Topthemen: NP-ChristkindNP KneipennachtHSC 2000 CoburgStromtrasse

Coburg

Bahn-Pläne für ICE erstaunen Coburger SPD

Die Vorsitzenden der SPD-Kreisverbände Coburg-Stadt und Coburg-Land, Stefan Sauerteig und Carsten Höllein, sowie SPD-Landtagskandidat Michael Busch fordern die Bahn AG auf, die Nachmittags-ICE-Verbindung von Coburg nach München nicht zu streichen.



Die Coburger SPD fordert die Bahn auf, den ICE-Nachmittagshalt am Bahnhof Coburg Richtung München nicht zu streichen.	Archivbild: Rosenbusch
Die Coburger SPD fordert die Bahn auf, den ICE-Nachmittagshalt am Bahnhof Coburg Richtung München nicht zu streichen. Archivbild: Rosenbusch  

Coburg - Pläne, das Zugangebot in die bayerische Landeshauptstadt aufzugeben und mit einer Verbindung nach Wien zu ersetzen, nähmen die Coburger Sozialdemokraten mit Erstaunen auf, heißt es in einer am Dienstagabend veröffentlichten Pressemitteilung.

Für die SPD in der Stadt und im Landkreis Coburg sei "völlig klar: Die Menschen in unserer Region benötigen ein attraktives Fernverkehrsangebot in Richtung Berlin und in Richtung München, um privaten Bedürfnissen, wie auch den beruflichen Verpflichtungen, die das moderne Arbeitsleben mit sich bringt, nachzukommen", so die Sozialdemokraten. Sie könnten ein Fahrplanangebot nach Wien "daher nur begrüßen, wenn es als Zusatz zur bisherigen Verbindung in Richtung München geschaffen wird", betont Stefan Sauerteig, Vorsitzender des SPD-Stadtverbands Coburg.

Während weitere ICE-Verbindungen mit Halt in Coburg unter der Woche vor allem für Pendler wichtig seien "und das Fahrplanangebot in dieser Hinsicht weitere Haltepunkte erfordert, darf aber auch der private Wochenendverkehr in Richtung der Metropolen Berlin und München nicht außer Acht geraten", so Michael Busch. Ein Angebot an Haltepunkten zum Besuch der beiden Städte oder der Regionen entlang der ICE-Trasse steigere die Mobilität der Menschen, die auch im Privaten immer ausgeprägter werde. Dem sollte die Bahn "für die Menschen in unserer Region Rechnung tragen", ergänzt Carsten Höllein, Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Coburg-Land.

Dominik Sauerteig, Öffentlichkeitsbeauftragter des SPD-Stadtverbands Coburg, weist darauf hin, "dass dies auch aus umweltpolitischen Gesichtspunkten ein Argument sein muss. Jeder Fahrgast im ICE leistet seinen individuellen Beitrag zum Abbau des Kohlendioxid-Ausstoßes (...) auch in unserer Region."

Die SPD begrüße, dass in dieser Woche die Arbeiten zur Anlegung von Parkplätzen am ICE-Bahnhof Coburg "offensichtlich begonnen wurden". Wichtig sei zudem, "dass alle Gleise mittels eines Aufzugs für jedermann (...) erreichbar sind", so Stefan Sauerteig. Michael Busch betont, dass dies gerade für ältere Menschen ein wichtiges Argument sei, die Bahn zu nutzen. wb

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 10. 2018
20:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ICE Michael Busch SPD SPD-Kreisverbände Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Thomas Nowak gratulierte Stefan Sauerteig (rechts) zu seiner Wiederwahl als Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Coburg-Stadt. Nowak leitete die Wahl. Foto: Braunschmidt

26.06.2018

Coburger SPD setzt auf junge Kräfte

Der Stadtverband verjüngt sich weiter. Der Vorstand um Stefan Sauerteig hat dabei die Stadtratswahl im Jahr 2020 im Blick. » mehr

Der scheidende Landrat Michael Busch sortiert genau aus, was dem Landkreis, und was ihm persönlich gehört. Fotos: Frank Wunderatsch

18.10.2018

Umzug im Eiltempo

In rund zwei Wochen tauscht Michael Busch sein Büro als Landrat mit dem Plenarsaal der Landesregierung. Jetzt heißt es für den zukünftigen Abgeordneten erst einmal: Kisten packen. » mehr

Berichteten am Mittwoch nach ihrem ersten Sondierungsgespräch über eine Regierungskoalition in Bayern von einem konstruktiven Verlauf in einer guten Atmosphäre: Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Hubert Aiwanger, Spitzenkandidat der Freien Wähler bei der Landtagswahl. Das Foto entstand am Sonntag in einem Fernsehstudio.	Foto: Lukas Barth-Tuttas

17.10.2018

Absage an "Wischi-Waschi-Politik"

CSU und Freie Wähler verhandeln über die Bildung einer Regierung. Christian Gunsenheimer, FW-Vorsitzender in Coburg, hat dazu klare Vorstellungen. » mehr

Martin Böhm

15.10.2018

Böhm auf dem Sprung in den Landtag

Der AfD-Kandidat Martin Böhm könnte über die Oberfranken-Liste seiner Partei ins Maximilianeum einziehen. Noch wird aber ausgezählt. » mehr

Wahlzettel

15.10.2018

Ergebnisse der Landtagswahlen 2018: Von Hochburgen und Niederungen

In Seßlach holte Martin Mittag 58,6 Prozent. Michael Busch punktete in Ebersdorf. Lesen Sie hier auch die Einzelauflistungen der abgegebenen Stimmen aller Wahllokale aus Coburg und Neustadt. » mehr

Ina Sinterhauf lässt meist das Auto stehen und nutzt lieber das Fahrrad. Foto: Frank Wunderatsch

02.10.2018

Für mehr Anreize und Transparenz

Ina Sinterhauf kämpft für die Grünen um den Einzug in den Landtag. Sie will sich für Menschlichkeit und besseren Schutz der Umwelt einsetzen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

HSC 2000 Coburg - TUSEM Essen 29:30 (17:16) Coburg

HSC 2000 Coburg - TUSEM Essen 29:30 (17:16) | 20.10.2018 Coburg
» 14 Bilder ansehen

"Woidboyz on the road" in Coburg

"Woidboyz on the road" in Coburg | 18.10.2018
» 9 Bilder ansehen

Wahlparty Coburger AfD

Wahlparty Coburger AfD | 14.10.2018 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 10. 2018
20:36 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".