Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusVideosCoburger OB-Kandidaten vor der KameraCotubeBlitzerwarner

JÜRGEN HENNEMANN

Kaum zu sehen aber dank Mikrofon deutlich zu hören: Bürgermeister Hennemann (hintere Wandreihe 2. von rechts) leitete trotz der Einschränkungen durch Corona durch die Sitzung des Eberner Stadtrats. Mit gebührend Abstand zueinander brachten die Stradträte.	Foto: Schuster

30.03.2020

Hassberge

Nur das Nötigste

Eberns Stadtrat trifft sich trotz der Einschränkungen durch die Corona-Krise. Das Versammlungsverbot greift hier nicht. Auch Besucher und Presse sind weiter zugelassen - aber nur im nötigen Rahmen. » mehr

30.03.2020

Hassberge

Aus dem Stadtrat in Kürze

Baudirektion beginnt Bau nicht vor 2021 Ebern - Die Stadt Ebern kann nun mit der Bauleitplanung für das neue » mehr

Die Drei von der Bürgermeister-Bank: Erster Bürgermeister Jürgen Hennemann umringt von seinen aktuellen Stellvertretern, Zweitem Bürgermeister Harald Pascher (links) und Drittem Bürgermeister Werner Riegel (rechts). Wen Hennemann künftig an seiner Seite haben wird, wird sich wohl Anfang Mai zeigen.

03.04.2020

Hassberge

Die Stellvertreter-Frage

Voraussichtlich Anfang Mai tritt der neue Stadtrat zusammen und wählt dann auch den Zweiten und Dritten Bürgermeister. » mehr

Der Fußballplatz, der direkt an die Frauengrundhalle (rechter Rand) in der ehemaligen Kaserne in Ebern angrenzt, soll künftig als Trainingsplatz für angehende Profisportler genutzt werden. Laut Initiator Klaus Möller, müsse man den "Kartoffelacker" jedoch erst für diese Zwecke herrichten. Die Kosten soll ein bisher noch ungenannter Investor tragen.	Foto: Schuster

27.03.2020

Hassberge

Stadt Ebern ebnet Weg für Fußballschule

In Frankens schönstem Kegelspiel könnten künftig angehende Profifußballer ausgebildet werden. Die Initiatoren stellen ihre Idee vor. Trotz des Okays durch den Stadtrat bleiben wichtige Fragen offen. » mehr

Auch die Leseinsel in Ebern musste aufgrund der Corona-Krise vorläufig schließen. Inhaberin Ulla Gräbe ist allerdings wie gewohnt per Telefon zu erreichen. Bücher gegen die Langeweile können Leseratten auch weiterhin über die Leseinsel-Homepage bestellen - ganz ohne Porto, egal ab welchem Betrag. Archiv-Foto: Hein

25.03.2020

Hassberge

Stadt listet Angebote vor Ort auf

In Ebern gibt es nun eine Auflistung von Geschäften, ihren Öffnungszeiten, Erreichbarkeiten oder dem Vorhandensein eines Lieferservice. Bürgermeister und TWG haben das Konzept erarbeitet. » mehr

Bürgermeister Wolfram Thein (Mitte) holte die Förderung für seine Gemeinde von gut 10 000 Euro persönlich bei Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach und Bayerns Finanzminister Albert Füracker in Nürnberg ab.	Foto: Bayr. StMFH

25.03.2020

Hassberge

Ab 2021 mit der Maus ins Rathaus

Bayern hilft seinen Kommunen derzeit auf dem Sprung zum digitalen Rathaus. Maroldsweisach profitiert bereits davon. Wichtige Anträge können künftig auch von Zuhause aus gestellt werden. » mehr

Viel zu tun gab es für die Wähler, erst recht aber die Auszähler am Wahlabend und am Tag danach. Foto: Rudi Hein

16.03.2020

Hassberge

Langer Abend, lange Listen, lange Gesichter

In Ebern ist es weit nach Mitternacht, bis die Ergebnisse für den Stadtrat online stehen. Sicher ist dann aber auch noch längst nicht alles. » mehr

