Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Am 15. Juli geht es weiter

Die Mohren-Kreuzung und die Hindenburgstraße sind bis zum 7. September Großbaustelle. Die SÜC erneuern dort das Leitungsnetz. Autofahrern drohen Behinderungen.



In zehn Tagen wird rund um die Mohren-Kreuzung wieder gebaggert. Im vergangen Jahr haben die Städtischen Werke die Fernwärmeleitungen in Mohren- und Hindenburgstraße erneuert (Foto). Jetzt folgen die Gas- und Wasserleitungen. Bis zum 7. September kommt es zu Behinderungen.
In zehn Tagen wird rund um die Mohren-Kreuzung wieder gebaggert. Im vergangen Jahr haben die Städtischen Werke die Fernwärmeleitungen in Mohren- und Hindenburgstraße erneuert (Foto). Jetzt folgen die Gas- und Wasserleitungen. Bis zum 7. September kommt es zu Behinderungen.   Foto: Archivbild: Christoph Scheppe

Coburg - Auf einer der verkehrsreichsten Kreuzungen der Innenstadt wird es in den Sommermonaten erhebliche Behinderungen für die Autofahrer geben. Vom 15. Juli bis voraussichtlich 7. September wollen die Städtischen Werke rund um die sogenannte Mohren-Kreuzung - also den Bereich zwischen Löwenstraße, Hindenburgstraße und Mohrenstraße - Leitungen erneuern. Je nach Baufortschritt kommt es deshalb zu verschiedenen Sperrungen (Details siehe unten).

Darüber informierten am Donnerstag Anke Kaiser vom Ordnungsamt der Stadt Coburg, Jürgen Schorr, der bei den Städtischen Werken (SÜC) für die Gas- und Wasserversorgung verantwortlich ist und Heiko Baumann, der den Bereich Fernwärme-Bereich der SÜC vertreten hat.

"Wir wollen in den kommenden Wochen das fortsetzen, was wir im vergangenen Jahr begonnen haben", sagte Baumann vor Vertretern der Medien. 2018 klaffte vor der Geschäftsstelle der VHS an der Einmündung der Mohrenstraße in den Hindenburgstraße wochenlang ein Loch in der Straße. Damals erneuerten die Städtischen Werke dort einen Knotenpunkt für die Fernwärmeversorgung der westlichen Innenstadt. Die Löwenstraße war in dieser Zeit nur als Einbahnstraße nutzbar. Auch die Hindenburgstraße war betroffen, denn auch dort wurden neue Fernwärmeleitungen in den Boden gebracht. Und so wird es auch in diesem Jahr wieder sein.

Je nach Baufortschritt, kommt es zu Straßensperrungen und Einbahnregelungen. Die Autofahrer müssen mehr oder minder weite Umleitungsstrecken in Kauf nehmen, wenn sie durch die Innenstadt fahren wollen.

Auftakt der Bauarbeiten ist am Montag nach dem Sambafest: Am 15 Juli beginnen die Städtischen Werke damit, von dem Fernwärmeschacht in der Mohrenstraße aus weitere Leitungen zu erneuern. "Diesmal geht es hauptsächlich um die Sanierung von Gas- und Wasserleitungen", informiert Jürgen Schorr. Sowohl in Richtung Hindenburgstraße, wie auch in Richtung Seifahrtshofstraße müssen die Rohre entweder ausgetauscht oder durch das sogenannte Inline-Verfahren abgedichet werden. Beim Inline-Verfahren wird in das alte Rohr eine neues geschoben. So spart man sich das Öffnen der Leitungstrassen. "Dennoch muss an den Anfangs- und Endpunkten das Erdreich geöffnet werden", sagte Schorr. Ferner will man in dem Gebiet weitere Fernwärmeanschlüsse herstellen. Beispielsweise will man das Parkhaus Post anschließen. Deshalb ist vor der Garage eine Fahrspur für einige Tage gesperrt.

Ziel von Ordnungsamt und Städtischen Werken ist es, den Stadtbusverkehr, der von Ost nach West über die Mohrenkreuzung rollt, so selten wie möglich zu stören. Nur während der Asphaltierungsarbeiten am Ende der Bauzeit wird die Kreuzung kurze Zeit völlig dicht sein.

Wie Anke Kaiser ergänzend mitteilte, ist die Zufahrt zum Parkhaus Post während der gesamten Bauzeit möglich. Allerdings kann das Gebäude manchmal nur von Norden her angefahren werden, weil die Hindenburgstraße eine Zeit lang für den Durchgangsverkehr gesperrt ist.

Rechtzeitig zur Museumsnacht, am 7. September, möchten die SÜC mit den Arbeiten fertig sein. "Am 6. September werden wir dann den gesamten Bereich sperren, weil an diesem Tag eine neue Asphaltdecke auf die Mohren-Kreuzung und Teile der Hindenburgstraße kommt", kündigt Jürgen Schorr an. Dann soll es längere Zeit keine Tiefbauarbeiten mehr rund um den Verkehrsknotenpunkt geben. "Ich hoffe mal, dass in den nächsten fünf Jahren Ruhe ist", schmunzelt Anke Kaiser.

 

So laufen die Bauarbeiten rund um die Mohren-Kreuzung ab

 

1 Bauabschnitt (15. bis voraussichtlich 28. Juli)

Die Bauarbeiten starten in der Löwenstraße vor der Geschäftsstelle der Volkshochschule. In der ersten Phase wird die Löwenstraße zwischen der Einmündung Viktoriastraße und der Mohren-Kreuzung gesperrt.

