Lade Login-Box.

REAKTORKATASTROPHE VON TSCHERNOBYL

Abe in Fukushima

15.04.2019

Brennpunkte

Bergung von Brennstäben in Fukushima hat begonnen

Vor gut acht Jahren löste der Super-Gau in Fukushima weltweit Angst und Schrecken aus. Inzwischen ist Fukushima aus den Schlagzeilen verschwunden. Doch die Bergungsarbeiten sind noch immer nicht abges... » mehr

Tschernobyl

20.12.2018

Reisetourismus

Sieben typische Ziele für Dark-Touristen

Grüfte, Gedenkstätten, Vernichtungslager: Solche Orte erzählen vom Tod, oft auch von beispielloser Unmenschlichkeit. Und doch locken sie viele Urlauber aus aller Welt. Das Besichtigen von Sehenswürdig... » mehr

Kalenderblatt

25.04.2019

Kalenderblatt

Kalenderblatt 2019: 26. April

Das aktuelle Kalenderblatt für den 26. April 2019: » mehr

Schauplatz eines Atomunfalls? Container in der russischen Wiederaufbereitungsanlage Majak.

17.04.2018

Meinungen

Mauer des Schweigens um möglichen Atomunfall

Es ist ein gutes halbes Jahr her, dass in ganz Europa erhöhte Werte von Ruthenium 106 gemessen wurden. » mehr

Der Vorsitzende der Tschernobyl-Kinderhilfe Neustadt, Dieter Wolf, hat aufgrund der katastrophalen Verhältnisse in der Nähe des Atomkraftwerks Tschernobyl jüngst eine weitere Hilfsaktion gestartet. Foto: Peter Tischer

29.10.2017

Coburg

Der Hilferuf der Helfer

Die Tschernobyl-Kinderhilfe Neustadt wird nicht müde, Menschen in der verstrahlten ukrainischen Region zu unterstützen. Sie bittet um weitere Spenden für Menschen in einer hoffnungslosen Lage. » mehr

Hostel in Tschernobyl

14.06.2017

Reisetourismus

Ukraine eröffnet Hostel für Touristen in Tschernobyl

Während viele um die Stadt Tschernobyl eher einen großen Bogen machen, birgt die Zone um das havarierte Atomkraftwerk für andere einen ganz besonderen Reiz. Wer den ukrainischen Ort besuchen möchten, ... » mehr

Dieter Wolf hat schon wieder viele Sachspenden erhalten, die in die Region Tschernobyl transportiert werden. Foto: Tischer

23.01.2017

Coburg

Hilferuf von Helfern

Auch heuer werden wieder Kinder aus der Region Tschernobyl sich im Raum Neustadt erholen können. Der Verein um Vorsitzenden Dieter Wolf sucht noch Leute, die in diesen Wochen mit anpacken. » mehr

Oberbürgermeister Frank Rebhan (4.v.l.) hält sich im Hintergrund, denn die Ehre gebührt den Bürgern, die mit der Goldenen bzw. Silbernen Stadtmedaille ausgezeichnet wurden. Foto: P. Tischer

22.01.2017

Coburg

"Gold" für den "Kabelmann"

Beim Neujahrsempfang ehrt Oberbürgermeister Frank Rebhan verdiente Neustadter. » mehr

Simon Hess am Samstagabend bei "Das Supertalent". Rechts das Handtuch, sein Markenzeichen", wie er sagt. Näheres: http://www.rtl.de/videos/dieter-bohlen-meine-fresse-simon-479898.html Quelle: YouTube

20.11.2016

Coburg

Simon, das "Supertalent"

Coburger legt bei Dieter Bohlen einen merkwürdigen Auftritt hin und fällt glatt durch. Trotzdem will er wiederkommen. » mehr

Mann mit Zigarette: In der Galerie im Saal in Eschenau stellt Lisa Wölfel ihre neuesten Werke vor.

26.10.2016

Hassberge

Kunst zum Anfassen und Mitmachen

Besondere Workshops und Ausstellungen gibt es in den Herbstferien unter dem Namen "Kunststück", einer Veranstaltungsreihe des Landkreises Haßberge. » mehr

Sieht eigentlich ganz nett aus hier? Der Schein trügt: Ein havariertes Atomkraftwerk hat vor 30 Jahren viel Verderb über die Region rund um Tschernobyl gebracht. Sehr subtil hat eine junge Künstlerin das in ihrem Werk angedeutet.

