Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Coburg

Bad Rodacher Therme ist wieder offen

Die dreieinhalbmonatige Zwangspause ist vorbei. Der Bade- und Saunabetrieb läuft wieder. Besonders Stammgäste haben diesen Tag herbeigesehnt.



"Hier passt einfach alles": Elisabeth Buckreus ist Stammgast in der ThermeNatur. Die Kronacherin konnte es am Mittwoch kaum erwarten, wieder ihre Runden im Außenbecken zu drehen.
"Hier passt einfach alles": Elisabeth Buckreus ist Stammgast in der ThermeNatur. Die Kronacherin konnte es am Mittwoch kaum erwarten, wieder ihre Runden im Außenbecken zu drehen.   » zu den Bildern

Bad Rodach - "Gottseidank ist die lange Leidenszeit endlich vorbei": Seit 20 Jahren kommen Karin und Reinhold Remisch aus Suhl mindestens einmal wöchentlich in die ThermeNatur nach Bad Rodach - bis dem Ehepaar die coronabedingte Schließung am 17. März einen dicken Strich durch die Rechnung machte. Mit der Wiedereröffnung am Mittwoch können die Remischs nunmehr ihr gewohntes Fitnessprogramm unterhalb des Georgenbergs wieder absolvieren. "Ich schwimme, mein Mann sauniert. Hier ist es einfach schön, sauber und das Personal ist überaus hilfsbereit", freut sich die Rentnerin auf die Begegnung mit dem Nass und steuert mit dem Gatten zielstrebig die Umkleiden an.

Eintrittspreise bleiben konstant

Die dreieinhalbmonatige Zwangspause reist zwar ein tiefes Loch in die Kasse der ThermeNatur. Dennoch bleiben die Eintrittspreise konstant.

 

Auch an dem beliebten Sommer-Hit-Ticket wird nicht gerüttelt. Die Aktion dauert vom 18. Juli bis zum 7. September und beschert den Gästen verbilligte Tageskarten (Thermenlandschaft 11,90 statt 14 Euro; Thermenlandschaft inklusive Saunawelt 16,40 statt 18,50 Euro.

 

Die ThermeNatur ist montags bis donnerstags und sonntags von 9 bis 21 Uhr sowie freitags und samstags von 9 bis 23 Uhr geöffnet.

 

Es sind überwiegend Stammgäste, die sich am Mittwoch kurz vor 9 Uhr in die Gästeliste eintragen. Das ist in Zeiten von Corona Vorschrift, um im Falle eines Falles mögliche Infektionsketten schnell und gezielt nachverfolgen zu können. "Am Dienstag haben wir mit den Vertretern von Ordnungs- und Gesundheitsamt nochmals unser Hygienekonzept unter die Lupe genommen und dessen Umsetzung bis ins kleinste Detail im Innen- und Außenbereich überprüft", erklärt Kurdirektorin Stine Michel.

Die ThermeNatur in Bad Rodach gehört zu den wenigen bayerischen Kur- und Heilbädern, die nach der Corona-Zwangspause wieder ihren Betrieb aufgenommen haben. Die Obermain-Therme in Bad Staffelstein beispielsweise öffnet erst am 13. Juli. "Wir haben von den Behörden viel Unterstützung erfahren", hebt die Kurdirektorin die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit hervor, bevor es ihr urplötzlich die Sprache verschlägt. Ursache dafür ist ein Sonnenblumen-Strauß, den ihr Uta Kruschynski - attestiert vom Lebensgefährten Klaus Hennig - in die Hand drückt. "Wir sind ja so glücklich, dass ihr wieder offen habt", sagt die Hallenserin mit Freudentränen in den Augen. Bad Rodach sei quasi ihre zweite Heimat, weil "wir schon seit Jahrzehnten als Camper oder Pensionsgäste Urlaub machen und Erholung in der Therme suchen".

Die beiden Hallenser scheinen kein Einzelfall zu sein. Einer jüngsten Umfrage des Tourismusvereins Coburg.Rennsteig zufolge geben 31 Prozent der Befragten an, wegen des Thermalbads Urlaub im Coburger Land zu machen. Für Kurdirektorin Michel ein weiteres Indiz für den hohen Stellenwert der Bad Rodacher Gesundheitseinrichtung. "Der Kurbetrieb ist angelaufen, erste Gäste haben schon gebucht und das Kurhotel ist wie der Wohnmobilstellplatz bereits offen", blickt sie optimistisch in die Zukunft. "Uns allen ist klar, dass zur Thermen-Wiedereröffnung kein Massenandrang herrscht. Das muss sich erst wieder entwickeln."