Die Mohrenstraße selbst ist in beiden Richtungen befahrbar. Ein Abbiegen von der Mohrenstraße in die Löwenstraße ist nicht möglich.

Die Hindenburgstraße ist zu diesem Zeitpunkt noch in beiden Richtungen befahrbar. Wer von der Hindenburgstraße in Richtung Süden (Anger) fährt, kann nicht gerade aus in die Löwenstraße fahren. An der Mohren-Kreuzung muss er nach rechts in die Mohrenstraße einbiegen.

 

2. Bauabschnitt (ab 29. Juli)

Die Hindenburgstraße wird in dieser Bauphase zur Sackgasse, weil dort Leitungen verlegt werden. Bis zur Baustelle können Anlieger fahren. Die Zufahrt ist aber nur von Norden (Parkhaus Post) möglich.

Die Untere Mohrenstraße wird ab der Einmündung Kanalstraße Sackgasse, weil auf der Mohren-Kreuzung gebaut wird.

Die Löwenstraße ist wieder in beiden Richtungen befahrbar. Die obere Mohrenstraße bleibt befahrbar. Wer vom Gräfsblock kommt, kann nach links in die Löwenstraße einbiegen.

Vor dem Parkhaus Post ist nur eine Fahrbahn offen, weil dort ein Fernwärmeanschluss hergestellt wird.

 

3. Bauabschnitt (bis 6. September)

Die Untere Mohrenstraße ist jetzt ab Einmündung Kanalstraße völlig gesperrt, weil dort Leitungen verlegt werden. Auch die Hindenburgstraße bleibt Sackgasse. Die Löwenstraße ist in beiden Richtungen befahrbar.

 

4. Bauabschnitt (6. September und 7. September)

Die Mohren-Kreuzung ist zwei Tage lang für den gesamten Verkehr gesperrt. In dieser Zeit finden dort Asphaltierungsarbeiten statt. Deshalb sind auch die Löwenstraße, die Mohrenstraße und die Hindenburgstraße nicht passierbar.

Nur die Zufahrt zum Parkhaus Post bleibt offen.

Autor
Norbert Klüglein

Norbert Klüglein

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 07. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autofahrer Bauarbeiten Bauzeit Innenstädte Ordnungsämter Parkhäuser Rohre Sanierung und Renovierung Stadt Coburg Wasserleitungen Wirtschaftsbranche Wassergewinnung und Wasserversorgung
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In der Backsteinhalle am Anger entstehen neue Trainings- und Veranstaltungsräume.	Foto: Henning Rosenbusch

03.06.2019

Mehr Platz für den Vereinssport

Umbau der Backsteinhalle am Anger beginnt. Ende 2019 sollen die Trainingsräume fertig sein. » mehr

War für Reinigungsarbeiten trockengelegt worden, doch jetzt fließt wieder Wasser: der Sintflutbrunnen im Coburger Rosengarten.

16.08.2019

Sintflutbrunnen im Rosengarten ohne Wasser

Der Brunnenanlage im Rosengarten in Coburg muss regelmäßig gereinigt werden. Dafür wird sie abgelassen. Zuständig dafür ist das städtische Grünflächenamt. » mehr

Von Mitte April bis Mitte Mai kommt es im Fabrikweg und am Bahnhof Creidlitz zu Straßensperrungen. Dort werden neue Gas- und Wasserleitungen durch die Städtischen Werke verlegt.	Archivbild: Henning Rosenbusch

10.04.2019

Viele Baustellen in der Stadt

In den nächsten Wochen kommt es zu erheblichen Behinderungen. Einige Straßen sind nicht mehr passierbar. » mehr

21.08.2019

Wann Schluss ist, entscheiden die Wirte

Im Mai hat die Stadt Coburg die Sperrzeit für die Außengastronomie aufgehoben. Einige Stadträte hatten damals Bedenken. Doch es hat sich ganz anders entwickelt. » mehr

SÜC-Mitarbeiter Markus Fleischmann mit der alten Wasserleitung (rechts) und den neuen, viel größeren Rohren, die im Fabrikweg verlegt worden sind. Foto: Frank Wunderatsch

17.05.2019

Neue Rohre für Creidlitz

Seit Ostern ist der Stadtteil ein Nadelöhr. Denn die SÜC verlegt dort neue Wasserleitungen. In der kommenden Woche soll die Baumaßnahme fertig gestellt werden. » mehr

Dekan Roland Huth und Pfarrerin Martina Schwarz-Wohlleben segneten das kretische Rasenlabyrinth im Hofgarten. Damit will der Hospizverein Coburg auf seine Arbeit aufmerksam machen.	Foto: Frank Wunderatsch

24.07.2019

Ein Labyrinth mitten im Leben

Im Hofgarten ist ein Ort der Besinnung entstanden. Damit will der Hospizverein auf seine Arbeit aufmerksam machen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kutschunfall in Weisbrunn

Kutschunfall in Weisbrunn | 21.08.2019 Weisbrunn
» 13 Bilder ansehen

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge | 21.08.2019 Haßberge
» 8 Bilder ansehen

Jubiläumsfeier "75 Jahre Befreiung in der Normandie"

Jubiläumsfeier "75 Jahre Befreiung in der Normandie" | 21.08.2019 Trun/Ebern
» 8 Bilder ansehen

Autor
Norbert Klüglein

Norbert Klüglein

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 07. 2019
00:00 Uhr



^