07.10.2016

Hassberge

Bilder einer unsichtbaren Gefahr

Junge Menschen aus dem Umland von Tschernobyl erinnern mit teils sehr subtilen Bildern an die nukleare Katastrophe nahe der ukrainischen Stadt Prypjat vor 30 Jahren. Eine Ausstellung in Ebern dokument... » mehr

Der Tag der Abreise ist gekommen: Nach einem vierwöchigen Genesungsaufenthalt im Landkreis Coburg warten bedürftige Kinder aus der Ukraine und ihre Betreuerinnen in Fornbach auf den Bus, der sie wieder in ihre Heimat zurückbringt. 17 derartige Aktionen hat die Tschernobyl-Kinderhilfe in den 20 Jahren ihres Bestehens schon organisiert. Für Mitte Juni 2017 ist der nächste Genesungsaufenthalt geplant.

06.09.2016

Coburg

Helfer und Mahner zugleich

Seit 20 Jahren unterstützt die Tschernobyl-Kinderhilfe Menschen in dem Gebiet um den geborstenen Reaktor. Auch heuer starten wieder Aktionen. » mehr

Bürgermeister Karl-Willi Beck (sitzend) begrüßte beim Eingang zum Labyrinth die Kinder und Betreuer aus der Ukraine. Dieter Wolf, Vorsitzender des Vereins Tschernobyl-Kinderhilfe Neustadt bei Coburg, Geoparkrangerin Christine Roth und Melanie Wehner-Engel (hinten, von links) stimmten die Mädchen und Jungen auf die bevorstehende Tour ein. Foto: Schi

09.07.2016

Coburg

Erholung von Armut und Strahlung

Der Verein Tschernobyl-Kinderhilfe Neustadt ermöglicht 20 ukrainischen Mädchen und Jungen einen Urlaub. Dabei besuchen sie auch das Felsenlabyrinth. » mehr

08.06.2016

Kronach

Die Faszination vergessener Welten

In ihrer Freizeit erkunden sie marode Gebäude. Lost Placer wollen die Schönheit des Verfalls dokumentieren. Das ist allerdings nicht immer ungefährlich. » mehr

Vorsitzender Dieter Wolf ist oftmals geschockt, wenn er die Not im Gebiet um Tschernobyl sieht. Dass er dabei immer wieder mit bürokratischen Auflagen zu kämpfen hat, treibt ihm die Zornesröte ins Gesicht.

25.04.2016

Coburg

Ein Elend, das nicht endet

Am Dienstag, jährt sich die Atom-Katastrophe in der Ukraine zum 30. Mal. Seit 20 Jahren unterstützt die Tschernobyl-Kinderhilfe Menschen in dem betroffenen Gebiet. » mehr

22.04.2016

Kronach

Als Tschernobyl ganz nah war

Am Dienstag jährt sich die Nuklearkatastrophe zum 30. Mal. Einige Kronacher organisierten damals einen Hilfstransport und boten Ferienlager für die Kleinsten aus dem kontaminierten Gebiet an. Zwei Fra... » mehr

Die Schüler hörten sehr genau zu, was die Politikerin ihnen zu berichten hatte, Fotos: Gerda Völk

07.03.2016

Lichtenfels

Eine besondere Unterrichtsstunde

Landtagsabgeordnete Susann Biedefeld besucht die Private Wirtschaftsschule. Dabei dreht sich alles um aktuelle politische Themen. » mehr

Dieter Wolf, umringt von seinen Schützlingen, freut sich schon wieder auf den dann 17. Genesungsaufenthalt für Kinder aus der verstrahlten Region um Tschernobyl. Fotos: Peter Tischer

16.02.2016

Coburg

Hilferuf von Helfern

Dieter Wolf wird sich weiter für die Kinder einsetzen, die rund um Tschernobyl aufwachsen. Doch den Vorsitzenden plagen Sorgen: Die Spendenbereitschaft lässt nach. » mehr

Wie gut Aufenthalte Kindern gut tun, davon konnte sich Erwin Koch (rechts) im Sommer bei einem Besuch des Erholungsheimes "Tschaijka" (die "Möwe") 150 Kilometer südlich von Kiew überzeugen. Fotos: privat

08.11.2015

Hassberge

Hilfe für Tschernobyl geht weiter

Mit 69 Jahren und angeschlagener Gesundheit kann Erwin Koch aus Unfinden keine Transporte mehr organisieren. Doch um Spenden für die Menschen in der Region will er sich auch künftig kümmern. » mehr

Keine Hilfstransporte werden in Zukunft in Unfinden mehr verladen werden. Aus gesundheitlichen Gründen ist das Erwin Koch nicht mehr möglich.

