Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Coburg

Arrivederci Roberto !

Über 20 Jahre serviert Robert Milano in der Metzgergasse Pizza und Pasta. Jetzt muss er sein Restaurant schließen. In Neuses wagt der 44-Jährige einen Neuanfang.



Letzte Handgriffe: Robert Milano entfernt das Eingangs-Schild in der Pizzeria in der Metzgergasse. 	Foto: Chris Winter
Letzte Handgriffe: Robert Milano entfernt das Eingangs-Schild in der Pizzeria in der Metzgergasse. Foto: Chris Winter  

Coburg - Trotz bester Faschings-Stimmung hat Robert Milano am Sonntag einige Tränen verdrückt: Wie die Jahre zuvor schunkeln die Narren ausgelassen durch seine Pizzeria in der Metzgergasse, als plötzlich die Musik abgedreht wird. Ein Stammkunde greift zum Mikrofon und dankt "dem Roberto" spontan für die letzten Jahre. "Das war ein emotionaler Moment, da musste ich einfach weinen", erinnert sich der 44-Jährige, der am Faschings-Sonntag gezwungenermaßen das Ende der "Pizzeria Milano" feiern musste.

Seit dieser Woche stehen die Gäste hier vor verschlossenen Türen. Fast 30 Jahre wurden in der Metzgergasse Pizza und Pasta zubereitet. Am 1. April 1984 hatten Milanos Eltern das Restaurant eröffnet, im September 1992 übernahm der Sohn als damals 23-Jähriger den Betrieb. Die Schließung sei ein "trauriger Schritt", der ihm nach all den Jahren sehr schwer gefallen ist, sagt Milano. Umbaumaßnahmen des Hauseigentümers zwingen ihn dazu. "Ich wäre gerne drin geblieben. Jetzt heißt es leider: Arrivederci Roberto!"

Mit dem Ende kommen die vielen Erinnerungen der letzten Jahrzehnte hoch. Erinnerungen an schöne, witzige und skurrile Momente mit seinen Gästen. Im "Milano" wurden Hochzeiten gefeiert und Ehekrisen ausgefochten. Es wurde gelacht, geweint, geschlemmt, gefeiert. "Eine schöne Zeit, es ist so viel passiert. Ich möchte keine Sekunde missen", sagt der Coburger, dem spontan ein Erlebnis einfällt, das ihn zum Lachen bringt. "Kürzlich hat meine Freundin jemanden in der Toilette eingesperrt. Sie dachte, alle Gäste seien schon fort. Der Mann musste per Handy in einer anderen Kneipe anrufen, um sich retten zu lassen."

Dass ihm der Gast die kurzzeitige "Inhaftierung" nicht krumm nimmt, überrascht wenig. "Roberto" ist beliebt in Coburg, viele enge Freundschaften - zu Vereinen, Fanclubs oder Familien - sind in den letzten Jahrzehnten entstanden. Wohl auch, weil er all seine Gästen immer gleich behandelt hat. "Vom Penner bis zum Millionär: Bei mir waren die Türen für alle offen!"

Das soll sich in Zukunft auch nicht ändern: Robert Milano hört nicht auf, vielmehr zieht er mit der Pizzeria weiter. Die Außenfront des ehemaligen "Falkeneggs" in Neuses, das seit knapp eineinhalb Jahren leer steht, ziert seit einigen Tagen eine neue Werbetafel mit der Aufschrift: "Pizzeria Milano". Mitte März soll eröffnet werden. "Ich freue mich schon", sagt Milano. Viele Neuseser hätten ihn bereits gefragt, wann er aufmacht. Und auch die Stammkunden wollen ihm die Treue halten. "Sie haben zu mir gesagt: Egal wo du hingehst, wir gehen mit."

Derzeit stehen die letzten Renovierungsarbeiten an. Kisten und Flaschen werden nach Neuses transportiert, Anschlüsse müssen verlegt werden. 50 Gäste können in der neuen Pizzeria speisen, im Sommer bietet ein Biergarten Platz für knapp 25 Personen. Auch ein Saal für Feierlichkeiten wird hergerichtet. Die Speisekarte will der Chef nicht verändern ("Ich weiß ja, was meine Kunden gerne essen"), eventuell kommt eine Biergarten-Karte hinzu.