15.03.2020

Hassberge

Jürgen Hennemann bleibt Eberns Bürgermeister

In Ebern ist die Briefwahl so gefragt wie nie. Sie sorgte schon in der Vergangenheit für Spannung bis zum Schluss - so auch diesmal. » mehr

13.03.2020

Hassberge

Dem Urnengang steht bislang nichts im Wege

Am Freitagvormittag verkündete Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), dass die Kommunalwahlen am kommenden Sonntag trotz Schulschließungen und der Absage von Veranstaltungen wie geplant stattfi... » mehr

Eine der Rückert-Tafeln. Das Gedicht zeigt: So ganz abgeneigt war Rückert dem Baunachgrund wohl doch nicht...

12.03.2020

Hassberge

Ebern - ein Gedicht

Eine knapp zweistündige Zeitreise kann der geneigte Besucher künftig durch Ebern unternehmen: und zwar auf den literarischen Spuren Friedrich Rückerts. » mehr

Das Heimatmuseum beherbergt viele Schätze aus vergangener Zeit. Jetzt sollen Toiletten im rückwärtigen Bereich verbessert werden. Foto: Helmut Will

12.03.2020

Hassberge

Neue Toilette ist kein Luxus

Die sanitären Anlagen im Eberner Heimatmuseum sind in die Jahre gekommen. Hier soll ohne großen Aufwand Abhilfe geschaffen werden. » mehr

Bürgermeister Jürgen Hennemann (links) bei der Eröffnung des neuen Stadtarchivs. Rechts neben ihm Karin Platzer, welche sich um das Archiv kümmern wird und daneben Marianne Keh, welche die Mammutarbeiten im Vorfeld verrichtet hat. Fotos: Helmut Will

10.03.2020

Hassberge

Stöbern, lesen und lernen

Der Umbau des Dachgeschoss des Eberner Ämtergebäudes ist abgeschlossen. Nun findet sich dort das Stadtarchiv. » mehr

Nun kann der Neubau kommen: Der Gasthof Post ist verkauft.	Foto: Pia Bayer

06.03.2020

Hassberge

Neubau kann kommen

Nun kann‘s losgehen: Der Freistaat hat den ehemaligen Gasthof Post erworben. 100 Mitarbeiter der Landesbaudirektion sollen in Eberns Zentrum künftig arbeiten. » mehr

Als Beispiel einer gelungenen Sanierung im Ortskern begrüßt das Schumacherhaus samt Musikschule und Touristinfo die Ebern-Besucher. Fotos: VG Ebern

05.03.2020

Hassberge

Gegen den "Donut-Effekt"

Bauflächen nutzen, Ortskerne beleben: Mit einer Immobilienbörse, einer Bauberatung und einem kommunalen Förderprogramm will die Baunach-Allianz Leerstände bekämpfen. » mehr

...oder bei der Platz-Gestaltung wie in Baunach: Einsatzbereiche gibt es viele.

04.03.2020

Hassberge

Schnelles Geld für konkrete Ideen

Die Gemeinde-Allianzen verfügen erstmals über ein Budget von 100 000 Euro, das in Eigenregie für Kleinprojekte verwendet werden kann. Die Bürgermeister der Baunach-Allianz haben dafür jede Menge Ideen... » mehr

Laut Schätzungen befinden sich alleine im Landkreis Haßberge mehr als 100 000 ausgediente Mobiltelefone im Umlauf. Bei einem Neukauf heben Nutzer - egal ob Jung oder Alt - die abgelegten Geräte häufig auf. Rund ein Viertel der Bauteile bestehen jedoch aus wertvollem Metall wie Silber, Gold oder Platin. Rohstoffe, die man im Landkreis nun wieder nutzbar machen will.	Symbolfoto: Kay Nietfeld/dpa

03.03.2020

Hassberge

Die Schätze aus der Schublade

Ausgediente Mobiltelefone sollen künftig zentral im Kreis gesammelt werden. Nicht etwa über die Wertstoffhöfe, sondern an den Schulen. Das sorgt für Diskussion. » mehr