05.11.2015

Hassberge

Hilfe für Tschernobyl geht weiter

Mit 69 Jahren und angeschlagener Gesundheit kann Erwin Koch aus Unfinden keine Transporte mehr organisieren. Doch um Spenden für die Menschen in der Region will er sich auch künftig kümmern. » mehr

Zu den Pokalgewinnern gehörte die Firma "Wuttke Trans" sowie Robert Gutgesell (mit Hut) aus dem Landkreis Lichtenfels. Foto: Klaus Gagel

15.09.2015

Lichtenfels

Viele Gespräche gehen in die Tiefe

Pfarrer Norbert Jungkunz ist beim Truckertreffen Moderator, Seelsorger oder einfach Priester, der den Gottesdienst gestaltet. Auch die Pokalübergabe ist ohne ihn undenkbar. » mehr

Die Ikone wurde von Bernd Welsch (links) und Norbert Streng unter der Aufsicht des Mitgliedes des Kirchenvorstandes, Horst Knöchel (vorne), im Chorraum der Bonifatiuskirche angebracht. 	Fotos: Gerold Snater

03.03.2015

Hassberge

Dankeschön aus der Ukraine

Im Gotteshaus Unfinden ist seit Samstag eine besondere Ikone zu sehen. Sie ist ein Geschenk der Menschen aus der Region Tschernobyl für die empfangene Hilfe nach der Reaktorkatastrophe. » mehr

Moritz Görtler kann den Riesenbovist kaum halten.	Foto: privat

30.09.2014

Coburg

Da werden alle satt

Über vier Kilo wiegt ein Riesenbovist, der bei Lützelbuch gefunden wurde. Derartige Exemplare sind nicht einmal so selten. » mehr

... kommen ins Cäsium-Testgerät.

08.09.2014

Oberfranken

Tschernobyl belastet noch immer

Das Reaktorunglück hat auch in Oberfranken deutliche Spuren hinterlassen. In Pilzen findet sich Cäsium - und Jäger müssen jede fünfte erlegte Wildsau entsorgen. » mehr

Gleich alle drei Kinder einer Familie wollen in den Genuss des vierwöchigen Genesungsaufenthalts kommen.

03.09.2014

Region

Neue Hoffnung für 24 Kinder

Dieter Wolf und seine Mitstreiter von der Neustadter Tschernobyl-Kinderhilfe erleben bei ihrer Reise in die Ukraine ein Land mitten im Krieg. Doch auch das hält sie nicht davon ab, erneut Mädchen und ... » mehr

Maronen aus Coburg ...

27.08.2014

Region

Keine Spur von Tschernobyl

Die Neue Presse lässt beim Bayerischen Jagdverband Maronen auf ihren Cäsium-Gehalt testen. Er liegt bei Pilzen aus Coburg und Kronach bei Null. » mehr

Auch 28 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl ist Wildfleisch teils hoch radioaktiv verseucht.

26.04.2014

NP

Es strahlt noch immer

Das radioaktive Cäsium 137 verseucht Jahrzehnte nach dem Atomunfall von Tschernobyl hierzulande immer noch einige Nahrungsmittel - Pilze und Wildschwein. Aber Messungen in Ebensfeld ergeben keine beso... » mehr

Am Montagabend erinnerten die Banner und Fahnen der Anti-Atomkraft-Bewegung an die Reaktorkatastrophe von Fukushima.	Foto: gst

13.03.2013

Region

"Energie gehört in Bürgerhand"

Knapp 50 Personen versammeln sich am Montagabend zu einer Anti-Atom-Mahnwache am Marktplatz. » mehr

Gerda Wenzlow (sitzend) zeigt immer ein Herz für andere, die sich in Not befinden. Schon seit etlichen Jahren darf Henrike Gerhardt nach Burgpreppach kommen, um Spenden für die Krebsstation "Regenbogen" abzuholen. 	Foto: Schmidt

12.01.2013

Region

Unermüdliche Helferin

Die 83-jährige Gerda Wenzlow aus Burgpreppach sammelt seit Jahren für krebskranke Kinder. Dafür lässt sie sich eine Menge einfallen. » mehr

Einmal großer Häuptling sein, die Bayern-München-Basecap mit dem Federschmuck tauschen und dann noch mit einem echten Texaner reden: Jerry Tate ist immer mit von der Partie, wenn die Tschernobyl-Kinder vorbeischauen.

