen ihnen zu schaffen. Auch vor Scherben, etwa von Glühweintassen oder Christbaumkugeln seien sie nicht gefeit. «Schlitzen sich die Hunde eine Pfote auf, merkt es womöglich erst mal keiner und sie laufen die ganze Zeit mit dem Glassplitter im Ballen herum», warnt Tierärztin Tina Hölscher.

Die nächste Gefahrenquelle lauere in Form von Essensresten auf dem Boden. «Zermanschte Brötchenreste, womöglich vermischt mit Vogelkot herumfliegender Tauben, Holzspieße von Fleischgerichten oder heruntergefallene Süßigkeiten aus Schokolade sind Gift für den Hundedarm», erklärt die Veterinärin.

Nicht zuletzt können Tierhalter ihre Hunde im Gemenge vor den Ständen kaum immer im Blick behalten - und so verhindern, dass das Tier nicht doch vom Boden frisst.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 12. 2019
05:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Schokolade Süßwaren Tiere und Tierwelt Tierhalterinnen und Tierhalter Tierschutzorganisationen Tierärztinnen und Tierärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Hund in einer Pfütze

29.11.2019

Pfützen mit Mäusepipi können Hunden gefährlich werden

Wenn der Hund beim Gassigehen aus einer Pfütze schlabbert, ist das doch harmlos, oder? Doch das Wasser kann tückisch sein - wenn kleine Nager dort Spuren hinterlassen haben. » mehr

Weihnachtsstern

16.12.2019

Weihnachtsstern ist Gift für Haustiere

Im Advent und rund um Weihnachten dekorieren viele Menschen ihr Heim mit den leuchtend roten Pflanzen. Doch wer Hunde, Katzen und andere Tiere hält, sollte auf den Weihnachtsstern lieber verzichten. » mehr

Katze kratzt sich

29.11.2019

So bekämpft man den Katzenfloh

Flohkot oder nur normaler Dreck? Tierhalter sollten aufmerksam hinschauen. Denn hat sich der Floh einmal einquartiert, kann es nicht nur stressig, sondern auch gesundheitsgefährdend werden. » mehr

Hund in der Natur

21.08.2019

Ausgerissene Hunde nicht panisch rufen

Oft kommt Panik auf, wenn der Hund plötzlich davongelaufen ist und auf den Rückruf nicht erscheint. Wie sollte der Halter dann am besten reagieren? » mehr

Hundekralle

30.08.2019

Rundgewachsene Hundekrallen zügig kürzen

Auch Hundekrallen brauchen Pflege. Diese besteht vor allem darin, das Horn kurz zu halten. Verwächst es sich, drohen schmerzhafte Entzündungen. Worauf Halter achten sollten, wenn sie das Schneiden selbst übernehmen. » mehr

Anna Falkenhorst und Inge Wanken

23.01.2020

Immer mehr Hunde werden zu Problemfällen

In deutschen Tierheimen sitzen immer mehr schwer vermittelbare Hunde. Viele Besitzer haben sie im Internet gekauft - und kommen dann nicht mehr klar. Tierschützer raten daher: Finger weg von Online-Hunden! » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 12. 2019
05:23 Uhr



^