Lade Login-Box.

Artikel zum Thema

NITRATE

Gülle aufs Feld

01.02.2020

Brennpunkte

Länder wollen Nitrat-Messnetz überprüfen oder vergrößern

Landwirte in Deutschland protestieren seit Wochen gegen weitere Beschränkungen beim Düngen. Dabei wird auch an den Messstellen fürs Grundwasser Kritik laut. Kommen sie großflächig auf den Prüfstand? » mehr

Besonders im westlichen Oberfranken ist das Grundwasser belastet. Die roten Punkte zeigen die Messstellen, an denen der zulässige Grenzwert von 50 Milligramm pro Liter (mg/l) überschritten ist.

10.01.2020

Oberfranken

Was hinter der Wut der Bauern steckt

Wegen zu hoher Nitrat- werte im Grundwasser drohen Landwirten in hochbelasteten Gebieten Punkten noch schärfere Düngeregeln. Viele fürchten um ihre Existenz. » mehr

Nitrat im Grundwasser

02.02.2020

Faktencheck

Warum Bauern und Politik über Nitrat streiten

Beim Grundwasserschutz liegen Brüssel und Berlin seit Jahren über Kreuz. Es geht vor allem um Gülle und anderen Dünger auf den Feldern. Viele Bauern fühlen sich zu Unrecht an den Pranger gestellt. » mehr

Gülle versprühen

01.02.2019

Brennpunkte

Nitrat im Grundwasser: Noch schärfere Dünge-Regeln geplant

Wenn zu viel Dünger auf den Äckern landet, ist das ein Problem für Flüsse, Seen und das Grundwasser. Seit nicht mal zwei Jahren gelten strengere Vorgaben für Bauern - dabei soll es nun aber nicht blei... » mehr

Bestand Gefahr für das Wasser?

22.11.2018

Hassberge

Bestand Gefahr für das Wasser?

Weil auf ihrem Hof Flüssigkeiten aus einer Grube sowie aus einem Silo gelaufen sein sollen, muss sich eine Bäuerin vor Gericht verantworten. Die Wahrheitsfindung gestaltet sich schwierig. » mehr

13.11.2018

Kronach

Ein Brunnen und viele Fragen

Unlängst hat die Stadt Kronach eine Wasserstelle verkauft. Anwohner, Bund Naturschutz und die Grünen üben nun Kritik an dieser Entscheidung. » mehr

Kläranlage

05.11.2018

Brennpunkte

WWF: Deutsche Gewässer sind in schlechtem Zustand

Nur acht Prozent der Bäche und Flüsse «ökologisch intakt», ein Drittel der Grundwasservorkommen mit Nitrat und Quecksilber belastet, «praktisch alle Flüsse» zu Wasserstraßen ausgebaut: Der WWF hat den... » mehr

03.09.2018

Kronach

Greenpeace macht den Wasser-Check

Wie stark verunreinigt Massentierhaltung die Gewässer in Deutschland? Bundesweit testet die Umweltschutzorganisation die Wasserqualität. Am Montag auch in Kronach. » mehr

Michael Busch (SPD), Thomas Büchner (ÖDP), Ina Sinterhauf (Grüne), Martin Mittag (CSU), Maria Preißler (Freie Wähler), Martin Böhm (AfD) und Dr. Ulrich Herbert (FDP), die Landtagskandidaten für Stadt und Landkreis Coburg (von links), stellten sich der Diskussion mit Landwirten aus der Region. Foto: Mathes

24.05.2018

Coburg

Bauern sehen sich als Sündenböcke

Der Bauernverband hat mit Politikern wichtige Fragen diskutiert. Die Landwirte fühlen sich missverstanden. » mehr

Gesunde Beilage

11.08.2017

Ernährung

Ist aufgewärmter Spinat wirklich schädlich?

Ist Spinat nach dem Aufwärmen giftig oder nicht? Die Frage kann weder mit ja, noch mit nein beantwortet werden. » mehr

Kopfsalat

31.07.2017

Garten & Natur

Soll ich mein Gemüse am besten morgens ernten?

Morgenstund hat Gold im Mund. Gilt das auch beim Ernten? Spielt die Tageszeit eine Rolle, wann Salat, Radieschen und Co. zusammengetragen werden? Experten räumen mit dieser Garten-Weisheit auf. » mehr

Genuss ohne Reue: In den Haßbergen ist das Trinkwasser frei von Schadstoffen und kann bedenkenlos genossen werden.	Foto: Adobe Stock

02.07.2017

Hassberge

Kreis Haßberge - Der Wasserpreis in Deutschland kann um 45 Prozent steigen, wenn nicht bald weniger Dünger auf den Feldern ausgebracht wird.

Das Umweltbundesamt warnt vor steigenden Wasserpreisen wegen der hohen Nitratbelastung. Prüfberichte aus der Region geben jedoch Entwarnung. » mehr

Genuss ohne Reue: Im Coburger Land ist das Trinkwasser frei von Schadstoffen und kann bedenkenlos genossen werden.	Foto: Adobe Stock

14.06.2017

Coburg

Frisch, klar und sauber

Das Umweltbundesamt warnt vor steigenden Wasserpreisen wegen der hohen Nitratbelastung. Im Coburger Land gibt es diese Gefahr nicht. Versorger und Landwirte arbeiten zusammen. » mehr

"Landwirtschaft hat Zukunft": Martin Flohrschütz, neuer Kreisobmann des BBV, auf einem seiner Felder bei Tremersdorf.

16.05.2017

Coburg

„Wirtschaftliche Zwänge“

Die Zeiten romantischer Bauernhof-Idylle sind vorbei, sagt Martin Flohrschütz, Kreisobmann der Landwirte. Dennoch ist es für ihn der schönste Beruf der Welt. » mehr

^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.