14.07.2012

Region

Viele Tränen beim Abschied

Zum 13. Mal kommen Kinder aus der verstrahlten Region um Tschernobyl nach Neustadt zur Erholung. Am Mittwoch treten sie die Heimreise an. Der Bus ist bis unters Dach vollgepackt mit Geschenken. » mehr

28.06.2012

Region

Doppelten Grund zum Feiern

Coburg - Über 2300 Fans haben am vergangenen Freitag das Viertelfinalspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Griechenland auf der EM-Fanmeile vor der HUK-Arena verfolgt. Der klare 4:2-Sieg der de... » mehr

Wolfgang Molitor   zur Ukraine

27.04.2012

FP/NP

Das Boykott-Placebo

Viktor Janukowitsch hat gestern zum 26. Jahrestag der Atomkatastrophe von Tschernobyl den Grundstein für den dringend benötigten neuen Schutzmantel um den explodierten Reaktor gelegt. Symbolisch. Wie ... » mehr

Ein Bild, das mehr als tausend Worte sagt. Der Super-GAU hat einen Namen: Tschernobyl.

31.01.2012

Region

Helfen, lindern und wachrütteln

Tschernobyl-Kinderhilfe unterstützt seit 16 Jahren die Menschen in dem vom Reaktor-Unglück betroffenen Gebiet. Auch 2012 werden Vorsitzender Dieter Wolf und seine Vereinsmitglieder wieder Hilfstranspo... » mehr

Ottmar Donnert, Leiter der Berufsschule für Steintechnik in Wunsiedel.

28.04.2011

Oberfranken

Schön - und sehr schwer

Bund Naturschutz enthüllt in Bamberg ein Mahnmal für Tschernobyl. Am Skulpturenweg warnt die Steinschildkröte vor den Gefahren der Atomkraft. » mehr

19.04.2011

Region

Die neue Grüne Welle

Katastrophen wie in Tschernobyl und aktuell Fukushima machen die Menschen auf die Gefahren der Atomkraft aufmerksam. Doch gibt es eine neue ökologische Bewegung? Fest steht, dass Interesse und Aktivis... » mehr

Pfarrer Ralph Utz (mit Mikrofon), Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Pfarrgemeinde Eyrichshof und Mitglied der Landessynode, zeigt gemeinsam mit den Vertretern vieler anderer Organisationen Solidarität mit den Opfern des Erdbebens in Japan. 	Fotos: Helmut Will

11.04.2011

Region

Kerzen strahlen gegen Kernkraft in Ebern

Rund 150 Menschen treffen sich im Gedenken an die Opfer in Japan auf dem Eberner Marktplatz. Sie setzen damit auch ein Zeichen gegen Atomkraft. » mehr

npnec_pet_tschernobyl2_1603

16.03.2011

NP

Ein Geigerzähler als Erinnerungsfoto

Die Tschernobyl-Kinderhilfe Neustadt setzt sich seit Jahren für die Opfer ein. Der Vorsitzende berichtet von Katastrophen-Tourismus. » mehr

Bilderausstellung_141009

14.10.2009

Region

Bilder von Kindern aus Tschernobyl grüßen Besucher

Ein Flohmarkt und eine Bilderausstellung finden am Samstag, 17. Oktober, und Sonntag, 18. Oktober, anlässlich der Kirchweih in Unfinden, Schönaustraße 2, statt. Geöffnet ist sie jeweils von 10.00 bis ... » mehr

DSC_6390_290808

29.08.2008

Region

Kinder aus der Ukraine erholten sich in den Haßbergen

Königsberg – Vor 22 Jahren geschah der Supergau im Atomkraftwerk in Tschernobyl. Viele Menschen bei uns denken schon lange nicht mehr daran und haben dieses schreckliche Ereignis abgehakt. In der Regi... » mehr

nplif_messgeraet_050411

05.04.2011

Region

Messstelle für radioaktive Belastung

Spätfolgen des Fallouts vor 25 Jahren auf der Spur: Dr. Dieter Erbse wird aktiv und investiert in Apparat zur Routineüberprüfung von erlegtem Wild. » mehr

