Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Coburg

Agrar-Beschäftigte in Sorge

Die Arbeitgeber kündigen zum Jahresende den Tarifvertrag. Dagegen macht die Gewerkschaft mobil und fordert eine verpflichtende Lösung.



Jeden Morgen früh füttern, aber jetzt selbst auf Diät: Wer in der Landwirtschaft arbeitet, muss künftig um die Zusatzrente fürchten. Foto: IG Bau
Jeden Morgen früh füttern, aber jetzt selbst auf Diät: Wer in der Landwirtschaft arbeitet, muss künftig um die Zusatzrente fürchten. Foto: IG Bau  

Coburg - Sie sind bei Wind und Wetter draußen auf dem Feld, bleiben beim Thema Rente vorerst aber im Regen stehen: Für die rund 250 Beschäftigte, die in Coburg Stadt und Landkreis in der Landwirtschaft arbeiten, steht die betriebliche Zusatzrente auf dem Spiel. Wie die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt mitteilt, haben die Arbeitgeber jetzt den zum Jahresende auslaufenden Tarifvertrag zur betrieblichen Altersvorsorge gekündigt.

Die Landwirtschaft beschere den Beschäftigten ohnehin oft nur ein geringes Einkommen. Darum seien sie auf die Extra-Rente von durchschnittlich 50 Euro monatlich angewiesen, um im Alter nicht in die Armut abzurutschen, erklärt der Bezirksvorsitzende der IG Bau Oberfranken, Gerald Nicklas. Damit einher geht die Aufforderung an die Arbeitgeber, die Kündigung zurückzuziehen, denn die betriebliche Extra-Rente sei eine "enorm wichtige Säule in der Altersvorsorge.

Zudem warnt Nicklas davor, dass es ohne diesen zusätzlichen Anreiz in Zukunft noch schwieriger werden könnte, überhaupt noch Personal für landwirtschaftliche Betriebe zu finden. Zwar hätten Gewerkschaftsmitglieder nach aktuellem Stand auch über den 31. Dezember 2020 hinaus Ansprüche auf den Renten-Tarifvertrag, jedoch fordert die IG Bau eine verpflichtende Lösung für alle Beschäftigten in der Landwirtschaft.

Die Betriebsrenten werden vom Zusatzversorgungswerk für Arbeitnehmer in der Land- und Forstwirtschaft (ZLF) organisiert. Die Zahlung ist ein Muss für alle Branchenbetriebe. Weitere Informationen erteilt IG Bau-Sekretär Michael Langer telefonisch unter 0160/90640907. cs

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 05. 2020
16:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Altersversorgung und Altersvorsorge Arbeitgeber Arbeitnehmer Betriebliche Altersvorsorge Landwirtschaft Landwirtschaftliche Betriebe und Unternehmen Löhne und Einkommen Michael Langer Mitarbeiter und Personal Renten Wind
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Um den Druck auf die Arbeitgeberseite zu erhöhen, ist es am Montag zu einem Warnstreik vor der AOK-Direktion Coburg gekommen. Foto: Schwerdt

17.02.2020

AOK-Mitarbeiter im Warnstreik

Sie fordern mehr Lohn und strukturelle Verbesserungen. Bisher haben die Arbeitgeber das aber abgelehnt. In Coburg sind rund 50 Beschäftigte vor die Tür gegangen. » mehr

Die trockene Witterung schaffte perfekte Bedingungen, um auf den Getreidefeldern der Region die Ernte einzubringen. Foto: Sebastian Gollnow (dpa Archiv)

06.08.2020

Sonne satt, Ernte passt

Die Hitze bescherte dem Coburger Land einen guten Ertrag auf den Getreidefeldern. Der BBV-Chef ist zufrieden - und wirbt um Verständnis im Straßenverkehr. » mehr

Lisa Schwarzkopf-Emde probierte selbst aus, was ihre künftigen Schüler erleben können. So einfach wird aus Körnern Schrot.	Foto: Landwirtschaftsamt

27.07.2020

Der Bauernhof als Klassenzimmer

Wie arbeiten eigentlich Landwirte? Schüler können das vor Ort erfahren. Vorab machten sich nun schon mal künftige Lehrer über das Programm schlau. » mehr

Trostlose Bilder wie dieses vom Coburger Marktplatz gibt es derzeit überall im Land. Wie kaum eine andere Branche leidet die Gastronomie unter den Ausgangsbeschränkungen, die für sie vorerst auch nicht gelockert werden.	Foto: Henning Rosenbusch

17.04.2020

Michelbach für höheres Kurzarbeitergeld

Da in der Gastronomie sehr viele Geringverdiener arbeiten, fordert die Gewerkschaft NGG ein Rettungspaket. Dafür bekommt sie Beistand aus der CSU. » mehr

Euroscheine

19.01.2020

Coburg bei den Einkommen Spitze

Der durchschnittliche Vollzeitverdienst in Bayern beträgt 3449 Euro brutto im Monat. Oberfränkische Regionen erreichen diese Marke kaum. » mehr

Die Alterspyramide der Stadtverwaltung Coburg. Sie verdeutlicht, dass eine Pensionierungswelle auf die Stadt zurollt und sie junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnen muss.	Grafik: Stadt Coburg

24.01.2020

Stadt umwirbt junge Menschen

Auf die Stadtverwaltung rollt eine Pensionierungswelle zu. Jetzt will sie neue Mitarbeiter rekrutieren. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Großbrand in Tettau auf Bauernhof

Großbrand auf Tettauer Bauernhof | 09.08.2020 Tettau
» 50 Bilder ansehen

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 05. 2020
16:56 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.