Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

Coburg

B 173 für Wochen dicht

Ab Montag, 27. Mai, wird zwischen Lichtenfels und Kronach die Fahrbahn erneuert. Die Umleitungen sind weiträumig.



Autofahrern, die etwa von Lichtenfels nach Zettlitz wollen, bleibt nichts anderes übrig, als den Umweg über Burgkunstadt zu nehmen. Wer nach Kronach fährt, muss sogar eine noch größere Schleife in Kauf nehmen.
Autofahrern, die etwa von Lichtenfels nach Zettlitz wollen, bleibt nichts anderes übrig, als den Umweg über Burgkunstadt zu nehmen. Wer nach Kronach fährt, muss sogar eine noch größere Schleife in Kauf nehmen.  

Lichtenfels/Kronach - Autofahrer, die von Lichtenfels nach Kronach wollen, müssen sich demnächst auf erheblich längere Fahrzeiten einstellen. Das Staatliche Bauamt Bamberg erneuert ab Montag, 27. Mai, bis voraussichtlich zum 28. Juni die Fahrbahn der Bundesstraße 173 nach der Anschlussstelle Lichtenfels Ost bis Michelau (Kieswerk Schramm) sowie im Bereich Hochstadt auf einer Länge von insgesamt rund fünf Kilometern Länge. Für die sichere Durchführung der Straßenbauarbeiten muss die Fahrbahn deshalb fast fünf Wochen lang gesperrt werden.

Zwei Umleitungsstrecken

Das Bauamt hat zwei Umleitungen ausgewiesen (siehe Grafik). Wer also beispielsweise von Lichtenfels nach Zettlitz möchte, muss über Burgkunstadt fahren. Das ist eine Strecke von 32 Kilometern. Nach Johannisthal im Landkreis Kronach empfiehlt die Behörde sogar eine Umleitung über Ebersdorf bei Coburg und Weidhausen. Unterm Strich sind das 22 Kilometer mehr als gewohnte Weg über die B 173.

Wie das Staatliche Bauamt Bamberg weiter mitteilt, bleibt die Stadt Lichtenfels über alle drei Anschlussstellen mit der B 173 verbunden. Der überörtliche Verkehr wird weiträumig umgeleitet, die Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert. Zwischen Lichtenfels und Kronach verläuft die Umleitung großräumig über die A 73, Ausfahrt Ebersdorf bei Coburg - B 303 - Kronach; zwischen Lichtenfels und Kulmbach verläuft die Umleitung über die B 173 Abfahrt Lichtenfels Mitte - Klosterlangheim (St 2203) - Altenkunstadt
(B 289) - Kulmbach. Die Gemeinde Hochstadt und Trieb sind über die Kreis- bzw. Gemeindeverbindungsstraßen von der St 2203 (Klosterlangheim - Burkheim) aus erreichbar. Das Bauamt bittet die Verkehrsteilnehmer, den Bereich großräumig zu umfahren.

Grund für die Bauarbeiten an der Bundesstraße sind laut Bauamt Risse und andere Schadstellen, weshalb eine dringende Erneuerung erforderlich wird. Zum Erhalt der Verkehrstauglichkeit werden neue Asphaltschichten eingebaut.

Die Kosten für die Maßnahme des Bundes liegen bei rund 1,2 Millionen Euro.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 05. 2019
18:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baubehörden Stadt Lichtenfels Verkehr Verkehrsteilnehmer Öffentliche Behörden
Lichtenfels Kronach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bauantrag sieht 181 Parkplätze vor

04.06.2019

Bauantrag sieht 181 Parkplätze vor

Die Tank- und Rastanlage "Coburger Land" bei Drossenhausen geht in die Planfeststellung. Für die reine Bauzeit plant der Bund bis zu drei Jahre. » mehr

Joggen. Laufen. Symbolfoto.

04.07.2019

Coburg: Lauf-Event sorgt für Straßensperrungen

Aufgrund Veranstaltung VR-Bank-Lauf "Rund um die Veste Coburg" an diesem Sonntag, 7. Juli, ist die Durchfahrt Bausenberg zwischen Cortendorf und Rögen von 9 bis circa 10.15 Uhr gesperrt. » mehr

Es ist vollbracht: Innerhalb von vier Monaten wurde die schadhafte Brücke am Ortseingang von Ottowind durch einen Neubau ersetzt.	Fotos: Christoph Scheppe

11.07.2019

Sicher über den Grundgraben

Der Brückenneubau in Ottowind ist nach vier Monaten abgeschlossen. Friedhofsbesucher müssen ab sofort nicht mehr die Fahrbahn benutzen. » mehr

Der springende Punkt: Das Abbiegen nach Ahorn soll auch nach dem Ausbau des Weichengereuths möglich sein, fordert Martin Finzel, der Bürgermeister der Gemeinde.	NP-Archivbild

11.07.2019

Einigung zum Greifen nah

Das staatliche Bauamt hat die Pläne für das Weichengereuth noch einmal geändert. Für Abbieger soll es jetzt mehr Möglichkeiten geben. Die SPD bleibt bei ihrem Nein. » mehr

Mit der Bodenerkundung bei Wiesenfeld hat der Bau der Staatsstraße 2205 begonnen.	Foto: Braunschmidt

14.06.2019

Verlegung der Staatsstraße 2205 in den Startlöchern

Baugrunduntersuchungen, Ausschreibungen: Neubau und Verlegung der Staatsstraße 2205 (Coburg-Bad Rodach) nehmen langsam, aber sicher Fahrt auf. » mehr

Die Kreisstraße zwischen Meeder und Kleinwalbur bedarf der Erneuerung. Uneinigkeit herrscht darüber, ob sie verbreitert werden muss. Landwirte, die Felder neben der Straße besitzen, wollen kein Land hergeben und plädieren deshalb dafür, lediglich die Asphaltdecke zu erneuern. Foto: Lyda

24.05.2019

CO 17: Landwirte wehren sich gegen Ausbau

Zehn Eigentümer wollen ihren Grund nicht für die Verbreiterung der Kreisstraße CO 17 hergeben. Für ein bloßes Ausbessern ist aber kein Geld da, weil der Kreis dann keine Zuschüsse erhält. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bulldog-Treffen Ebern

Bulldog-Treffen in Ebern | 14.07.2019 Ebern
» 9 Bilder ansehen

Samba-Festival 2019 Coburg

Samba-Festival Coburg | 14.07.2019 Coburg
» 49 Bilder ansehen

Samba-Umzug

Samba-Festival 2019 | 14.07.2019 Coburg
» 82 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 05. 2019
18:36 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".