Nicht länger in Geduld üben wollte sich indes Elisabeth Buckreus. Die Kronacherin kann es kaum erwarten, im Außenbecken ihre Runden zu drehen. "Ich komme schon immer nach Bad Rodach. Hier fühle ich mich richtig wohl, weil alles passt."

Die Hygiene- und Abstandsregeln schränken sowohl die Gästekapazität als auch die Nutzungsmöglichkeiten ein. So sind beispielsweise Dampf- und Strömungsbäder sowie Wasserfälle bis auf Weiteres noch außer Betrieb. In den Saunen kommen zwar Duftaromen zum Einsatz, Wedel-Aufgüsse bleiben behördlich vorerst jedoch untersagt.

Doch das scheint am Tag der Wiedereröffnung keine(n) zu stören. "Mein Lebensgefährte und ich brauchen das nicht unbedingt. In solchen Zeiten muss man sich halt mit weniger zufrieden geben", bringt Uta Kruschynski die Stimmungslage auf den Punkt und wischt sich ein Freudentränchen von der Wange.

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 07. 2020
16:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Einrichtungen und Organisationen des Bereichs Gesundheit Gesundheitsbehörden Kurbetrieb Kurhotels Obermain Therme Obermain-Therme Optimismus Rentner Thermalbäder Thermen Öffentliche Behörden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bürgermeister Tobias Ehrlicher (Links), Anna Ella Scheller (Mitte) und Stine Michel (Rechts) freuen sich auf Gäste, die ihren Urlaub in Bad Rodach verlängern gerne wollen.	Foto: Frank Wunderatsch

22.07.2020

Bad Rodach lädt zum Bleiben ein

Um Gäste zu überzeugen, länger in der Stadt zu verweilen, hat sich Bad Rodach etwas einfallen lassen. Besucher, die ihren Aufenthalt ausdehnen bekommen ein Geschenk. » mehr

Schon eine halbe Stunde vor der Wiedereröffnung am Montag standen Gäste vor der Obermain Therme Schlange.	Foto: LRA

13.07.2020

Schlangestehen in Bad Staffelstein

Die Obermain Therme hat seit Montag wieder geöffnet. Die Zahl der Besucher ist vorerst begrenzt. » mehr

Starkes Signal für Bad Rodach

21.07.2020

Starkes Signal für Bad Rodach

Stadt und Landkreis beteiligen sich weiterhin am Thermalbad. Allerdings ist das an Bedingungen geknüpft. » mehr

Auch Bad Rodach verfügt über einen Wohnmobilstellplatz in der Nähe der Therme. Die fünf "Kur-Franken" denken über eine Bädertour für Wohnmobile nach.

25.08.2019

Bädertour für Wohnmobilisten

Die fünf "Kur-Franken" denken über spezielle Angebote nach. Auch sonst arbeiten die Heilbäder gut zusammen. » mehr

Ist der Haushalt der Therme Bad Rodach nicht ausgeglichen, steuert die Stadt Coburg bis zu 150 000 Euro jährlich bei. Der Stadtrat hat diese Entscheidung jetzt bestätigt.	Foto: Henning Rosenbusch

26.06.2020

Coburg zahlt weiter für Therme

Der Stadtrat hätte den Vertrag kündigen können. Darauf wird verzichtet. » mehr

Rund 700 Tests auf Covid 19 wurden im Zuge des jüngsten Ausbruchsgeschehens im Landkreis Kulmbach in wenigen Tagen allein im neuen Testzentrum gemacht. 220 Ergebnisse stehen noch aus.	Symbolbild: Moritz Frankenberg/dpa

16.09.2020

Infizierter Schüler spielt beim HSC

Der mir Corona infizierte Schüler der staatlichen Wirtschaftsschule Coburg spielt in einer Jugendmannschaft des Handballclubs HSC 2000. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

Autor
Christoph Scheppe

Christoph Scheppe

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 07. 2020
16:06 Uhr



^