Lade Login-Box.
Topthemen: NP-FirmenlaufVideo: Slow Food OberfrankenHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Coburg

Auf Anschütz folgt Forkel

Beim Musikverein Ebersdorf-Grub gibt es einen Wechsel an der Spitze. Sehr zufrieden zeigt man sich mit der musikalischen und finanziellen Entwicklung.



Der Musikverein Ebersdorf-Grub 1869 hat einen neuen Vorsitzenden (von links): Vorsitzender Michael Forkel, musikalischer Leiter und Dirigent Thomas Schwesinger, Myriam Groß, der 2. Bürgermeister von Ebersdorf, Joachim Hassel; der bisherige Vorsitzende Andreas Anschütz, Melanie und Steffen Schlüter, Schriftführer Mike Wegmershaus, 2. Vorsitzender Thomas Basedow und Grubs Bürgermeister Jürgen Wittmann. Foto: Winter
Der Musikverein Ebersdorf-Grub 1869 hat einen neuen Vorsitzenden (von links): Vorsitzender Michael Forkel, musikalischer Leiter und Dirigent Thomas Schwesinger, Myriam Groß, der 2. Bürgermeister von Ebersdorf, Joachim Hassel; der bisherige Vorsitzende Andreas Anschütz, Melanie und Steffen Schlüter, Schriftführer Mike Wegmershaus, 2. Vorsitzender Thomas Basedow und Grubs Bürgermeister Jürgen Wittmann. Foto: Winter  

Grub/F. - Michael Forkel ist der neue Vorsitzende des Musikvereins Ebersdorf-Grub 1869. Forkel tritt die Nachfolge von Andreas Anschütz an, der nach elf Jahren nicht mehr für die Vereinsführung kandidierte. Bei der Hauptversammlung des Musikvereins am Freitag in Grub am Forst bestätigten die Mitglieder die anderen Vorstandsposten. "Es ist Zeit für einen Wechsel", begründete Andreas Anschütz seinen Rückzug. Auch gesundheitliche Gründe hätten dazu beigetragen. Der Kapelle des Musikvereins und seiner Posaune bleibt Anschütz weiterhin verbunden.

Neuwahlen

Die Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse: Vorsitzender Michael Forkel, 2. Vorsitzender Thomas Basedow, musikalischer Leiter Thomas Schwesinger, Kassierer Steffen Schlüter, Schriftführer Mike Wegmershaus, Inventarverwalterin Myriam Groß, Passivenvertreterin Melanie Schlüter, Vergnügungsausschuss Sabine Anschütz und Beate Geiger.


2018 war nach Worten von Andreas Anschütz bei seinem Rückblick ein erfolgreiches und harmonisches Jahr für den vor 150 Jahren gegründeten Verein. Höhepunkt war das Jahreskonzert im November, "für das wir zum ersten Mal die ganze Sport- und Kulturhalle in Frohnlach geöffnet hatten. Das Konzert war ein großer Erfolg und wir spielten vor einem vollen Haus." Das Weihnachtskonzert an Heiligabend vor dem Rathaus in Ebersdorf habe sich zu einer Tradition entwickelt. "Der Zuspruch des Publikums steigt von Jahr zu Jahr." Andreas Anschütz dankte allen Helfern, Mitgliedern und Freunden des Vereins für die Mitarbeit. Weiter erinnerte der Vorsitzende an die geselligen Veranstaltungen, deren großer Zuspruch das Interesse am Verein zeigten. Bewährt habe sich der neue Proberaum in der alten Schule von Ebersdorf.

Die Kapelle des Musikvereins hat nach den Worten des musikalischen Leiters Thomas Schwesinger nun 28 Musiker. "Das ist die höchste Zahl, die wir je hatten." Drei Musiker kamen im vergangenen Jahr hinzu. "Damit stehen wir gegen dem allgemeinen Trend." Schwesinger zeigte sich stolz darauf, dass man ohne Aushilfen spielfähig sei. In den vergangenen Jahren habe man ein hohes musikalisches Niveau erreicht, was beim Jahreskonzert im November deutlich geworden sei. "Es war ein anspruchsvolles Programm, es lief konzentriert und sehr gut."

