Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Coburg

Altes und Neues am Sonntagsanger

Ein Investor aus Erlangen errichtet auf dem 8000 Quadratmeter großen Areal ein Hotel und 30 Wohnungen. Die Fertigstellung erfolgt bis Ende 2020.



Altes und Neues am Sonntagsanger
Altes und Neues am Sonntagsanger   » zu den Bildern

Coburg - Es ist eher die absolute Ausnahme, dass der Bau- und Umweltsenat ein Vorhaben ohne Wenn und Aber in den höchsten Tönen lobt. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel. So geschehen im September vergangenen Jahres, als Mitarbeiter des Erlangener Investors und Projektentwicklers Sontowski & Partner ihre Pläne für die Umgestaltung des Sonntagsangers vorstellten. "Großartig. Das ist für die Stadt Coburg ein Glücksfall und löst viele Probleme", brachte Hans-Heinrich Ulmann (CSB) die vorherrschende Meinung des Gremiums auf den Punkt. Auch Wolfgang Weiß (Grüne) und Max Beyersdorf (CSU) attestierten den Planern, einen "tollen Ansatz gewählt" zu haben. Am Ende war das einstimmige Absegnen der Kombination aus Wohnen, Übernachten und Einkaufen nur noch Formsache.

Gautzsch und Wormser auf der Lauterer Höhe

Die Neugestaltung des Coburger Sonntagsangers durch den Projektentwickler Sontowski & Partner (Erlangen) war nur durch einen Standortwechsel der Firmen Elektrogroßhandel Gautzsch und Autohaus Wormser möglich.

 

Beide Unternehmen haben sich inzwischen im Gewerbegebiet auf der Lauterer Höhe angesiedelt. Die Gautzsch-Firmengruppe investierte nach eigenen Angaben in der Garden-City-Straße rund 1,8 Millionen Euro für einen Elektrogroßhandel. Die Wormser-Gruppe, die 2009 das Autohaus Pfiffer übernommen hatte, bezog im September vergangenen Jahres ihr neues Domizil im Coburger Norden. Grund dafür waren fehlende Expansionsmöglichkeiten am Sonntagsanger.

 

Inzwischen hat das Projekt alle planungsrechtlichen Hürden genommen. Mit den jetzt gestarteten Abrissarbeiten geht die Umgestaltung des ehemaligen Geländes der Firmen Gautzsch (Elektrohandel) und Wormser (Autohaus) in die "heiße" Phase. "Das wird voraussichtlich noch einige Wochen in Anspruch nehmen, so dass im Spätsommer die eigentlichen Bauarbeiten wie geplant beginnen können", erläuterte Kirsten Bauseler, Sprecherin des Projektentwicklers, den aktuellen Stand. Die Fertigstellung sei für Ende nächsten Jahres vorgesehen.

 

Symbiose aus alt und neu: Auf dem 8000 Quadratmeter-Areal am Sonntagsanger entstehen ein Hotel mit 135 Betten, Bar-Lounge und Restaurant sowie 30 jeweils 80 Quadratmeter große Mietwohnungen. Die beiden unter Denkmalschutz stehenden Villen behalten ihren ursprünglichen Charakter und werden teilweise in den Neubau integriert. Das Nutzungskonzept sieht für eines der Backsteingebäude unter anderem Nahversorgung durch einen 800 Quadratmeter großen Bio-Markt mit Bäckerei und Café vor. Marktbetreiber ist der regionale Biohändler Ebl (Fürth), der seine Produkte in 30 Filialen anbietet.

Den Hotelkomplex der Kategorie Drei-Sterne-Plus hat der Erlangener Projektentwickler langfristig vermietet - und zwar für 20 Jahre an ibis, eine Tochter des französischen Accor-Konzerns. ibis ist bereits in Bamberg mit einem sogenannten Style-Hotel präsent, das sich an Boutique-Hotels orientiert und ein höherwertiges Interieur bietet.

