Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

 

Unebene Kellerdecken brauchen extra Dämm-Konstruktion

Die Dämmung der Kellerdecke kann die Energieeffizienz eines Hauses deutlich verbessern. Allerdings nur, wenn keine Kältebrücken entstehen. Verlaufen hier etwa Rohre und Leitungen, sollten Hausbesitzer sie richtig einfassen. So geht's:



Dämm-Konstruktion an der Kellerdecke
Wenn man Rohre an der Decke hat, werden mehrere Dämmplatten drumherum schichtweise aufgebracht.   Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

Kellerdecken können Hausbesitzer einfach selbst dämmen - mit fertigen Dämmplatten. Allerdings benötigen unebene Flächen eine extra Unterkonstruktion, auf der das Material angebracht wird.

Fugen und Anschlüsse müssen dann luftdicht verschlossen sein, sonst erbringt die Dämmung nicht ihre volle Wirkung. Darauf weist die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hin.

Die Unterkonstruktion kann zum Beispiel aus Traglatten bestehen, die an der Decke verdübelt und dann mit Dämmplatten aufgefüllt werden. Darauf kommen dann Rigipsplatten oder Holzvertäfelungen.

Andreas Köhler, Energieberater der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, rät Heimwerkern für das Isolieren gerader Decken zu fertigen Kellerdecken-Dämmplatten aus dem Baumarkt oder Baustoffhandel. Sie lassen sich von unten an die Decke kleben oder dübeln. Voraussetzung ist aber, dass die Räume hoch genug sind und sich nicht Fenster oder Türen direkt an die Decke anschließen - sonst lassen sich diese nach der Dämmung nicht mehr nutzen. Wenn man Rohre an der Decke hat, werden mehrere Dämmplatten drumherum schichtweise aufgebracht.

Laut Köhler lassen sich durch die Dämmung einer Kellerdecke - abhängig vom Gebäude - fünf bis sieben Prozent Energie einsparen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 04. 2019
11:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Hauseigentümer Isolation und Dämmung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Der Dachraum wird gedämmt

10.10.2019

Dämmung des Dachraums auch für Heimwerker möglich

Wer Geld bei der energetischen Sanierung seines Hauses sparen will, kann das Dach selbst dämmen. Doch für Laien sind nicht alle Methoden empfehlenswert. » mehr

Holzfaserplatten

vor 23 Stunden

Welcher Dämmstoff ist wofür besser geeignet?

Eine Dämmung um das Haus hat zwei Vorteile: Sie hält Heizungswärme besser im Haus und die Sonnenwärme draußen. Die Bandbreite der Dämmstoffe aber ist groß - und jeder hat auch einen Nachteil. » mehr

Wohngebiet

08.11.2019

Umstrittene Grundsteuer-Reform beschlossen

Das Verfassungsgericht hatte der Bundesregierung die Pistole auf die Brust gesetzt: Bis Jahresende musste eine Reform der Grundsteuer her. Jetzt ist das geschafft. Doch was heißt es für Hauseigentümer und Mieter? » mehr

Winterdienst

06.11.2019

Eigentümer sind beim Winterdienst dran

Morgens vor der Arbeit im Dunkeln Schnee schippen? Viele Hauseigentümer können sich Schöneres vorstellen. Trotzdem müssen sie ran, wenn das Schneegestöber nicht zu stark ist. » mehr

Laub

30.10.2019

Nach Laub-Unfall an Haftpflicht-Versicherung wenden

Auf glitschigem Herbstlaub kann schnell ein Unfall passieren. Hauseigentümer, die fürs Kehren zuständig waren, sollten dann bei finanziellen Forderungen den richtigen Ansprechpartner kennen. » mehr

Dämmung der Kellerdecke

21.02.2019

Dämmung der Kellerdecke lohnt sich

Sie wollen in Ihrem Haus Energie und damit Kosten sparen? Eine einfache Lösung ist das Dämmen der Kellerdecke. Dabei sollten die Dämmplatten eine bestimmte Dicke haben. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 04. 2019
11:48 Uhr



^