Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Altes und Neues am Sonntagsanger

Ein Investor aus Erlangen errichtet auf dem 8000 Quadratmeter großen Areal ein Hotel und 30 Wohnungen. Die Fertigstellung erfolgt bis Ende 2020.



Altes und Neues am Sonntagsanger
Altes und Neues am Sonntagsanger   » zu den Bildern

Coburg - Es ist eher die absolute Ausnahme, dass der Bau- und Umweltsenat ein Vorhaben ohne Wenn und Aber in den höchsten Tönen lobt. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel. So geschehen im September vergangenen Jahres, als Mitarbeiter des Erlangener Investors und Projektentwicklers Sontowski & Partner ihre Pläne für die Umgestaltung des Sonntagsangers vorstellten. "Großartig. Das ist für die Stadt Coburg ein Glücksfall und löst viele Probleme", brachte Hans-Heinrich Ulmann (CSB) die vorherrschende Meinung des Gremiums auf den Punkt. Auch Wolfgang Weiß (Grüne) und Max Beyersdorf (CSU) attestierten den Planern, einen "tollen Ansatz gewählt" zu haben. Am Ende war das einstimmige Absegnen der Kombination aus Wohnen, Übernachten und Einkaufen nur noch Formsache.

Gautzsch und Wormser auf der Lauterer Höhe

Die Neugestaltung des Coburger Sonntagsangers durch den Projektentwickler Sontowski & Partner (Erlangen) war nur durch einen Standortwechsel der Firmen Elektrogroßhandel Gautzsch und Autohaus Wormser möglich.

 

Beide Unternehmen haben sich inzwischen im Gewerbegebiet auf der Lauterer Höhe angesiedelt. Die Gautzsch-Firmengruppe investierte nach eigenen Angaben in der Garden-City-Straße rund 1,8 Millionen Euro für einen Elektrogroßhandel. Die Wormser-Gruppe, die 2009 das Autohaus Pfiffer übernommen hatte, bezog im September vergangenen Jahres ihr neues Domizil im Coburger Norden. Grund dafür waren fehlende Expansionsmöglichkeiten am Sonntagsanger.

 

Inzwischen hat das Projekt alle planungsrechtlichen Hürden genommen. Mit den jetzt gestarteten Abrissarbeiten geht die Umgestaltung des ehemaligen Geländes der Firmen Gautzsch (Elektrohandel) und Wormser (Autohaus) in die "heiße" Phase. "Das wird voraussichtlich noch einige Wochen in Anspruch nehmen, so dass im Spätsommer die eigentlichen Bauarbeiten wie geplant beginnen können", erläuterte Kirsten Bauseler, Sprecherin des Projektentwicklers, den aktuellen Stand. Die Fertigstellung sei für Ende nächsten Jahres vorgesehen.

 

Symbiose aus alt und neu: Auf dem 8000 Quadratmeter-Areal am Sonntagsanger entstehen ein Hotel mit 135 Betten, Bar-Lounge und Restaurant sowie 30 jeweils 80 Quadratmeter große Mietwohnungen. Die beiden unter Denkmalschutz stehenden Villen behalten ihren ursprünglichen Charakter und werden teilweise in den Neubau integriert. Das Nutzungskonzept sieht für eines der Backsteingebäude unter anderem Nahversorgung durch einen 800 Quadratmeter großen Bio-Markt mit Bäckerei und Café vor. Marktbetreiber ist der regionale Biohändler Ebl (Fürth), der seine Produkte in 30 Filialen anbietet.

Den Hotelkomplex der Kategorie Drei-Sterne-Plus hat der Erlangener Projektentwickler langfristig vermietet - und zwar für 20 Jahre an ibis, eine Tochter des französischen Accor-Konzerns. ibis ist bereits in Bamberg mit einem sogenannten Style-Hotel präsent, das sich an Boutique-Hotels orientiert und ein höherwertiges Interieur bietet.

Besonders gelobt wurde vom Bausenat das Konzept "Urbanes Wohnen", das im südlichen Teil realisiert wird und dem Sonntagsanger zusätzlich Attraktivität verleiht. Gebaut werden vier Wohngebäude mit 30 Mieteinheiten.