03.03.2020

Hassberge

Ein Pakt für Fairness

Der Verwaltung des Landkreises soll nachhaltiger handeln. Dafür will man einer überregionalen Gemeinschaft beitreten, die sich dem fairen Handel verschrieben hat. » mehr

Am 1. März treten die wahlberechtigten Bürger der Stadt Ebern und ihrer Ortsteile an die Urnen, um über die Zukunft des geplanten Hochregallagers in Eyrichshof zu entscheiden. Umstritten sind hauptsächlich die knapp 21 Meter Höhe des Baus und die zusätzliche Belastung durch das vermutlich höhere Aufkommen von Lieferverkehr.	Symbolbild: Uwe Anspach/dpa

01.03.2020

Hassberge

Mehrheit stimmt pro Hochregallager

Die Bürgerinitiative muss eine Niederlage einstecken: die Eberner haben sich im Rahmen des Bürgerentscheids mit deutlicher Mehrheit für den Bau ausgesprochen. » mehr

Noch hat der Bürgermeister die Chance, die Wette mit dem BRK zum Blutspenden zu gewinnen. Auch die Teilnahme der Stadträte und VG-Bediensteten am Blutspendetermin am Montag in Untermerzbach zählt. Foto: BRK

28.02.2020

Hassberge

Zweite Chance für Hennemann

Vorerst hat der Eberner Bürgermeister die Wette mit dem BRK verloren. Nun sind die Stadträte und VG-Angestellten aber erneut gefragt. » mehr

SPD-Kandidaten und Besucher mit Bürgermeister Jürgen Hennemann und Betriebsinhaber Helmuth Fischer im Lager der Firma Uniwell. Foto: SPD

25.02.2020

Hassberge

Mehr Platz ist dringend notwendig

Die SPD Ebern hat die Firma Uniwell besucht. Dabei machte man sich ein Bild von der guten Auftragslage. Die Lager sind voll und die Nachfrage rege. » mehr

Eine breite Allianz, über alle Parteigrenzen hinweg, das ist selten, erst recht vor der Wahl: Am Mittwoch positionierten sich 24 amtierende Stadträte und Stadtratskandidaten für eine gemeinsame Stellungnahme zum geplanten Hochregallagerbau in Eyrichshof. Verfasst wurde ein "offener Brief", der von weiteren Listenbewerbern unterzeichnet wurde.	Foto: Tanja Kaufmann

21.02.2020

Hassberge

Offener Brief an die Eberner Bürgerinnen und Bürger

Quer durch alle Parteien beziehen amtierende Stadträte und Kandidaten in Ebern Stellung: Sie sprechen sich gesammelt für den Hochregallagerbau in Eyrichshof aus. » mehr

Sie tragen für den Feuerwehrverein Unterpreppach in den kommenden sechs Jahren Verantwortung (von links): Jürgen Groh, Walter Steinert, Robert Lurz, Lukas Heinemann, Max Deublein, Vorsitzender Jürgen Porzner, Dietmar Hau, Schriftführerin Jasmin Schwengler, 2. Kommandant Dieter Porzner, Kassier Timo Engelhardt und Kommandant Sven Kuhn. Es fehlt 2. Vorsitzender Florian Schmitt. Fotos: Helmut Will

16.02.2020

Hassberge

Unterpreppacher Wehr zeigt sich stolz

Die Feuerwehr Unterpreppach bestätigt Vorstand Jürgen Porzner im Amt. Neben dem Lob mitunter für die frisch gegründete Kinderfeuerwehr, hagelt es diesmal auch Kritik: Und zwar an der Stadt Ebern. » mehr

Architekt Klaus Gick (3. von links) erläuterte dem Bauausschuss die Dämmung der Decke. Foto: Helmut Will

13.02.2020

Hassberge

Eine ganz neue Dimension

Der Eberner Bauausschuss begutachtet den Stand der Dinge beim Neubau der Kindertagesstätte in der Albrecht-Dürer-Straße. Die Räte zeigen sich beeindruckt von den Räumlichkeiten. » mehr