02.04.2011

Region

Auch Montag wieder Mahnwache

Lichtenfels - Das Lichtenfelser Aktionsbündnis "Fukushima ist überall - Atomausstieg jetzt!" veranstaltet auch am kommenden Montag, 4. April, um 18 Uhr eine Anti-Atom-Mahnwache in Lichtenfels vor dem ... » mehr

nplif_ar_antiatom_250311

25.03.2011

Region

Schluss mit dem nuklearen Roulette

Angesichts der nuklearen Katastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima und 25 Jahre nach dem GAU in Tschernobyl trafen sich etwa 250 Teilnehmer zu einer Mahnwache vor dem Rathaus. » mehr

npkc_hsjapan_240311

24.03.2011

Region

Die Katastrophe im Unterricht

Viele Schüler bewegen die Ereignisse in Japan. Doch nicht alles, was die Medien vermitteln, ist leicht zu verstehen. Die 10. Klassen der Gottfried- Neukam-Schule in Kronach versuchen aufzuklären. » mehr

npkc_AM_boviste_200810_200810

20.08.2010

Region

Seit Kindertagen auf der Pirsch

Einen ganzen Tisch voller weißer Riesenboviste hat Stefan Lerch aus dem Wald bei Oberrodach geholt. Wie er sind derzeit viele ambitionierte Pilzsammler unterwegs. Warum eigentlich? Hans Racherbäumer... » mehr

npnec_pet_tschernobyl1_2812

29.12.2010

Region

Das Leid ist unvorstellbar

Die Tschernobyl- Kinderhilfe führt ihren 33. Hilfstransport in die verstrahlte Region in der Ukraine durch. Doch Besserungen sind weit und breit nicht in Sicht. » mehr

Npnec_pet_tschernobyl2_sw_2

26.04.2010

Region

Ihre Herzen weinen noch immer

Neustadt/Tschernobyl - Am 26. April 1986 kam es im Reaktorblock 4 des Kernkraftwerkes Tschernobyl in der Ukraine zu dem bisher weltweit folgenschwersten zivilen Atomunfall. Der hat Millionen Menschen ... » mehr

nn_Wolf_4sp_sw4c

24.06.2008

Region

„Einsatz geprägt von Nächstenliebe“

Neustadt/München – Dem Initiator und Vorsitzenden des Vereins „Tschernobyl – Kinderhilfe Neustadt/Coburg“ ist am Montagnachmittag im Max-Joseph-Saal in München von Sozialministerin Christa Stewens die... » mehr

npco_hgb_Demo04_150311

15.03.2011

Region

Coburger fordern Ausstieg vom Ausstieg

Hunderte Menschen protestieren am Montag im Zentrum der Vestestadt gegen Atomkraft. Sie wollen das endgültige Aus für diese Technologie. » mehr

AKW_NP_170311

18.03.2011

Oberfranken

Vielen ist die Gefahr egal

In Grafenrheinfeld steht das bald dienstälteste deutsche Atomkraftwerk. Die Proteste gegen Kernkraft geschehen in einem Umfeld, das eigentlich kein Problem mit dem Meiler zu haben scheint. » mehr

fpkoo_hanel_280910

18.03.2011

FP/NP

Geisterfahrer

Tschernobyl war nicht genug. Es waren ja menschliche Fehler, die es ausgelöst haben, keine technischen. Auch damit begründete die Kanzlerin die Laufzeitverlängerung der 17 deutschen Atommeiler. » mehr

21.09.2010

Oberfranken

Lange Liste von Störfällen

Temelin - Dass Temelín in westlichen Ohren immer ein wenig wie Tschernobyl klingt, das liegt auch an der Technik, die dort eingesetzt wird. » mehr

Wessels_Herbert_SW_160305

06.06.2008

FP/NP

Verunsichert

War es nun ein Alarm? Oder nur eine Information? Hatten die Menschen in Europa, denen Tschernobyl noch durch die Albträume geistert, guten Grund, sich vorsorglich in Sicherheit zu bringen? Und wenn ja... » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".