Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

 

Neuerung der Modernisierungsumlage hat Vorteile für Mieter

Wenn der Vermieter von der Modernisierungsumlage gebraucht macht, bedeutet dies für den Mieter häufig hohe Kosten. Ab 2019 ist die Umlage mieterfreundlicher gestaltet.



Modernisierungen
Vermieter dürfen Kosten für Modernisierungen auf ihre Mieter umlegen. Statt elf Prozent sind mit dem Beginn 2019 nur noch acht Prozent der Kosten übertragbar.   Foto: Fabian Sommer

Vermieter dürfen Kosten für Modernisierungen auf ihre Mieter umlegen. Allerdings künftig in geringerer Höhe als bisher: Statt elf Prozent sind mit dem Beginn 2019 nur noch acht Prozent der Kosten übertragbar.

Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Dazu gibt es eine sogenannte Kappungsgrenze: Pro Quadratmeter dürfen höchstens drei Euro Miete mehr als bisher verlangt werden.

Reparaturen im Haus oder in der Wohnung sind Sache des Vermieters. Er muss diese Instandsetzungs- oder Instandhaltungsarbeiten auf eigene Kosten durchführen, und er darf deshalb keine Mieterhöhung fordern. Anders ist es aber bei Modernisierungen. Maßnahmen zur Energieeinsparung oder Wohnwertverbesserung berechtigen zu einer Mieterhöhung.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 01. 2019
13:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Kosten Mieter Mieterhöhungen Rechtsfragen Vermieter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Vonovia

17.12.2018

Vonovia will weniger modernisieren

Wenn in die Jahre gekommene Mietshäuser neue Dämmung und neue Fenster bekommen, laufen Mieter oft Sturm - denn am Ende stehen oft happige Mieterhöhungen. Deutschlands größter Immobilienkonzern zieht nun die Reißleine. Do... » mehr

WG

17.12.2018

Wechsel in WG darf nicht an Bedingungen geknüpft werden

In einer Wohngemeinschaft bleiben Bewohner meist nur eine begrenzte Zeit. Die verbliebenen Mieter dürfen sich nach neuen Mitbewohnern umsehen. Der Vermieter kann das oft nicht verhindern. » mehr

Küche

17.12.2018

Einbauküche des Mieters berechtigt nicht zur Mieterhöhung

Eine neue Einbauküche wertet die Wohnung auf. Doch das berechtigt den Vermieter nicht automatisch, die Miete anzuheben. Denn entscheidend ist, wer die Modernisierung vorgenommen hat. » mehr

Amtsgericht Berlin-Charlottenburg

07.11.2018

Bei Nachteil Modernisierungszuschlag nicht gerechtfertigt

Der Vermieter lässt die Fenster austauschen und das Dach dämmen. Durch solche Maßnahmen können Bewohner eines Altbaus meist Energie einsparen. Doch müssen Mieter einer Mieterhöhung zustimmen, wenn sie durch die Modernisi... » mehr

Mieterhöhung

17.10.2018

Mieter kann Zustimmung zu Mieterhöhung nicht widerrufen

Eine Mieterhöhung kommt meist per Post: Wer zustimmt, kann das später nicht widerrufen, wenn sich der Vermieter auf die ortsübliche Vergleichsmiete bezieht. Denn es gibt nach einer Entscheidung des BGH wichtige Unterschi... » mehr

Mathias Zunk

12.07.2018

Wer für was bei Wasserschäden in der Wohnung aufkommen muss

Bei Wasserschäden gilt generell das Verursacherprinzip - das heißt: Zahlen muss derjenige, auf den der Schaden zurückgeht. In bestimmten Fällen kann es aber passieren, dass der Verursacher auf seinen Kosten sitzenbleibt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 01. 2019
13:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".