Besonders gelobt wurde vom Bausenat das Konzept "Urbanes Wohnen", das im südlichen Teil realisiert wird und dem Sonntagsanger zusätzlich Attraktivität verleiht. Gebaut werden vier Wohngebäude mit 30 Mieteinheiten.

Zusätzlich aufgewertet wird der Bereich durch Garten- und Aufenthaltsflächen, eine durchgängige Dachbegrünung aller Neubauten sowie die Anbindung an die Innenstadt durch eine neue Brücke über die Itz für Fußgänger und Radfahrer. Auch der bislang unzugängliche Uferbereich entlang des Areals wird durch Gehwege erschlossen.

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 06. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autohaus Wormser Autohäuser Bauarbeiten Bereich Hotels Boutique-Hotels CSU Fußgänger Gaststätten und Restaurants Mietwohnungen und Mietshäuser Planungsrecht Stadt Coburg Wohnen Wohnungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ein Naherholungsgebiet und Naturparadies ist der Goldbergsee. Für eine Freizeit-Infrastruktur oder Gastronomie hat die Stadt kein Geld. Foto: Wunderatsch

07.06.2019

Kein Geld für den Goldbergsee

Touristische Infrastruktur wie Gastronomie und Freizeiteinrichtungen wird es in absehbarer Zeit nicht geben. Lediglich Toiletten und ein Bahnhaltepunkt sollen entstehen. » mehr

Filialleiter Dieter Eichhorn vor dem neuen Autohaus Wormser auf der Lauterer Höhe. Es ist seit Montag in Betrieb; am Wochenende erfolgte der Umzug vom Sonntagsanger in den Coburger Norden.	Foto: Frank Wunderatsch

12.09.2018

"Mammutumzug" auf die Lauterer Höhe

Im Jahr 2015 hat die Planung begonnen. 2016 ist der Spatenstich erfolgt. Jetzt hat das Autohaus Wormser seinen Standort in Coburg gewechselt. » mehr

In der Backsteinhalle am Anger entstehen neue Trainings- und Veranstaltungsräume.	Foto: Henning Rosenbusch

03.06.2019

Mehr Platz für den Vereinssport

Umbau der Backsteinhalle am Anger beginnt. Ende 2019 sollen die Trainingsräume fertig sein. » mehr

Seit 1979 ist das einzige Vier-Sterne-Hotel im Landkreis in Betrieb: Die Therme-Kurhotel GmbH will nach dem Kauf den Charakter des Hotels mit Restaurant bewahren.	Foto: Henning Rosenbusch

17.01.2019

Kurhotel wechselt Besitzer

Ein Team um Lutz Lange ist neuer Eigentümer der Immobilie. Ziel ist es, neue Gästegruppen zu erschließen, um die Auslastung zu erhöhen. Michael Amthor scheidet als Hotelleiter aus. » mehr

Abschluss nach zwölfmonatiger Bauzeit: Die neue ASB-Tagespflege ist das Herzstück des Wohnparks "Am Callenberg" in Weidach. Landrat Sebastian Straubel lobte die Einrichtung als "eines der innovativsten Projekte in der Altenpflege".	Fotos: Henning Rosenbusch

30.04.2019

Wohnen und Tagespflege unter einem Dach

Der ASB Coburg nimmt in Weidach ein bundesweites Vorzeigeprojekt in Betrieb. Am Donnerstag ziehen die ersten Bewohner ein. Weitere Projekte sind in Planung. » mehr

Das jüngste Projekt der GWG, der Neubau in der Sudetenstraße 27, beherbergt 19 Wohneinheiten. Josef Gerstl (links) freut sich mit den Verantwortlichen und Mietern über die gelungene Ausführung. Foto: Tischer

13.06.2019

Leerstände sind kein Thema

Die GWG präsentiert ihren Mitgliedern eine solide Bilanz. Die Bestandspflege, Instandhaltung und Modernisierung werden in den kommenden Jahren weitergeführt. Auch Neubauten werden erwogen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 06. 2019
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".