Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Coburg

Bahn-Pläne für ICE erstaunen Coburger SPD

Die Vorsitzenden der SPD-Kreisverbände Coburg-Stadt und Coburg-Land, Stefan Sauerteig und Carsten Höllein, sowie SPD-Landtagskandidat Michael Busch fordern die Bahn AG auf, die Nachmittags-ICE-Verbindung von Coburg nach München nicht zu streichen.



Die Coburger SPD fordert die Bahn auf, den ICE-Nachmittagshalt am Bahnhof Coburg Richtung München nicht zu streichen.	Archivbild: Rosenbusch
Die Coburger SPD fordert die Bahn auf, den ICE-Nachmittagshalt am Bahnhof Coburg Richtung München nicht zu streichen. Archivbild: Rosenbusch  

Coburg - Pläne, das Zugangebot in die bayerische Landeshauptstadt aufzugeben und mit einer Verbindung nach Wien zu ersetzen, nähmen die Coburger Sozialdemokraten mit Erstaunen auf, heißt es in einer am Dienstagabend veröffentlichten Pressemitteilung.

Für die SPD in der Stadt und im Landkreis Coburg sei "völlig klar: Die Menschen in unserer Region benötigen ein attraktives Fernverkehrsangebot in Richtung Berlin und in Richtung München, um privaten Bedürfnissen, wie auch den beruflichen Verpflichtungen, die das moderne Arbeitsleben mit sich bringt, nachzukommen", so die Sozialdemokraten. Sie könnten ein Fahrplanangebot nach Wien "daher nur begrüßen, wenn es als Zusatz zur bisherigen Verbindung in Richtung München geschaffen wird", betont Stefan Sauerteig, Vorsitzender des SPD-Stadtverbands Coburg.

Während weitere ICE-Verbindungen mit Halt in Coburg unter der Woche vor allem für Pendler wichtig seien "und das Fahrplanangebot in dieser Hinsicht weitere Haltepunkte erfordert, darf aber auch der private Wochenendverkehr in Richtung der Metropolen Berlin und München nicht außer Acht geraten", so Michael Busch. Ein Angebot an Haltepunkten zum Besuch der beiden Städte oder der Regionen entlang der ICE-Trasse steigere die Mobilität der Menschen, die auch im Privaten immer ausgeprägter werde. Dem sollte die Bahn "für die Menschen in unserer Region Rechnung tragen", ergänzt Carsten Höllein, Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Coburg-Land.

Dominik Sauerteig, Öffentlichkeitsbeauftragter des SPD-Stadtverbands Coburg, weist darauf hin, "dass dies auch aus umweltpolitischen Gesichtspunkten ein Argument sein muss. Jeder Fahrgast im ICE leistet seinen individuellen Beitrag zum Abbau des Kohlendioxid-Ausstoßes (...) auch in unserer Region."

Die SPD begrüße, dass in dieser Woche die Arbeiten zur Anlegung von Parkplätzen am ICE-Bahnhof Coburg "offensichtlich begonnen wurden". Wichtig sei zudem, "dass alle Gleise mittels eines Aufzugs für jedermann (...) erreichbar sind", so Stefan Sauerteig. Michael Busch betont, dass dies gerade für ältere Menschen ein wichtiges Argument sei, die Bahn zu nutzen. wb

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 10. 2018
20:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ICE Michael Busch SPD SPD-Kreisverbände Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
### Titel ###

01.11.2018

Kandidaten-Karussell ums Landratsamt

Landrat Michael Busch (SPD) ist in den Landtag eingezogen. Am 27. Januar 2019 wird sein Nachfolger gewählt. Parteien und Wählergruppen diskutieren, wen sie ins Rennen schicken. » mehr

Thomas Nowak gratulierte Stefan Sauerteig (rechts) zu seiner Wiederwahl als Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Coburg-Stadt. Nowak leitete die Wahl. Foto: Braunschmidt

26.06.2018

Coburger SPD setzt auf junge Kräfte

Der Stadtverband verjüngt sich weiter. Der Vorstand um Stefan Sauerteig hat dabei die Stadtratswahl im Jahr 2020 im Blick. » mehr

Sanierung des Klinikums Coburg oder Neubau auf dem BGS-Gelände? Das ist nach Auffassung von Sebastian Straubel (CSU/LV) die wichtigste Aufgabe, die auf den neuen Coburger Landrat zukommt.	Foto: Archiv Neue Presse

13.12.2018

Klinikfrage duldet keinen Aufschub

Neubau oder Sanierung des Krankenhauses in Coburg? Sebastian Straubel hält das für das zentrale Thema, das den Nachfolger von Michael Busch beschäftigen wird. » mehr

Wie steht es tatsächlich um den bayerisch-thüringischen Regiomed-Klinikverbund? Dazu haben Neustadts Oberbürgermeister Frank Rebhan und der Coburger Stadtrat Hans-Heinrich Eidt Fragen gestellt. Am Montag nächster Woche sollen sie beantwortet werden.	Foto: Archiv Frank Wunderatsch

07.12.2018

Mit Gutachtern gegen rote Zahlen

Klinikkonzern Regiomed schnürt Paket gegen Millionen-Verlust und will sparen. Ein Verkauf an einen privaten Konzern steht nicht zur Debatte. » mehr

Alle Schüler in Coburger sollen in Zukunft kostenlos Busfahren können, fordern die Coburger Jusos.	Archivbild: Stefan Thomas

15.11.2018

Parteien fordern kostenlosen ÖPNV

JC/CSU wollen das für alle Schulkinder in der Stadt. SPD und Jusos möchten dieses Angebot auch auf Auzbis und Studenten ausweiten. » mehr

Rainer Mattern führt seit Montag als Stellvertreter des Landrats die Geschäfte im Coburger Landratsamt. Mit Tanja Angermüller aus dem Büro des Landrats bespricht Mattern die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Bauausschusses des Kreistags.	Foto: Henning Rosenbusch

06.11.2018

Für ein paar Wochen Chef im Landratsamt

Verlässlichkeit und konstruktive politische Arbeit: Darauf setzt Rainer Mattern, der für eine Übergangszeit an der Spitze der Behörde steht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

HSC - TuS N-Lübbecke

HSC 2000 Coburg - TuS N-Lübbecke | 15.12.2018 Coburg
» 47 Bilder ansehen

Fränkische Weihnacht in Bad Rodach

Fränkische Weihnacht in Bad Rodach | 16.12.2018 Bad Rodach
» 15 Bilder ansehen

Drei neue Feuerwehr-Autos für Stockheim

Drei neue Feuerwehr-Autos für Stockheim | 16.12.2018 Stockheim
» 20 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 10. 2018
20:36 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".