Das Bayerische Rote Kreuz freut sich auf viele Blutspender beim Spendetermin am Freitag. Er steht diesmal angesichts einer Wette zwischen BRK und Stadt Ebern unter einem ganz besonderen Vorzeichen. Foto: BRK

12.02.2020

Hassberge

Am 14. Februar zählt die "13"

Zum nächsten Blutspendetermin in Ebern haben das BRK und die Stadt Ebern eine Wette abgeschlossen.13 Stadträte und 13 Stadtmitarbeiter muss der Bürgermeister zum Aderlass motivieren. » mehr

Der Landkreis Haßberge wird bei Touristen immer beliebter. Vor allem die vielen Burgen, Schlösser oder Ruinen (im Bild die Burgruine Altenstein) gelten als frequentierte Sehenswürdigkeiten. Ab 2021 sollen zwei neue Buslinien die Wege zwischen diesen kürzer machen.	Archivfoto: Florian Trykowski/Haßberge Tourismus

11.02.2020

Hassberge

Mit dem Bus zu Burgen, Bier und Wein

Mit dem "Burgenwinkel-Express" und dem "Bier- und Weinexpress" will der Landkreis Touristen und Einheimische mobiler machen. Aber vorerst nur an Sonn- und Feiertagen. » mehr

Groß war die Anzahl der Blutspenderinnen und -spender, die für 50-maliges Blutspenden geehrt wurden. Fotos: Michael Will/ BRK

07.02.2020

Hassberge

An Bayerns Spitze durch Spitzen-Spender

Der BRK-Kreisverband Haßberge ist top beim Blutspende-Aufkommen. Das Rote Kreuz zeichnet in Ebern 88 Frauen und Männer für 25- und 50-maliges Blutspenden aus. » mehr

So könnte das neue Dorfgemeinschaftshaus mit Feuerwehr und Musikprobenheim einmal aussehen. Grafik: Architekten Schmidt&Walter/Foto: Helmut Will

06.02.2020

Hassberge

Neue Dorfmitte mit vielen Möglichkeiten

Lange schon warten die Unterpreppacher auf ein neues Feuerwehrhaus. Wenn es mit der Förderung klappt , kann noch viel mehr daraus werden. » mehr

Eberns Bürgermeister Jürgen Hennemann, der Geschäftsführer von Südwerk Energie Manuel Zeller Bosse und der Bürgermeister von Pfarrweisach Ralf Nowak blicken auf eine Photovoltaik-Anlage nahe dem Eberner Ortsteil Fischbach. Solarenergie soll in der Verwaltungsgemeinschaft Ebern künftig eine ganz besondere Rolle spielen.	Foto: Schuster

03.02.2020

Hassberge

Eberns Energieversorgung von morgen

Die VG Ebern will ab 2021 mehr als 100 Prozent des benötigten Stroms aus erneuerbaren Energien gewinnen. Rund 65 Hektar neuer Solar-Anlagen sollen ein großer Schritt Richtung Energiewende sein. » mehr

Die neue Kindertagesstätte ist gewachsen und von der Beethovenstraße aus zu sehen. Die hohen Planungskosten für die Außenanlage stießen im Stadtrat auf Unmut. Foto: Helmut Will

31.01.2020

Hassberge

Architektenvertrag soll 49 200 Euro kosten

Mit neun zu fünf Stimmen nimmt der Eberner Stadtrat ein Angebot für die Kindertagesstätte an. Zuvor hatte man versucht, andere Lösungen zu finden. » mehr

Im Erdgeschoss dieses Fachwerkhauses (Mitte) am Eberner Marktplatz hat die Landesbaudirektion Bayern nun zusätzliche Büroräume. Fotos: Licha

24.01.2020

Hassberge

Mitarbeiter freuen sich auf Ebern

Elf neue Arbeitsplätze der Landesbaudirektion gibt es künftig in einem ehemaligen Optikfachgeschäft. Bei einem Termin stellte der Präsident der Landesbaudirektion Bayern Johannes Nolte die neuen Räume... » mehr

Vorbildlichen (Arbeits-)Einsatz bewiesen die fleißigen Frauen und Männer aus Eichelberg, die unter Regie vom Obst- und Gartenbauverein mit Kerstin Ebert (beim Gästebucheintrag) ihren Friedhof gestalteten.

