Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Coburg

Austraße erhält Tempo-30-Zone

Im Zuge der Sanierung bezieht die Grundschule an der Heubischer Straße ein Ausweichquartier. Auch Autofahrer müssen sich deswegen umstellen.



Die Austraße wird demnächst zur Tempo-30-Zone. Symbolbild: Arne Dedert (dpa Archiv)
Die Austraße wird demnächst zur Tempo-30-Zone. Symbolbild: Arne Dedert (dpa Archiv)  

Neustadt - Nun ist es also so weit: Der lange angekündigte, viel diskutierte und letztlich durch Fördergelder ermöglichte Umbau der Grundschule Neustadt an der Heubischer Straße beginnt. Das denkmalgeschützte Gebäude in der Heubischer Straße wird für 7,8 Millionen Euro generalsaniert. Möglich ist das, weil die rund 230 Schüler und deren 20 Lehrer ein adäquates Ausweichquartier nutzen können. Der Umzug in die Austraße 101b, wo vorher die Stadtverwaltung während der Rathaussanierung untergekommen war, ist nun vollzogen und wird vom neuen Schuljahr an auch Autofahrer beschäftigen: "Die Beschränkungen werden solange aufrechterhalten, solange der Umbau dauert, längstens bis Ende 2022", führt Detlef Heerlein, Verkehrssachbearbeiter der Stadt bei einem Vor-Ort-Termin aus. Dabei ist die Schulwegsicherheit von sehr hoher Bedeutung. Sehr schnell wurde festgelegt, dass es bei der Zugangsregelung zum Ausweichquartier zu keinen Gefährdungen von Kindern kommen darf, weshalb eine durchgängig geschlossene Bauzaunregelung gewünscht und umgesetzt wurde. Dementsprechend war auch klar, dass der Zu- und Ausgang ausschließlich über die Austraße erfolgen kann. "Die Busse dürfen nur auf der Fahrbahnseite des Zugangs halten und fahren über den Siemenskreisel beziehungsweise die Röntgenstraße zu den Bushaltestellen", erläutert Heerlein. Das geschehe, damit die Kinder die Straße nicht überqueren müssen. Beginn und Ende der Haltestellen werden durch Markierung verdeutlicht. Gegenüber des Eingangs wird ein Haltverbot eingerichtet. "Einige Eltern werden trotz bereitgestellter Fahrkarten Kinder bringen und abholen", mutmaßt Heerlein. Deswegen wird eine Elternhaltestelle, ebenfalls nur in Fahrtrichtung Zentrum, angeboten.

Außerdem wird ein nichtamtliches Verkehrszeichen erstmals eingesetzt: Zu Schulzeiten gilt im Bereich des Ausweichquartiers "Tempo 30". "In Ferienzeiten können die Schilder auch gedreht oder abgedeckt werden", zeigt Heerlein auf.

Im Zuge der Generalsanierung ist die Mittagsbetreuung in das Familienzentrum umgezogen. Deshalb wird die Bushaltestelle Eduardstraße zum Schützenplatz verlegt. Damit entspricht die Stadt einem Wunsch von Schulleitung und Eltern. "Es muss in der Blauen Linie künftig ein kleiner Umweg von der Haltestelle Heubischer Straße über die Eduardstraße und Alfredstraße zurück in die Heubischer Straße gefahren werden", gibt Heerlein bekannt. Von den drei geprüften Alternativen hat sich letztlich der Ein- und Ausstieg an der neuen Haltestelle "Familienzentrum", Nähe Treppenaufgang, herauskristallisiert. Der Bus soll auf der Fahrbahn mit Warnblinklicht halten und die Kinder könnten sowohl auf dem überbreiten Gehweg am Fußgängerdurchgang als auch auf einer mit Markierung gekennzeichneten, freizuhaltenden Fläche ein- und aussteigen. Was auch so vom Verkehrssenat einstimmig beschlossen wurde. Die Haltestelle Eduardstraße wird aufgehoben. "Alle 230 Kinder der Grundschule erhalten Fahrkarten, ohne Kilometergrenze", verspricht Oberbürgermeister Frank Rebhan. Die Eltern erhalten dazu noch einen konkreten Vorschlag, an welcher Haltestelle ihre Kinder ein- und aussteigen können.

Autor

Peter Tischer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 08. 2020
17:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autofahrer Bürgermeister und Oberbürgermeister Frank Rebhan Gebäude Grundschulen Kommunalverwaltungen Omnibusse Sanierung und Renovierung Schulleitungen Schülerinnen und Schüler Städte
Neustadt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
So sieht die Verkehrsregelung im Bereich der Austraße in Neustadt aus. Mit neuen Schildern werden der Bereich für Eltern-Pkw und die Schulbus-Haltestelle deutlich kenntlich gemacht. Grafik: Ordnungsamt

04.09.2020

Wachsames Auge auf Kinder haben

Am Dienstag beginnt der Unterricht. Für Jungen und Mädchen, die die Grundschule Heubischer Straße besuchen, gibt es einige Neuerungen. Das gilt auch für Autofahrer. » mehr

Ein Klassenzimmer der Staatlichen Wirtschaftsschule Coburg bleibt zwei Wochen lang verwaist, denn ein Schüler ist mit Corona infiziert. Foto: Archiv

vor 19 Stunden

Corona: Auch Lehrerin in Sonnefeld infiziert

Nachdem ein Schüler einer neunten Klasse der Mittelschule in Sonnefeld positiv auf das Coronavirus getestet worden war, wurden weitere Kontaktpersonen ermittelt. » mehr

Besonderer Dank wurde der oberfränkischen Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz zuteil, die beim Empfang der Stadt Neustadt mit Standing Ovations geehrt wurde.

01.03.2020

Freude über die Förder-Millionen

Oberbürgermeister Rebhan verteidigt den Zeitpunkt der Rathaussanierung. Und lobt die Regierung von Oberfranken. » mehr

Ab dem kommenden Schuljahr wird es an der Grundschule Weitramsdorf eine Klasse mehr geben. Foto: Frank Wunderatsch

31.07.2020

Mehr Kinder und Platz

Trotz coronabedingtem Verzug beim Fensterbau liegt der Anbau der Grundschule in Weitramsdorf im Zeitplan. Zum neuen Schuljahr wird er fertig sein. » mehr

Baubürgermeisterin Elke Protzmann zeigt die Außenfassade des künftigen Interimsschulgebäudes. Sie wurde schon farblich aufgepeppt. Die Container stehen aber noch für Abrissmaterial parat. Foto: Tischer

02.04.2020

Städtisches Personal raus, Schüler rein

Die Grundschule an der Heubischer Straße in Neustadt kann beginnen. Für die 230 Jungen und Mädchen heißt das: Umzugskartons packen. » mehr

Zur Feier des Tages überreichtSchulamtsdirektor Uwe Dörfer (Mitte) Blumen an die neuen Schulleiterinnen Susanne Gerhard (Grundschule Creidlitz, links) und Karin Jahn (Grundschule Dörfles-Esbach, rechts).	Foto: Wolfger

08.09.2020

Schulen erhalten neue "Sherpas"

Nicht nur für zahlreiche Kinder bricht heute ein aufregendes Kapitel an. An einigen Schulen in der Region stellen sich auch neue Schulleitungen vor. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Busfahrer streiken in Coburg Coburg

Streik der Busfahrer in Coburg | 25.09.2020 Coburg
» 10 Bilder ansehen

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Autor

Peter Tischer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 08. 2020
17:02 Uhr



^