Zusätzlich aufgewertet wird der Bereich durch Garten- und Aufenthaltsflächen, eine durchgängige Dachbegrünung aller Neubauten sowie die Anbindung an die Innenstadt durch eine neue Brücke über die Itz für Fußgänger und Radfahrer. Auch der bislang unzugängliche Uferbereich entlang des Areals wird durch Gehwege erschlossen.

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 06. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autohaus Wormser Autohäuser Bauarbeiten Bereich Hotels Boutique-Hotels CSU Fußgänger Gaststätten und Restaurants Mietwohnungen und Mietshäuser Planungsrecht Stadt Coburg Wohnen Wohnungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zehn solcher Häuser werden entlang der Bahnlinie entstehen.

16.07.2019

Letzte Tage einer Brache

Im September beginnen die Arbeiten am Brockardt- Gelände. Bis 2022 sollen dort 167 Wohnungen, ein Apartment-Hotel und zwei Tiefgaragen entstehen. » mehr

Der Investor aus Erlangen wird am Sonntagsanger ein 8000 Quadratmeter großes Areal umgestalten. Doch jetzt soll noch mal mit ihm gesprochen werden.

17.07.2019

Radweg schmerzlich vermisst

Hotel, Wohnungen und Biomarkt: Die Planungen am Sonntagsanger waren bisher ein Vorzeigeprojekt. Doch nun fühlen sich Räte hinters Licht geführt. » mehr

Am Festungshof wird wieder gebaut. Das hat eine Kontrolle der Stadt Coburg ergeben. Das ehemalige Hotel ist in Privatbesitz.	Foto: Frank Wunderatsch

19.07.2019

Am Festungshof wird gebaut

Die Coburger Stadtverwaltung hat ein Auge auf das historische Gebäude. Derzeit wird wieder an dem ehemaligen Hotel gewerkelt. » mehr

Eher die Ausnahme: Die Stadt Bad Rodach baut mit finanzieller Unterstützung des Freistaats aktuell 18 neue Wohneinheiten in der Max-Roesler-Straße. Mitte nächsten Jahres sollen die Mieter einziehen. Foto: Christoph Scheppe

24.06.2019

Modernisierung rangiert vor Neubau

Anders als in den Städten ist die Wohnungsnot auf dem Land weniger akut. Nachholbedarf gibt es trotzdem, weil viele Miethäuser längst in die Jahre gekommen sind. » mehr

Filialleiter Dieter Eichhorn vor dem neuen Autohaus Wormser auf der Lauterer Höhe. Es ist seit Montag in Betrieb; am Wochenende erfolgte der Umzug vom Sonntagsanger in den Coburger Norden.	Foto: Frank Wunderatsch

12.09.2018

"Mammutumzug" auf die Lauterer Höhe

Im Jahr 2015 hat die Planung begonnen. 2016 ist der Spatenstich erfolgt. Jetzt hat das Autohaus Wormser seinen Standort in Coburg gewechselt. » mehr

Ende einer Kraftwerks-Sanierung (von links): SÜC-Geschäftsführer Wilhelm Austen, Bad Staffelsteins Bürgermeister Jürgen Kohmann, Coburgs Oberbürgermeister Norbert Tessmer, der Projektleiter des Wasserkraftwerks Hausen, Stefan Schneidawind, und Landrat Christian Meißner.

23.07.2019

Jetzt liefern die Turbinen wieder Strom

Ein Jahr dauerte die Sanierung des Wasserkraftwerks in Hausen, das die SÜC Energie und H2O betreibt. Knapp 4,9 Millionen Euro wurden dafür investiert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Jubiläum Fallschirmspringer Haßfurt

Jubiläum Fallschirmspringer Haßfurt | 18.08.2019 Haßfurt
» 12 Bilder ansehen

Michael Patrick Kelly beim HUK Coburg Open-Air

Michael Patrick Kelly beim HUK Coburg Open-Air-Sommer 2019 | 19.08.2019 Coburg
» 38 Bilder ansehen

Kronacher Freischießen: Proklamation der Schützenkönige

Kronacher Freischießen: Proklamation der Schützenkönige | 19.08.2019 Kronach
» 22 Bilder ansehen

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 06. 2019
00:00 Uhr



^