24.01.2020

Hassberge

Ebern dankt für Engagement

Ehrenamtliche Arbeit steht im Mittelpunkt beim Neujahrsempfang: Exemplarisch geehrt wurden am Donnerstag die Mobile Tafel Ebern, Helmut Will vom Weissen Ring und der OGV Eichelberg. » mehr

Am 1. März treten die wahlberechtigten Bürger der Stadt Ebern und ihrer Ortsteile an die Urnen, um über die Zukunft des geplanten Hochregallagers in Eyrichshof zu entscheiden. Umstritten sind hauptsächlich die knapp 21 Meter Höhe des Baus und die zusätzliche Belastung durch das vermutlich höhere Aufkommen von Lieferverkehr.	Symbolbild: Uwe Anspach/dpa

22.01.2020

Hassberge

Drei Kreuzchen statt eines

Der Stadtrat Ebern setzt dem Bürgerbegehren gegen das Hochregallager in Eyrichshof ein Ratsbegehren entgegen. Die Bürger können sich im März nun mehrfach entscheiden. » mehr

Für 60 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurde Konrad Vetter (Mitte) geehrt.

20.01.2020

Hassberge

Eberner Wehr hat ein neues Ehrenmitglied

Seit 1990 hat Hermann Müller die Feuerwehr geprägt. Dafür wurde ihm nun eine besondere Ehre zuteil. » mehr

Könnte die Zurückhaltung der Stadt Ebern bei der Behandlung der Baupläne für das umstrittene Hochregallager der Firma Uniwell rechtswidrig sein? Dieser Meinung ist zumindest die Bürgerinitiative gegen das Projekt.	Foto: nmann77 - stock.adobe.com

17.01.2020

Hassberge

Baurecht über Umwege?

Die BI in Eyrichshof befürchtet Rechtslücken, die den umstrittenen Bau von Uniwell erlauben. Das Landratsamt widerspricht dem jedoch. Die Behörde erläutert den rechtlichen Rahmen. » mehr

Mit dem Projekt des Burgkunstadter Unternehmens Südwerk soll nicht nur der Lückenschluss in der Reihe von Solaranlagen nahe Eberns Stadtteil Heubach erfolgen. Wird es realisiert, will die Stadt Ebern keine weiteren Flächen mehr in freier Flur für solche Anlagen ausweisen.	Luftbild: BayernAtlas / Montage: HCS

16.01.2020

Hassberge

Der vorerst letzte Solarpark in Ebern

Der Bauausschuss der Stadt berät über ein Projekt in Heubach. Wird dieses verwirklicht, sind die Freiflächen der Stadt für den Gewinn von Sonnenenergie ausgeschöpft. » mehr

Ansicht vom Schafstall an der Kurzewinder Straße in Eyrichshof, von wo aus auch die Bürgerinitiative die Grundlage für ihre Bilddarstellungen genommen hat. Hier sehe man, dass trotz Hochregallager (gelb-grüne Visualisierung) dahinter noch Horizont, sowie Wald und Hügel zu sehen seien.Dies zeige die von der Verwaltung auf Basis georeferenzierter Daten erstellte Darstellung, so der Bürgermeister. Foto/Grafik: Stadt Ebern

15.01.2020

Hassberge

Haufenweise Argumente vor dem Finale

Vor dem Bürgerentscheid am 1. März zum geplanten Hochregallager in Eyrichshof beziehen Gegner und Befürworter Stellung. Auch der Bürgermeister meldet sich noch einmal zu Wort. » mehr

Großbaustelle ist seit vergangenem Sommer das Friedrich-Rückert-Gymnasium in Ebern. 2020 werden viele weitere folgen. Archivfoto: Rudi Hein

