Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Bayern

Polizei will Motorrad-Ausflüge während Corona-Krise ahnden

Das Innenministerium rät von Spritztouren am Wochenende ab, die Polizei hat verstärkte Kontrollen angekündigt. Dabei wird es auf Fingerspitzengefühl ankommen - und die Einsicht der Biker.



Motorradfahrer
Ein Motorradfahrer fährt über eine Straße.   Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild

Das Bayerische Innenministerium hat mit Blick auf das Wochenende klargestellt, dass Motorradausflüge im Freistaat aufgrund der Ausgangsbeschränkungen derzeit verboten sind. Als Transportmittel zum Ausgangsort eines Spaziergangs dürfen sie zwar genutzt werden. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bat allerdings darum, bei Zweifeln lieber Zuhause zu bleiben.

«Wir brauchen alle Kräfte im Kampf gegen das Virus. Wir müssen Rettungswesen und die Krankenhäuser soweit wie möglich entlasten», sagte er mit Blick auf die Unfallgefahr. «Abgesehen davon, dass ohnehin besondere Vorsicht angeraten ist, wenn man das Motorrad zu Beginn der Saison aus der Garage holt: Belassen Sie es bei kurzen Fahrten in die Arbeit oder zum Einkaufen.»

In weiten Teilen des Freistaats kündigte die Polizei verstärkte Kontrollen an. «Wir versuchen damit, extremen Auswüchsen vorzubeugen», sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West. «Wir werden bei den Kontrollen aber das Gespräch suchen und an die Vernunft der Fahrer appellieren, damit sie die Heimreise antreten.»

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd droht darüber hinaus im Zweifelsfall mit Anzeigen. «Wenn die Begründung des Spazierengehens zum Beispiel von der Route her keinen Sinn ergibt, werden wir unsere Schlüsse ziehen», sagte eine Sprecherin. Man hoffe aber auf die Vernunft der Menschen: «Es geht um unser aller Gesundheit.»

Auch in Niederbayern will die Polizei am Wochenende verstärkt Strecken und Ziele in den Blick nehmen, die zu Ausflügen genutzt werden. «Schon am vergangenen Wochenende waren da einige Parkplätze gut gefüllt», sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums. «Bei diesen Kontrollen ist das Fingerspitzengefühl der Kollegen besonders gefordert.» Das Polizeipräsidium Unterfranken kündigte via Twitter ebenfalls verstärkte Kontrollen an.

In Oberfranken ist eine Ausweitung nach Angaben des dort zuständigen Polizeipräsidiums dagegen nicht vorgesehen. «Wir machen das weiter mit hoher Intensität wie bisher, mit durchschnittlich 1500 bis 2000 Kontrollen am Tag», sagte ein Sprecher. «Aber wir gehen davon aus, dass die Ahnungsquote am Wochenende höher sein wird.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 04. 2020
17:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
CSU Innenminister Innenministerien Joachim Herrmann Joachim Herrmann (CSU) Oberfranken Polizei Polizeipräsidien Polizeipräsidium Unterfranken Twitter Unterfranken
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der bayrische Innneminister Joachim Herrmann (CSU)

17.05.2020

Innenminister zieht positive Bilanz: Corona-Demonstrationen

Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat eine positive Bilanz zu den Polizeieinsätzen bei den bayernweiten Demonstrationen gegen die Corona-Auflagen gezogen. Das umsichtige Handeln der Polizisten habe wesentlich dazu bei... » mehr

Joachim Herrmann (CSU) nimmt an einer Pressekonferenz teil

12.05.2020

Demos in Corona-Zeiten: Bayern will neues Konzept erarbeiten

Ohne Mundschutz, ohne Abstand: Die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen bringen oft nicht nur die Demonstranten in Gefahr, sondern auch Passanten. Doch wie geht Versammlungsfreiheit und Infektionsschutz zusammen? Das Inne... » mehr

Mundschutz mit der bayerischen Flagge

24.04.2020

Verstoß gegen Mundschutzpflicht kann bis zu 5000 Euro kosten

Ab Montag muss jeder, der im Freistaat in einem Geschäft ist oder Bus und Bahn fährt, Mund und Nase bedecken. Ein wichtiger Schutz gegen das Coronavirus. Wen ohne erwischt wird, für den wird es teuer. » mehr

Polizei in München

22.03.2020

Bayern mit beschränktem Ausgang: Verstöße und Infektionen

Punkt 0.00 Uhr sind am Samstag weitreichende Ausgangsbeschränkungen in Bayern in Kraft getreten. So soll die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt werden. Söder findet deutliche Worte, warum das nötig ist. Doch nicht je... » mehr

Lastwagen auf der A8

30.03.2020

Bayern verlängert Aufhebung des Lkw-Sonntagsfahrverbots

Bayern hat die Aufhebung des Sonn- und Feiertagsverbots für Lastwagen verlängert. Die Regelung infolge der Corona-Krise gilt bis zum 19. April, wie das Innenministerium am Montag in München mitteilte. «Auch in den kommen... » mehr

Joachim Herrmann

05.06.2020

Herrmann lässt Polizei-Unterstützung in Berlin prüfen

Der Protest gegen das Berliner Antidiskriminierungsgesetz wird lauter: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann will nun prüfen lassen, ob er bayerische Polizisten noch nach Berlin schicken muss. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lastwagen auf Staatsstraße umgestürzt

Lastwagen auf Staatsstraße umgestürzt | 05.06.2020 Neustadt
» 15 Bilder ansehen

Graffiti-Serie im Coburger Stadtgebiet

Graffiti-Serie im Coburger Stadtgebiet | 04.06.2020 Coburg
» 5 Bilder ansehen

Segelflieger muss notlanden Coburg

Segelflieger muss notlanden | 01.06.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 04. 2020
17:42 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.