Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

 

Abfallcontainer werten gehobene Eigentumswohnung nicht ab

Auch wenn die Eigentumswohnung teuer war - einen Abfallcontainer in der Nähe der neuen Bleibe, müssen die Eigentümer leben. Damit einhergehende Beeinträchtigungen sind laut einem Urteil unvermeidbar.



Lärm- und Geruchsbelästigungen
Ein Abfallcontainer ist für Anwohner mitunter auch lästig.   Foto: Marijan Murat/dpa/dpa-tmn

Auch in einem Neubaugebiet müssen irgendwo Altglas- und Altpapiercontaineranlage aufgestellt werden. Das sollten Käufer von Eigentumswohnungen einkalkulieren.

Denn laut einem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Düsseldorf berechtigt eine solche Anlage in der Nähe der Wohnung keinen Schadenersatzanspruch (Az.: 21 U 46/19). Das gilt insbesondere dann, wenn sich die Käufer für eine zentral gelegene Eigentumswohnung entschieden haben.

In dem Fall hatte ein Ehepaar in einem Neubaugebiet eine Vierzimmerwohnung im zweiten Obergeschoss für rund 550 000 Euro gekauft. Auf der anderen Straßenseite gegenüber der Wohnung errichtete die Stadt eine Containeranlage für Altglas und -papier.

Dass dies geschehen würde, wussten die Eheleute bei Kaufabschluss nicht. Sie fühlten sich deshalb von dem Bauträger arglistig getäuscht. Ihre Wohnung sei wegen der optischen Beeinträchtigungen und Lärm- und Geruchsbelästigungen, die von der Containeranlage ausgingen, rund 30 000 Euro weniger wert.

Ihre Klage blieb ohne Erfolg: Die ökologisch sinnvolle Abfallentsorgung gehöre zum urbanen Leben, für das die Eheleute sich mit der Standortwahl ihrer Eigentumswohnung entschieden hätten, befand das Gericht. Die damit einhergehenden Beeinträchtigungen seien unvermeidbar.

Auch sei die Errichtung der Containeranlage unter Einhaltung öffentlich-rechtlicher Vorschriften erfolgt. Der Abstand von 21,5 Metern zum Haus sei sogar größer als der verwaltungsrechtlich empfohlene. Zudem hätten sich die Kläger sich bewusst für eine zentral gelegene Eigentumswohnung entschieden. Sie mussten damit rechnen, dass es dort verstärkt zu Umweltgeräuschen kommen würde.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 02. 2020
14:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abfallbeseitigung Bauträger Eigentumswohnungen Gerichtsklagen Kläger Oberlandesgericht Düsseldorf Oberlandesgerichte Verwaltungsrecht Wohnungen Ökologie
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Eine Maklerin übergibt einen Wohnungsschlüssel

30.01.2020

Bundesrichter prüfen Klausel in Exklusivaufträgen an Makler

Eine Frau vertraut den Verkauf ihrer Wohnung der Sparkasse an. Den Vertrag liest sie anscheinend nicht so genau. Das könnte sie nun teuer zu stehen kommen - sofern das Kleingedruckte zulässig ist. » mehr

Stufen überwinden

26.06.2020

So wird altersgerechter Umbau gefördert

Im Alter lassen mitunter die Kräfte nach. Zuhause können dann kleine Barrieren große Hindernisse werden. Die gute Nachricht: Ein barrierefreier Umbau wird für Hauseigentümer und Mieter gefördert. » mehr

Steigende Immobilienpreise

25.06.2020

Preise für Wohnungen und Häuser steigen erneut kräftig

Der Immobilienboom in Deutschland hat sich zum Jahresauftakt fortgesetzt - zu Lasten von Käufern. Auch auf dem Land verteuern sich Wohnungen. Ob die Preise trotz der Corona-Krise weiter klettern, ist aber umstritten. » mehr

Bauunterlagen

03.01.2020

Wohnungstausch kann sich eher lohnen als Teilung

Die Teilung einer großen Wohnung im Alter hat mehrere Vorteile - vor allem, dass man mit Mieteinnahmen die Rente aufbessert. Aber die finanziellen und rechtlichen Hürden können zu groß sein. » mehr

Defektes Fenster in einer Wohnung

17.09.2019

Wer darf ins Miethaus?

Ein defekter Boiler, eine ausgefallene Heizung, ein kaputtes Fenster: Um Mängel in einem Mietobjekt muss sich in der Regel der Vermieter kümmern. Vorher darf er die Mängel besichtigen - aber wer noch? » mehr

Oberlandesgericht München

09.10.2019

Verkäuferin muss Schadenersatz zahlen

Ein Mann kauft ein Haus mitsamt der Einbauküche. Den Angaben der Verkäuferin zum Preis der Küche vertraut er zunächst. Doch dann findet er eine Zettel. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 02. 2020
14:32 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.