Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Bayern

Corona-Ansteckung beim Singen durch Abstand vermeiden

Um die Übertragung des Coronavirus beim Singen zu vermeiden, sollten Chorsänger einer Studie zufolge reichlich Abstand zueinander halten und den Probenraum ständig lüften. Beim Singen können sogenannte Aerosole, also Gemische aus festen oder flüssigen Schwebeteilchen bis zu eineinhalb Meter nach vorne ausgestoßen werden. Dies haben Wissenschaftler der Universitätskliniken München und Erlangen in einer Versuchsreihe mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks (BR) entdeckt.



Corona-Ansteckung beim Singen durch Abstand vermeiden
Eine Sängerin singt in einem Versuchsaufbau, bei dem Reichweiten der Aerosole gemessen werden.   Foto: -/Bayerischer Rundfunk/dpa

Bei Chorproben sei wegen der bis zu eineinhalb Metern weit ausgestoßenen Aerosol-Wolken nach vorne ein Abstand von mindestens zwei Metern zu empfehlen, sagte Matthias Echternach von der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) laut Mitteilung. Zur Seite hin seien deutlich geringere Reichweiten der Aerosole gemessen worden, sodass hier Abstände von etwa eineinhalb Metern ausreichend seien. In jedem Fall sei aber die permanente Zufuhr von Frischluft wichtig, «um die Aerosole aus der Luft zu entfernen», betonte Echternach.

Zusätzliche Sicherheit könnten demnach Trennwände zwischen den Sängern schaffen. Das Singen mit Schutzmaske würde zwar den Austritt der Partikel grundsätzlich deutlich verringern. Allerdings, so Echternach, sei das Tragen von Schutzmasken besonders für Profichöre wohl keine Option, weil der Gesang und Klang entsprechend beeinträchtigt werde.

Es gibt schon Studien, die sich mit der Verbreitung von Tropfen und Aerosolen in der Luft befassen. So analysierten Forscher aus Washington etwa die Ansteckung innerhalb eines Chores und kamen ebenfalls zu dem Schluss, dass die Übertragung einem Abstand von unter zwei Metern geschuldet war.

Christian Kähler vom Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik an der Universität der Bundeswehr München zufolge spielt aber nicht nur der Abstand zwischen Chorsängern bei einer möglichen Übertragung des Coronavirus eine Rolle. Auch die Einhaltung grundsätzlicher Hygieneregeln und beispielsweise die Höhe des Probenraumes seien wichtige Einflussfaktoren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 07. 2020
13:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten Bayerischer Rundfunk Bundeswehr Chor des Bayerischen Rundfunks Chorproben Chorsänger Chöre Ludwig-Maximilians-Universität München Sänger Universität der Bundeswehr München
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Abwasser

03.08.2020

Abwasseruntersuchungen sollen vor Corona warnen

Die Technische Universität München sucht im Abwasser von sechs bayerischen Städten nach Spuren des Coronavirus. Auf diese Weise will das Team um Professor Jörg Drewes vom Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft eine Art ... » mehr

Oberster Rechnungshof

07.08.2020

Verschwendungsvorwürfe: Sibler betont Verantwortung der Unis

64 000 Euro für Taxifahrten sowie interne Fortbildungen in Venedig: Die Verschwendungsvorwürfe des Obersten Rechnungshofes gegen die LMU lassen aufhorchen. Minister Sibler findet bereits deutliche Worte. » mehr

Impfung

07.08.2020

Münchner Virologin empfiehlt Grippeimpfung auch für Jüngere

Die Münchner Virologin Ulrike Protzer empfiehlt auch jungen Menschen in diesem Jahr eine Grippeimpfung. Damit könne man zur Entlastung des Gesundheitssystems beitragen, sagte die Direktorin des Instituts für Virologie de... » mehr

Blick auf das Gebäude des Bayerischen Obersten Rechnungshofes

07.08.2020

Rechnungshof: Keine «Auffälligkeiten» an weiteren Unis

Nach Bekanntwerden von Verschwendungsvorwürfen gegen die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München gibt der Bayerische Oberste Rechnungshof (ORH) für andere Hochschulen im Freistaat Entwarnung. «Derartige Auffällig... » mehr

Bernd Sibler

vor 18 Stunden

Aerosolstudie mit BR-Symphonieorchester: Ergebnis im Herbst

Die Ergebnisse einer Studie mit dem Chor und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zur Verbreitung von Aerosolen beim Musizieren und Singen sollen im Herbst vorliegen. Der Freistaat unterstütze das Forschungsp... » mehr

Münchner Virologin Ulrike Protzer

15.07.2020

Virologin befürwortet lokale Ausreisesperre bei Ausbrüchen

Die Münchner Virologin Ulrike Protzer hat die angedachten Ausreisesperren zur Eindämmung lokaler Corona-Ausbrüche als «sehr vernünftige Maßnahme» bezeichnet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Großbrand in Tettau auf Bauernhof

Großbrand auf Tettauer Bauernhof | 09.08.2020 Tettau
» 50 Bilder ansehen

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 07. 2020
13:44 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.