03.01.2020

Hassberge

Ebern baut

2020 ist das Jahr der Baustelle in Ebern: Bei zahlreichen Projekten, die schon länger geplant sind, gibt es in diesem Jahr den ersten Spatenstich. » mehr

Katharina Mußmächer ist mit Leib und Seele Tierärztin. In ihrer Praxis in Eyrichshof kümmert sie sich um ihre vierbeinigen Patienten. Cocker Spaniel Cookie muss sein Frauchen also zumindest tagsüber mit vielen Artgenossen teilen.	Foto: Schuster

30.12.2019

Hassberge

Wer zu spät ist, den beißen die Hunde

Der Streit um eine Arztrechnung beschäftigte 2019 das Verwaltungsgericht Würzburg. Eine Tierärztin aus Eyrichshof blieb auf den Behandlungskosten einer Fundkatze sitzen. » mehr

2020 geht es rund: Nicht nur die Kommunalwahl findet im März statt, auch der Bürgerentscheid über das geplante Hochregallager im Gewerbegebiet in Eyrichshof steht dann an. Foto: Tanja Kaufmann

20.12.2019

Hassberge

Am 1. März ist Bürgerentscheid

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Das Bürgerbegehren "Kein Hochregallager in Eyrichshof" ist zulässig. Kritik gab es dennoch - nun aber auch den Termin für eine Entscheidung. » mehr

Vertriebsleiter Karsten Dehler und Vorstandsvorsitzende Carmen Dehler von der Mandrops AG in Ebern stehen zu ihrem Laden. Während andernorts Geschäfte in den Städten immer wieder schließen, werden die Verkaufsräume in Ebern im kommenden Jahr ausgebaut. Der Laden ist dabei ein besonders wichtiger Teil der Unternehmensstrategie, wie die beiden erklären: Hier holen sie sich Inspiration und den nötigen persönlichen Kontakt zum Kunden.	Foto: Schuster

19.12.2019

Hassberge

Der Laden als Lebenselixir

Geschäfte in Innenstädten kämpfen seit Jahren gegen die Konkurrenz im Netz. Nicht so Mandrops in Ebern. Dort bekennt man sich zum "Store" - und verbindet die Vorzüge aus beiden Welten. » mehr

"Auch die fotorealistische Darstellung vom bisher immer angeführten Punkt Schafhof bestätigen die bisherigen Vorlagen der Planer der Firma Uniwell und der Verwaltung", schreibt Bürgermeister Jürgen Hennemann.

13.12.2019

Hassberge

Eine Frage der Sichtachse

Die Verwaltung der Stadt Ebern hat weitere Visualisierungen des geplanten Hochregallager-Baus erstellt. So ergebe sich eine realistische Darstellung. » mehr

Simulation des Bauvorhabens durch die Verwaltung. Foto: Grafik

12.12.2019

Hassberge

Ein Disput, der an den Nerven zehrt

Das Hochregallager stand im Fokus der jüngsten Sitzung des Bauausschusses. Rund sechs Stunden nahm die Bearbeitung der Stellungnahmen in Anspruch. » mehr

Harald Pascher

12.12.2019

Hassberge

Kein Kandidat von FDP und Freie Bürger

Ebern - Er hat sich seine Entscheidung nicht leicht gemacht, doch nun ist sie gefallen. » mehr

09.12.2019

Hassberge

Keine Beschlussfassung vor Januar

Der Eberner Stadtrat entscheidet im Dezember über die Zulassung des Bürgerbegehrens zum Hochregallager, erst danach geht es um den Bauantrag der Firma Uniwell. » mehr

08.12.2019

Hassberge

Bürgerinitiative plant juristische Schritte

Am Mittwoch geht das Bebauungsplanverfahren zum Thema Uniwell im Eberner Bauausschuss in eine weitere Runde. Sehr zum Ärger der BI "Gegen Hochregallager in Eyrichshof": Sie möchte zuvor eine Zulassung... » mehr

