Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Bayern

Verstoß gegen Mundschutzpflicht kann bis zu 5000 Euro kosten

Ab Montag muss jeder, der im Freistaat in einem Geschäft ist oder Bus und Bahn fährt, Mund und Nase bedecken. Ein wichtiger Schutz gegen das Coronavirus. Wen ohne erwischt wird, für den wird es teuer.



Mundschutz mit der bayerischen Flagge
Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hält einen Mundschutz mit der bayerischen Flagge in den Händen.   Foto: Sven Hoppe/dpa/Archivbild

Verstöße gegen die Mundschutzpflicht zum Schutz vor Ansteckungen mit dem Coronavirus können in Bayern bis zu 5000 Euro kosten. Dies geht aus dem aktualisierten Bußgeldkatalog hervor, der der Deutschen Presse-Agentur in München vorliegt. Demnach werden bei fehlendem Mund-Nase-Schutz in Bussen, Bahnen und Geschäften 150 Euro fällig. Darüber hatte auch die «Passauer Neue Presse» (Freitag) berichtet. Besonders teuer wird es aber für Ladenbesitzer, die nicht sicherstellen, dass ihr Personal eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt: Hierfür sieht Bußgeldkatalog eine Zahlung von 5000 Euro vor.

«Wir werden sicherlich ab Montag, Dienstag, Mittwoch zunächst einmal darauf hinweisen, immer wieder ermahnen, erinnern, dass es diese Maskentragepflicht gibt», sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Freitag am Rande einer Landtagssitzung. «Aber wenn es jemand nach zwei, drei Tagen immer noch nicht kapiert hat, muss er damit rechnen, mit 150 Euro Bußgeld belegt zu werden.» Zudem müsse jeder, der mehrmalig gegen die Maskenpflicht verstoße sogar mit einer Verdoppelung des Bußgeldes rechnen.

In Geschäften seien die Ladenbetreiber als Hausrechtsinhaber gefordert, Schutz- und Hygienekonzepte zu erstellen. Schon jetzt nutzten zudem viele Läden spezielles Sicherheitspersonal zur Einhaltung der Schutzmaßnahmen. «Wenn alle Appelle der Ladenbetreiber an uneinsichtige Kunden nichts nutzen, kann auch die Polizei einschreiten», betonte Herrmann. Kontrolliert werde generell von Ordnungsämtern, Polizei, Bundespolizei und U-Bahn-Wachen.

Für Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) ist die Maskenpflicht unbedingt notwendig, um sich und andere vor Corona-Infektionen zu schützen: «Gerade beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln sind sonst die Infektionsgefahren besonders hoch.»

Ab kommendem Montag gilt in ganz Bayern eine Pflicht, Mund und Nase im Öffentlichen Personennahverkehr und in Geschäften zu verhüllen. Herrmann kündigte an, dass die Einhaltung bayernweit streng kontrolliert werde. Kontrollschwerpunkte seien die Ballungsräume und stark frequentierte Verkehrsmittel. Auch die Verkehrsverbünde und -betreiber stünden in der Verantwortung: «In vielen Bereichen ist bereits spezielles Sicherheitspersonal unterwegs wie die U-Bahnwache.» Dabei gehe es nicht nur um abgestimmte Kontrollen, sondern auch um die umfassende Information der Fahrgäste.

Die Maskenpflicht gilt ab einem Alter von sechs Jahren, um sie zu erfüllen muss aber keine Schutzmaske getragen werden. Es reicht auch das Tragen eines Schals oder eines eng anliegenden Tuchs.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 04. 2020
14:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundespolizei CSU Deutsche Presseagentur Fahrzeuge und Verkehrsmittel Gesundheitsminister Gesundheitsministerien Innenminister Innenministerien Joachim Herrmann Joachim Herrmann (CSU) Melanie Huml Neue Presse Passauer Neue Presse Polizei Öffentlicher Nahverkehr
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Fußball

07.07.2020

Bayern erlaubt wieder normales Fußball-Training mit Kontakt

In Bayern dürfen von Mittwoch an wieder alle Männer, Frauen, Buben und Mädchen Fußball spielen und das volle Trainingsprogramm absolvieren. Das Kabinett beschloss am Dienstag, dass Sport mit Körperkontakt wieder erlaubt ... » mehr

Markus Söder (CSU)

20.03.2020

Massive Ausgangsbeschränkungen für ganz Bayern ab Samstag

Bayern greift im Kampf gegen die Corona-Krise zu einem drastischen Mittel: Weitreichende Ausgangsbeschränkungen sollen die Ausbreitung des Virus eindämmen. Eine ganze Reihe von Dingen bleibt aber erlaubt. » mehr

Melanie Huml (CSU)

05.04.2020

Freistaat richtet in der Corona-Krise Hilfskrankenhäuser ein

Bayern will vorbereitet sein, falls sich das Coronavirus weiter ausbreitet. Deswegen werden überall im Land Hilfskliniken eingerichtet, die bei Bedarf genutzt werden können. » mehr

Der bayrische Innneminister Joachim Herrmann (CSU)

17.05.2020

Innenminister zieht positive Bilanz: Corona-Demonstrationen

Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat eine positive Bilanz zu den Polizeieinsätzen bei den bayernweiten Demonstrationen gegen die Corona-Auflagen gezogen. Das umsichtige Handeln der Polizisten habe wesentlich dazu bei... » mehr

Joachim Herrmann (CSU) nimmt an einer Pressekonferenz teil

12.05.2020

Demos in Corona-Zeiten: Bayern will neues Konzept erarbeiten

Ohne Mundschutz, ohne Abstand: Die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen bringen oft nicht nur die Demonstranten in Gefahr, sondern auch Passanten. Doch wie geht Versammlungsfreiheit und Infektionsschutz zusammen? Das Inne... » mehr

Institut für Virologie

Aktualisiert am 04.03.2020

Chronologie der Coronavirus-Infektionen in Bayern

In Bayern breitet sich neuartige Coronavirus aus. Einige Betroffene gelten schon wieder als genesen. Eine Chronologie. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 04. 2020
14:03 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.