Was die Zukunft außerhalb der Coburger Innenstadt bringt, da lässt sich Robert Milano überraschen. Er freut sich aber auf viele neue Erlebnisse mit all seinen Gästen. "Als Restaurantbesitzer bist du Seelsorger, Pfarrer und Vermittler in einer Person. Das ist schlimmer als beim Friseur. Aber es macht mir einfach unglaublich viel Spaß, immer wieder mit allen zu plaudern."

Vom Penner bis zum Millionär: Bei mir waren die Türen für alle offen!

Robert Milano

 
Lange Tradition

Das Haus Metzgergasse 9 blickt auf eine lange Gastronomie-Tradition zurück. Unter anderem betrieb der Brauer und Gastwirt Carl Müller Mitte des 19. Jahrhunderts hier das Gasthaus " Zur Goldenen Krone". Sein Bier stellte Müller von 1864 bis 1883 vermutlich in einem Fabrikgebäude in der Badergasse 4 her. Am 9. April 1884 wurde der Grundbesitz von Müller versteigert - unter anderem auch das Haus Metzgergasse 9. Der Gasthof "Zur Goldenen Krone" wurde anschließend vom Wirt Fritz Fischer weitergeführt.

Autor

Von Christian Pack
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 03. 2014
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ehekrisen Erinnerungen Fritz Fischer Hauseigentümer Nudeln und Pasta Pizza Pizzerias Strafvollzug
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hartes Pflaster für Geschäftsinhaber

17.01.2020

Hartes Pflaster für Geschäftsinhaber

In der Coburger Innenstadt stehen Läden leer. Zeitgleich klagen Einzelhändler über hohe Mieten und unflexible Hausbesitzer. » mehr

Christian Grünbeck (links) und Johannes Schmidt von der SÜC im neuen Blockheizkraftwerk auf dem Werkgelände. Auch von hier aus wird das Fernwärmenetz der Stadt gespeist. Foto: Henning Rosenbusch

08.01.2020

Klimaschutz made in Coburg

400 000 Tonnen CO2 spart die Stadt jährlich durch Heizen mit Fernwärme ein. Die regenerative Energie wird auch in Privathaushalten immer beliebter. » mehr

Werner Jauernig (links) wohnt in der Nähe und freut sich, nun vor der Haustür regional einkaufen zu können. Betreiber Uwe Siegel sorgt mehrmals täglich für Nachschub im Automaten. Fotos: Henning Rosenbusch

13.09.2019

Regionales nach Ladenschluss

Seit einer Woche gibt es einen Regiomaten in der Coburger Innenstadt. Rund um die Uhr werden dort frische Produkte aus der Region verkauft. Am ersten Tag war der Ansturm riesig. » mehr

Die Folkloregruppe der türkischen Gemeinde trug zum Gelingen des Kulturfests bei.

15.09.2019

Köfte und Cay statt Brezel und Bier

Zum fünften Mal findet das Neustadter Kulturfestival statt. Im Freizeitpark treffen sich Besucher vieler Nationalitäten. » mehr

Sind im Raum Ebersdorf Serieneinbrecher aktiv? Symbol-Foto: Silos Stein/dpa

12.06.2019

Einbrecher treiben an Pfingsten in Coburg ihr Unwesen

Einen vollendeten und einen versuchten Einbruch hat die Polizei am Wochenende in Coburg aufgenommen. Nun sucht sie Zeugen. » mehr

Vapiano

05.06.2017

Zu wenig Meeresfrüchte: Coburger flippt aus

Am Sonntag gegen 19 Uhr hat ein amtsbekannter 46-Jähriger in einer Pizzeria in Coburg Nudeln mit Meeresfrüchten bestellt. Jedoch war er mit dem Essen nicht zufrieden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rehrettung in Kronach

Rehrettung in Kronach | 25.01.2020 Kronach
» 6 Bilder ansehen

Unfall Neukenroth | 24.01.2020 Neukenroth
» 5 Bilder ansehen

Joseph Hannesschläger

Diese Prominenten sind 2020 schon gestorben |
» 7 Bilder ansehen

Autor

Von Christian Pack

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 03. 2014
00:00 Uhr



^