Lade Login-Box.

NEBENFLÜSSE

In Franken gibt es zweimal einen "Weisachgrund". Einmal im Süden westlich von Forchheim und einmal im Norden des Landkreises Haßberge. Bei der Auswertung der 900 Jahre alten Urkunde scheint vielen Historikern eine Verwechslung unterlaufen zu sein.

15.01.2019

Hassberge

Ein Irrtum mit Folgen?

Günter Lipp befasst sich in der heutigen Folge der "Heimatkunde aus den Haßbergen" mit dem Jubiläum "900 Jahre Maroldsweisach". Sein Fazit: Der Festanlass war gar keiner ... » mehr

Angler in der Elbe

18.07.2017

Garten & Natur

Elbe und Saale sind für viele Fische wieder ein Paradies

Manche Fischarten hatten Elbe und Saale schon die Schwanzflosse gezeigt. Schlechte Wasserqualität ließ die Bestände zurückgehen. Doch nun liefern beide Flüsse Beweise für eine Umkehr. Experten mahnen ... » mehr

20.07.2019

Schlaglichter

Vater will Frau und Hund aus Fluss retten und stirbt

Ein Vater ist in Bayern in einem Fluss ertrunken, als er seine Frau und den Hund der Familie retten wollte. Der 42-Jährige war am Abend mit seiner Frau, den drei Kindern und zwei Hunden an der Münster... » mehr

Ancenis

18.05.2017

Reisetourismus

Mit einem Schaufelrad-Schiff auf der Loire

Schön, naturbelassen und launisch: Die Loire ist Frankreichs längster und wildester Fluss. Eine Kreuzfahrt vorbei an Schlössern und Weinbergen kann deshalb auch zu einem kleinen Abenteuer werden. » mehr

Der Rhein - Eine europäische Flussbiografie - Ausstellung Bonn

08.09.2016

NP

Fluss der Mythen, Fluss des Friedens

Der Rhein ist beladen mit Kultur und Geschichte. Die Bundeskunsthalle breitet nun die Biografie dieses europäischen Stroms aus, der lange Zeit die Grenze zwischen zwei «Erbfeinden» markiert, bis er sc... » mehr

Naturschützer Michael Groß (links) und Pfarrweisachs Bürgermeister Ralf Nowak besichtigen die Bullenwiese bei Kraisdorf.

08.10.2015

Region

Grund zum Feiern: Die Wiesn ist eröffnet

Bei Kraisdorf hat die Gemeinde Pfarrweisach ein Feuchtwiesen-Biotop finanziert. Und kürzlich zwei Mulden ausheben lassen. Was es damit auf sich hat, erklärt Projektbegleiter Michael Groß. » mehr

Um vom oft steilen Ufer leichter ins Wasser zu gelangen, haben die Biber immer wieder die gleiche Stelle benutzt. So ergab sich die bequeme "Biberrutsche". Die Mädels hätten sie wohl gerne auch einmal ausprobiert. 	Fotos: Alois Voigt und Kindergarten Jesserndorf

22.05.2015

Region

Kuckuckskinder erforschen Biberburg

Am einfachsten lernt man das, was man selbst erlebt. Deshalb unternimmt der Jessendorfer Kindergarten immer wieder Ausflüge. Diesmal reisen die Kinder zu einem pelzigen kleinen Holzfäller. » mehr

2000 Kubikmeter Erde bewegt, 1200 Tonnen Steine verbaut: Die Fischtreppe von Hilmar Oppel fügt sich harmonisch ins Landschaftsbild.	Fotos: C. Scheppe

01.10.2013

Region

Eine Treppe für die Fische

Damit Forelle & Co. nicht in seine Stromturbinen gelangen, baut Hilmar Oppel an der Itz einen 130 Meter langen Aufstieg. Pro Sekunde strömen 200 Liter Wasser durch den künstlichen Kanal, der eine Höhe... » mehr

Harald Gülzow untersuchte das Wasser des Mains.

24.05.2011

NP

Zu viel Nitrat im Main

Lichtenfels - "Die Nitratbelastung des Mains ist zu hoch". Zu dieser Feststellung kommt der Verein zum Schutz des Rheins und seiner Nebenflüsse nach einer Messfahrt vom Zusammenfluss der beiden Quellf... » mehr

14.05.2011

Region

Tierische Gäste aus Afrika

Rund um das Mitwitzer Wasserschloss haben sich Nilgänse niedergelassen. Nachwuch gibt es auch bereits. » mehr

^