Lade Login-Box.




« zurück zur Übersicht

Anzeige

Bereits 19 ehrenamtliche Wohnraumberater im Landkreis Coburg tätig

Der Wunsch in den eigenen vier Wänden wohnen zu bleiben, wird durch dieses Beratungsangebot Realität.



Fragen und Antworten

Was ist Wohnraumberatung?

Die Wohnraumberatung ist ein kostenfreies Informations- und Beratungsangebot zu allen Fragen des Wohnens im Alter. Ausgebildete Wohnraumberater besuchen die Senioren in deren Zuhause und klären vor Ort, wie eine sichere Wohnsituation gewährleistet werden kann. Dazu gehören beispielsweise die Einführung eines Hausnotrufes, das Anbringen von Haltegriffen und vieles mehr. Ebenso findet eine Planung zur Barrierefreiheit gegen Stolperfallen statt.

Wer sollte eine Wohnraumberatung in Betracht ziehen?

Vor allem Senioren, sowie Menschen mit körperlichen Einschränkungen, die möglichst lange ein selbstbestimmtes und sicheres Leben in ihren eigenen vier Wänden führen möchten.

An wen müssen Sie sich wenden?

Landratsamt Coburg,
Koordinierungszentrum
Bürgerschaftliches Engagement.
Tanja Altrichter
Tel.: 09561 514 332
E-Mail: tanja.altrichter@landkreis-coburg.de
Die Wohnraumberater ermöglichen den Senioren und Seniorinnen ein kostenloses Beratungsangebot im eigenen Heim. Foto: PR
Die Wohnraumberater ermöglichen den Senioren und Seniorinnen ein kostenloses Beratungsangebot im eigenen Heim. Foto: PR

Trautes Heim – Glück allein! Dieses Sprichwort ist in aller Munde und das vollkommen zurecht.

Zu Hause ist es doch am schönsten und man möchte nach Möglichkeit bis zum Lebensende in der gewohnten und gemütlichen Umgebung der eignen vier Wände bleiben.

Im hohen Alter ändern sich jedoch die Anforderungen an das Eigenheim und was jeher einfach war, wird schnell zur Hürde.

In der eigenen Wohnung bleiben

Körperliche Einschränkungen erschweren den Alltag, etwa den Zugang zu Fenstern, Schränken oder die Nutzung von Bad und Toiletten. Damit Senioren und Menschen mit Behinderung solange es irgendwie geht – in der eigenen Wohnung wohnen bleiben können, bietet der Landkreis Coburg mit dem Projekt „Ehrenamtliche Wohnraumberater“ allen Bürgern eine umfassende Hilfestellung an.  Die ehrenamtlichen WohnraumberaterInnen informieren und beraten, wie zum Beispiel durch den Einsatz von technischen Hilfsmitteln, einer veränderte Ausstattung oder baulichen Maßnahmen die Wohnsituation verbessert werden kann.

Bereits kleine Veränderungen können große Wirkung zeigen. Das Ehepaar Schrey aus Neustadt bei Coburg zum Beispiel sagte zu ihrem Engagement als Wohnraumberater: „Wir haben selbst Umbaumaßnahmen in unserem Zuhause vorgenommen und stoßen aufgrund unserer ehrenamtlichen Tätigkeiten ständig auf Probleme in den Häusern von Betreuten“.

Schulung von Wohnraumberater

Aktuell freute sich der Landkreis Coburg über 19 ehrenamtliche Personen, die sich bereit erklärt haben, diese ehrenamtliche Tätigkeit zu übernehmen. Um die Anforderungen an einen Wohnraumberater zu erfüllen, werden Interessenten in zwei Schulungsblöcken mit insgesamt 40 Unterrichtseinheiten durch die Bayerische Seniorenakademie ausgebildet. Sie wird vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert. PR

Diesen Artikel teilen

« zurück zur Übersicht

^