Der Musikverein stehe auf einer finanziell gesunden Basis, erklärte Kassierer Steffen Schlüter. "Der Kassenbestand ist etwas gesunken, aber wir haben uns dieses Jahr eine Feier zum 150-jährigen Bestehen gegönnt und auch neue Spielkleidung angeschafft." Als neuer Kassenprüfer wurde Werner Groß gewählt, Petra Esau schied nach zwei Jahren aus diesem Amt aus. Der stellvertretende Vorsitzende Thomas Basedow dankte Andreas Anschütz für die Arbeit als Vorsitzender. 1985 sei Anschütz zum Verein gestoßen. Er spielt neben seinem Hauptinstrument Posaune auch Trompete, Bass oder sitzt am Schlagzeug. In seiner elfjährigen Zeit als Vorsitzender habe der Verein wichtige Veränderungen und Entwicklungen vollzogen. "Es war eine lehrreiche, aufregende und schöne Zeit", sagte Anschütz sichtlich bewegt. Von großem Elan und einem großen Gemeinschaftsgeist sprach Grubs Bürgermeister Jürgen Wittmann: "Der Verein trägt die Gemeindenamen über die Region hinaus. Macht weiter so." Musikalisch und menschlich harmoniere der Musikverein Ebersdorf, sagte Joachim Hassel, 2. Bürgermeister von Ebersdorf.

Autor

Chris Winter
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 04. 2019
17:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Konzerte und Konzertreihen Musik Musiker Musikvereine Posaune Trompete Vereine Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen Weihnachtskonzerte Zufriedenheit
Grub
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Stadtkapelle Seßlach erfreute ihre Besucher beim Frühlingskonzerts mit einer musikalischen Weltreise. Foto: Privat

19.04.2019

Riesenandrang zur musikalischen Weltreise

Die Stadtkapelle Seßlach hatte zum Frühlingskonzert geladen. Es kamen so viele Gäste, dass einige keinen Platz mehr in der ausverkauften Halle fanden. » mehr

"Wir machen Musik, die uns Spaß macht": Der Musikverein Ebersdorf-Grub ist stolze 149 Jahre alt. Ein Konzert mit junger und moderner Musik gibt die Kapelle am Samstag, 17. November, in der Kultur und Sporthalle Frohnlach.

02.11.2018

Hauptsache, es rockt

Der Musikverein Ebersdorf-Grub zeigt am 17. November, wie alte Volkslieder modern interpretiert werden. Und wie gut Jazz- und Polkaklänge harmonieren. » mehr

Der Seemannschor Coburg spendet für soziale Zwecke. Uwe Rendigs (Hilfe für krebskranke Kinder) und Werner Tesch (Isabell-Zachert-Stiftung) erhielten je 950 Euro. Von links: Vorsitzender Wolfram Haeusckel, Uwe Rendigs, Werner Tetsch und Oberbürgermeister Norbert Tessmer.

06.01.2019

Chorleiter muss gehen

Seemannschor trennt sich unerwartet von Manfred Weitzel. Ein Nachfolger soll in Kürze präsentiert werden. Für soziale Zwecke spendet der Verein 1900 Euro. » mehr

Im Zwiegespräch: die Solisten Susanne Panusch und Julius Weidinger begeisterten mit ihren Klarinetten.

27.12.2018

Ein klangvolles Geschenk

Beim Weihnachtskonzert in Rödental fliegen den Aktiven die Herzen zu. Und für die Orchesterschule gibt es zudem eine überraschende Bescherung. » mehr

Zahlreiche langjährige und verdiente Mitglieder wurden bei der Jahreshauptversammlung des TSV Rossach ausgezeichnet. Foto: Stelzner

02.04.2019

Auf der Suche nach Betreuern

Beim TSV Rossach hält man Ausschau nach neuen Übungsleitern. Und liebäugelt mit dem Aufstieg. » mehr

Das DJ-Duo Makai hat sich im BGS-Gelände eingemietet und organisiert das Come-Together-Open-Air. Vergangenes Jahr lockte die Sause 1000 Menschen auf das Gelände. Bild: Cross Art

24.02.2019

Musiker sorgen sich um ihre Zukunft

Dass auf dem BGS-Gelände irgendwann einmal ein Krankenhaus gebaut wird, steht noch lange nicht fest. Einige Mieter suchen dennoch jetzt schon nach neuen Räumen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schiefermuseum-Jubiläum Ludwigsstadt

Schiefermuseum feiert Jubiläum | 19.04.2019 Ludwigsstadt
» 15 Bilder ansehen

Postkarten-Sammlung Kronach

Postkarten-Sammlung aus Kronach und Teuschnitz | 19.04.2019 Kronach
» 10 Bilder ansehen

Kulturabend in Reichenbach

Kulturabend in Reichenbach | 14.04.2019 Reichenbach
» 11 Bilder ansehen

Autor

Chris Winter

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 04. 2019
17:46 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".