Die Stadt Ebern hat von 1350 Straßenlampen bereits 1094 umweltfreundlich auf LED umgestellt. Archiv-Foto: Reuter-Schad

06.12.2019

Hassberge

Große Herausforderung für die Gesellschaft

Ebern hat eine Initialberatung zur erfolgreichen Umsetzung der Energiewende erhalten. Referent Karlheinz Paulus betonte dabei, dass man das Klima nicht von "heute auf morgen" retten könne. » mehr

Zweiter Bürgermeister Harald Pascher (rechts) nahm die neuerliche Unterschriftenliste der BI Eyrichshof für ein Bürgerbegehren entgegen. Mit auf dem Foto Vertreter der BI (von links): Hans-Peter Fuchs, Adalbert Holzberg, Angelika Joachim und Kerstin Fertsch-Angermüller. Foto: Helmut Will

05.12.2019

Hassberge

Zweiter Anlauf zum Bürgerbegehren

Die Bürgerinitiative Eyrichshof startet einen neuen Versuch. Am Donnerstag wurde die neuerliche Unterschriftenliste an zweiten Bürgermeister Harald Pascher übergeben. » mehr

So wie links könnte sich das Dorfgemeinschaftshaus, hier vom Ruppacher Weg ausgesehen, einmal präsentieren. Rechts vom Dorfgemeinschaftshaus wäre dann eine große Freifläche vorhanden. Das rechte Foto zeigt den Entwurf der Diakonie Bamberg-Forchheim für einen Neubau im Baugebiet Mannlehen in Ebern. Fotos: Helmut Will

29.11.2019

Hassberge

Ebern plant fleißig

Sowohl im Hinblick auf das Dorfgemeinschaftshaus in Unterpreppach als auch auf das Seniorenheim im Mannlehen gibt es Neuigkeiten. Im Stadtrat stellte man nun die aktuelle Situation vor. » mehr

Die Vertreter der Mittelschulen aus Ebern und Hofheim sowie der Wallburg-Realschule in Eltmann nahmen stolz ihre Auszeichnungen entgegen. Foto: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

26.11.2019

Hassberge

Einsatz für eine lebenswerte (Um)Welt

Umweltschule Europa: so dürfen sich künftig, erstmals beziehungsweise erneut, die Mittelschulen aus Ebern und Hofheim sowie die Wallburg-Realschule Eltmann nennen. » mehr

Erst Mitte September zählten (von links) Robert Bohla und Norbert Scheichenost in Untermerzbach die Stimmen in einem Bürgerentscheid. Eine Mehrheit der Bürger stimmte dabei für den Bau eines Solarparks nahe der Gemeinde Buch. In Ebern erklärte der Stadtrat ein Bürgerbegehren jüngst für unzulässig. Die Initiative dahinter wirft der Rechtsaufsicht indirekt vor, mit zweierlei Maß zu messen.	Archivfoto: Helmut Will

22.11.2019

Hassberge

Ein Vergleich lohnt (nicht)

Die Debatte um das Bürgerbegehren gegen das Hochregallager in Eyrichshof brennt weiter. » mehr

Das Pflaster in Eberns Altstadt ist für Senioren mit Rollatoren oder Rollstühlen beschwerlich. Besserung wird es so schnell nicht geben. Archivfoto: Hein

19.11.2019

Hassberge

Wo Eberns Senioren der Schuh drückt

Holprige Wege und fehlende Zebrastreifen: Für Eberns Senioren gibt es Verbesserungsbedarf in der Stadt. Ein Baubeginn zeichnet sich nun endlich fürs Seniorenheim ab. » mehr

Zum Volkstrauertag am Sonntag machte sich eine Prozession von mehreren Dutzend Menschen auf den Weg durch Eberns Innenstadt.

17.11.2019

Hassberge

Andenken wichtiger denn je

Den Kopf senken, aber nicht hängen lassen. Unter diesem Motto beging, wie viele andere Kommunen im Kreis, auch die Stadt Ebern den Volkstrauertag. » mehr

^