Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Bayern

Neue Regeln: Testpflicht für ausländische Pendler

Die bayerische Corona-Landkarte färbt sich zunehmend rot bis dunkelrot. In elf Regionen hat dies Folgen für Veranstaltungen. Zudem gelten nun auch schärfere Regeln für Pendler aus den Nachbarländern.



Coronavirus-Test
Ein Mitarbeiter hält in einem Abstrichzentrum einen Coronatest-Abstrich in der Hand.   Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Die schärferen Regeln für inzwischen elf extreme Corona-Hotspots und die neue bayerische Testpflicht für Berufspendler aus ausländischen Risikogebieten sind seit Freitag in Kraft.

In den elf Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die Marke von 100 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen überschritten wurde, dürfen Veranstaltungen nur noch mit maximal 50 Teilnehmern stattfinden. Zudem gilt eine Sperrstunde ab 21.00 Uhr.

Davon sind von Samstag an betroffen: Stadt und Landkreis Schweinfurt, der Landkreis Neustadt an der Waldnaab, die Städte Weiden in der Oberpfalz, Augsburg und Rosenheim sowie die Kreise Fürstenfeldbruck, Passau, Rottal-Inn, Mühldorf am Inn und Berchtesgadener Land - in dem Landkreis ganz im Südosten gelten aber ohnehin derzeit strikte Ausgangsbeschränkungen, und Veranstaltungen sind untersagt. Welche Regionen von der dunkelroten Warnstufe betroffen sind, will das Ministerium täglich um 15.00 Uhr auf seiner Homepage veröffentlichen.

Die verschärften Regeln gelten dann automatisch jeweils ab dem Folgetag der Veröffentlichung auf dieser Liste. Darauf stehen alle Regionen, in denen der 100er-Wert aktuell überschritten wird «oder vor weniger als sechs Tagen noch überschritten worden ist».

Für Grenzpendler aus ausländischen Corona-Risikogebieten gilt laut der geänderten bayerischen Verordnung seit Freitag: Wer «regelmäßig mindestens einmal wöchentlich nach Bayern einreist, um sich dort aus beruflichen oder geschäftlichen Gründen, zu Ausbildungszwecken oder zum Schul- oder Hochschulbesuch aufzuhalten», muss den Behörden vor Ort nun unaufgefordert binnen sieben Tagen und anschließend regelmäßig einmal pro Woche einen negativen Corona-Test vorlegen.

Die Maßnahme wird voraussichtlich vor allem Berufspendler aus Österreich und Tschechien treffen. Tschechien, das europaweit zu den Ländern mit den höchsten Infektionsraten je 100 000 Einwohner zählt, gilt laut Robert Koch-Institut ebenso als Risikogebiet wie die direkt an Bayern grenzenden österreichischen Bundesländer Tirol und Vorarlberg - mit Ausnahme unter anderem des Kleinwalsertals.

In Österreich stößt die neue Testpflicht für Berufspendler auf Ablehnung. Politiker und Wirtschaftsvertreter kritisierten die Maßnahme, die einen wöchentlichen PCR-Test von einpendelnden Arbeitnehmern fordert. «Eine gewisse Vorbereitungszeit wäre wünschenswert gewesen», teilte Tirols Landeschef Günther Platter mit. Am Donnerstag hatte die Bundesregierung - neben anderen Nachbarländern - fast ganz Österreich ab kommenden Samstag als Corona-Risikogebiet eingestuft. Österreichs Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) will am Dienstag bei einem Besuch bei Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) auch über Corona-Beschränkungen und die ausgeweiteten Reisewarnungen sprechen.

In inzwischen 50 weiteren Landkreisen und kreisfreien Städten im Freistaat steht die bayerische Corona-Ampel auf Rot, weil dort der Wert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen überschritten wurde. Dort dürfen sich nur noch zwei Hausstände oder maximal fünf Personen treffen, Gaststätten müssen um 22.00 Uhr schließen, und es gilt eine Maskenpflicht im Unterricht auch für Grundschüler - von dieser Regel sind aber inzwischen einige Städte und Landkreise abgewichen, darunter auch die Landeshauptstadt.

