Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

 

Cuttermesser schneiden im Test meist mittelmäßig ab

«Schwacher Schnitt» - so lautet das Fazit eines Tests, bei dem die Zeitschrift «Selbst ist der Mann» Cuttermessern für Heimwerker und Bastler unter die Lupe nehmen ließ. Punktabzüge gab es unter anderem für scharfe Gehäusekanten und einen fummeligen Wechsel der Klingen.



Arbeiten mit dem Cuttermesser
Die Zeitschrift «Selbst ist der Mann» hat gemeinsam mit der Versuchs- und Prüfanstalt VPA Klingenmesser getestet. Die meisten schnitten mit «befriedigend» ab.   Foto: Selbst ist der Mann 01/2019/dpa-tmn

Die Tester waren enttäuscht: Cuttermesser mit Wechselklingen haben in einer Stichprobe der Zeitschrift «Selbst ist der Mann» (Ausgabe Februar 2019) meist mittelmäßige Beurteiligen erzielt.

Schwächen in der Ergonomie, bei der Sicherheit und der Schnittqualität fand die Versuchs- und Prüfanstalt VPA in Remscheid. Vor allem aber scheine es seit dem vorangegangenen Test dieser Heimwerkerprodukte vor fünf Jahren keine technische Weiterentwicklung gegeben zu haben, so «Selbst ist der Mann»-Redakteur Peter Baruschke.

Immerhin: «Wirklich gefährlich sind alle Produkte auch nicht, selbst bei preiswerten Klingen aus dem Discounter ist das nicht der Fall», erklärt Baruschke. Zu Abwertungen führten aber scharfe Gehäusekanten, ein schwergängiger Schnitt oder auch ein fummeliger Klingenwechsel.

Es würden offenbar auch minderwertige Klingen verwendet, beschreibt Baruschke das Testergebnis. So gebe es einen Unterschied bei Klingen aus hochwertigerer deutscher und asiatischer Produktion. Allerdings erfahre der Verbraucher das beim Kauf eines Messers nicht und kann es auch nicht am Preis erkennen. Baruschkes empfiehlt, beim Kauf neuer Wechselklingen Ware aus deutscher Produktion vorzuziehen - «auf den Nachfüllverpackungen müsste man diese Information finden können.»

Geprüft wurden einerseits elf Cuttermesser - das sind die klassischen Teppichmesser. Ihre Klinge schiebt man aus einem Metall- oder Plastikgehäuse hinaus, bis sie einrastet und stehen bleibt. Damit ließen sich viele Bastel- und DIY-Arbeiten gut machen, zum Beispiel mit Filz oder Furnier, erläutert Baruschke. Andererseits schauten sich die Produkttester auch zehn sogenannte Sicherheitsmesser mit Wechselklingen an. Diese sehen aus wie die klassischen Cutter, aber ihre Klinge schnellt zurück ins Gehäuse, lässt man den Schieber los.

Wechselklingen haben den Vorteil, dass die Klingen stabiler sind als die der Varianten, bei denen der stumpf gewordene Klingenteil an einer Sollbruchstelle entfernt wird. «Dafür können gute Varianten ein bisschen schärfer als Wechselklingen sein», sagt Baruschke.

Im Test schnitten die klassischen Cuttermesser mehrheitlich mit «befriedigend» ab, nur jeweils ein Produkt erhielt die Noten «gut» und «ausreichend». Bei den Sicherheitsmessern war das Ergebnis etwas besser: Hier wurden fünf «gut» und fünf «befriedigend» als Noten vergeben, wobei neun der zehn Produkte eine Zwei vor dem Komma haben.

Für den Kauf rät Baruschke vor allem darauf zu achten, dass der Klingenwechsel einfach und ohne Aufschrauben des Gehäuses gelingt. «Und dann gilt wie bei allem Handwerkszeug, dass es gut in der Hand liegen und dadurch gut handhabbar sein sollte.» Der Experte empfiehlt zudem Klingen, deren Oberfläche beschichtet und extra gehärtet ist.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
10:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Käufe Schnitte Zeitschriften
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Sonnenschutz

vor 23 Stunden

So bekommen Sie Sonnenmilch wieder aus der Kleidung

Irgendwann ist es passiert: Sonnencreme landet auf dem T-Shirt statt auf der Haut. Wie bekommt man die schmierige Flüssigkeit wieder aus der Kleidung heraus? » mehr

Mücke auf der Haut

27.06.2019

Lieber nicht zu Mückensteckern greifen

Kein mühsames Einsprühen oder Eincremen der Haut und auch kein Zuhängen der Fenster: Mückenstecker sind verlockend praktisch. Doch halten sie auch, was sie versprechen? Und sind sie gesundheitlich unbedenklich? » mehr

Weiße Wandfarbe

29.05.2019

Wandfarben für Allergiker halten ihre Versprechen

Allergiker reagieren auf Konservierungsmittel in weißen Wandfarben. Doch es gibt Alternativen. Die Zeitschrift «Öko-Test» hat im Labor untersucht, was die als konservierungsmittelfrei deklarierten Produkte taugen. » mehr

Sonnenschirme

01.07.2019

Bei Sonnenschirmen auf Lichtschutzfaktor achten

Als Schutz vor Sonnenstrahlen eignen sich Sonnenschirme besonders gut. Sie spenden Schatten und verhindern Sonnenbrand. Damit der Schutz wirksam ist, sollten Verbraucher beim Kauf auf den Lichtschutzfaktor der Schirme ac... » mehr

Wohnungen

13.06.2019

Wann Verkäufer auf Mängel hinweisen müssen

Beim Kauf einer Immobilie sollten Käufer besser zweimal hinschauen. Manche offensichtlichen Mängel müssen vom Verkäufer nicht zwangsläufig mitgeteilt werden. Aber welche Schäden muss der Verkäufer überhaupt mitteilen? » mehr

Kombizangen

08.03.2019

Eine gute Zange kostet mindestens 20 Euro

Eine Zange muss gut in der Hand liegen, fest zupacken oder sauber trennen können. In einem Test der Zeitschrift «Selbst ist der Mann» schnitten die überprüften Werkzeuge im Großen und Ganzen recht gut ab. Allzu günstige ... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
10:17 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".