In 20 weiteren Landkreisen und kreisfreien Städten mit einem Corona-Wert zwischen 35 und 50 steht die Ampel auf Gelb: Dort gilt eine Sperrstunde ab 23.00 Uhr und es dürfen sich nur zwei Hausstände oder maximal zehn Personen treffen. Und schon ab dem 35er-Wert, also aktuell in 81 der 96 Landkreise und kreisfreien Städte, gilt eine verschärfte Maskenpflicht auch am Arbeitsplatz sowie auf stark frequentierten öffentlichen Plätzen, etwa in Fußgängerzonen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 10. 2020
17:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausgangssperren und Ausgangsbeschränkungen Ausländer Bayerische Ministerpräsidenten CSU Der Kreis GmbH & Co KG Günther Platter Infektionsrate Markus Söder Ministerien Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland Robert-Koch-Institut Öffentliche Behörden Öffentlichkeit Österreichische Volkspartei
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Michael Fahmüller (CSU)

27.10.2020

Ausgangsbeschränkungen in zweitem Kreis in Bayern greifen

Tausende Menschen in Bayern dürfen nur noch aus triftigen Gründen vor die Tür. Im Landkreis Rottal-Inn greift ein neuer Lockdown. Was sagt Österreich zu den Vorwürfen aus der Grenzregion? » mehr

Söder

19.10.2020

Berchtesgadener Land: Ausgangsbeschränkung ab Dienstagmittag

Ein Alpenidyll ist zum Corona-Hotspot geworden. 272 Neuerkrankungen auf 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen zählt das Berchtesgadener Land. Nun gibt es strikte Maßnahmen. » mehr

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU)

22.10.2020

Tschechische Berufspendler für regelmäßige Corona-Tests

Die tschechische Pendlervereinigung (APCR) hat keine grundsätzlichen Einwände gegen regelmäßige Corona-Tests für Grenzgänger, wie sie Bayern plant. «Ich halte das für den einzig möglichen richtigen Weg», sagte die Vorsit... » mehr

Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern

22.10.2020

Söder rechnet weiter mit schnellem Anstieg der Corona-Zahlen

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) rechnet damit, dass die Corona-Infektionszahlen zunächst weiter deutlich steigen und mahnt zur Geduld. Er befürchte, dass die Infektionszahlen bald wieder exponentiell in die ... » mehr

Bayerischer Verwaltungsgerichtshof

vor 8 Stunden

VGH setzt Testpflicht für Grenzgänger außer Kraft

Erst die Fitnessstudios, nun die Testpflicht für ausländische Pendler: Erneut hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof eine Regelung zum Infektionsschutz kassiert. Geklagt hatten zwei Schüler. Die Folgen ihres Eilantrag... » mehr

Markus Söder

14.08.2020

Corona-Panne in Bayern: Bundesregierung begrüßt Aufarbeitung

Der viel gelobte Krisenmanager Söder muss eine «große Panne» im Kampf gegen Corona eingestehen. Die wird nun mit Hochdruck aufgearbeitet. Doch die Veröffentlichung aktueller Zahlen verzögert sich. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schulbus kollidiert mit Lkw Rügheim

Schulbus kollidiert mit Lastwagen | 23.11.2020 Rügheim
» 12 Bilder ansehen

THW Kiel - HSC 2000 Coburg 41:26 (22:13) Kiel

THW Kiel - HSC 2000 Coburg 41:26 (22:13) | 21.11.2020 Kiel
» 78 Bilder ansehen

Nutzfahrzeug auf Flugplatz fängt Feuer

Nutzfahrzeug fängt auf Flugplatz Feuer |
» 7 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 10. 2020
17:53 Uhr



^