Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Bald geht es gemeinsam zur Arbeit

Vor einem Jahr hat die HUK-Coburg angekündigt, eine Kita für die Kinder von Mitarbeitern zu bauen. Nun setzt sie ihr Versprechen mit dem Wuselwald in die Tat um.



Christian Leske und seine Tochter Kaja freuen sich schon auf die neue HUK-Betriebskita.
Christian Leske und seine Tochter Kaja freuen sich schon auf die neue HUK-Betriebskita.   Foto: Andreas Wolfger » zu den Bildern

Coburg - Mit zwei und drei Lebensjahren waren Luisa und Kaja am Dienstag mit Abstand die jüngsten Teilnehmerinnen der Feierstunde, welche die HUK-Coburg auf dem Gelände gegenüber ihrer Firmenzentrale abhielt. Gleichzeitig waren die Mädchen aber auch die beiden wichtigsten Personen der Veranstaltung in der Willi-Hussong-Straße. Gefeiert wurde nämlich die Grundsteinlegung der neuen HUK-Betriebskita. Dort sollen Luisa, Kaja und viele weitere Mitarbeiterkinder ab September 2020 nämlich den Tag verbringen, während ihre Eltern bei der Arbeit sind.

Fakten zum HUK-Wuselwald

Insgesamt soll die neue HUK-Betriebskita 49 Kinder beherbergen. Geplant sind Plätze für 24 Kinder von drei Monaten bis zum Kindergartenalter und 25 Plätze für Kindergartenkinder.

Eine Betreuung soll an Werktagen Montag bis Freitag zwischen 7 und 18 Uhr angeboten werden.

Unterstützung für das Projekt holt sich die HUK bei der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Coburg, die bereits zahlreiche Kindergärten betreibt.

Sollten nicht alle Betreuungsplätze vom Mitarbeiternachwuchs belegt werden, dürften auch Externe in den HUK-Wuselwald kommen.

"Aktuell sind hier noch wenige Kinder zu sehen", sagt Klaus-Jürgen Heitmann, HUK-Vorstandsprecher, in seinem Grußwort. Das werde sich künftig jedoch ändern. "Viele Menschen sehen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie als eine der wichtigsten Herausforderungen für unsere Gesellschaft", sagt Heitmann. Kinderbetreuung sei hierfür ein wichtiger Baustein. Daher hätten auch Mitarbeiter der HUK vor einigen Jahren die Einrichtung einer eigenen Betriebskita vorgeschlagen. "Wenn solche Wünsche an uns herangetragen werden, nehmen wir das stets sehr ernst", betont Heitmann. Also habe das Unternehmen bei seiner 85-Jahrfeier im August des Vorjahres angekündigt, eine solche Einrichtung zu gründen.

 

"Junge Menschen wollen heute sowohl Familie haben als auch Karriere machen", erklärt Oberbürgermeister Norbert Tessmer. Damit sei die Familienfreundlichkeit von Arbeitgebern ein wichtiges Entscheidungskriterium für Bewerber. Das werde auch durch Studien belegt. So würden Mitarbeiter, deren Arbeitgeber solche Leistungen böten, nicht so schnell kündigen. Das würde auch der Region zugute kommen, in der ein solches Unternehmen sitze. "Für eine Stadt wie Coburg ist es ein Geschenk, Arbeitgeber wie die HUK zu haben", betont Tessmer. Und das nicht nur wegen der Gewerbesteuer.

"Jedes wichtige Gebäude braucht einen Namen", erklärt HUK-Vorstandsprecher Klaus-Jürgen Heitmann. Das gelte auch für die neue Betriebskita. Aus diesem Grund habe das Versicherungsunternehmen seine Mitarbeiter aufgefordert, an einem Wettbewerb zur Benennung des neuen Gebäudes teilzunehmen. "Insgesamt wurden uns mehr als 400 Namen eingereicht", berichtet er. Letztendlich sei die Entscheidung auf den Namen HUK-Wuselwald gefallen. "Dieser Name beschreibt sowohl die naturnahe Erziehung, die dort stattfinden soll, als auch das geordnete Chaos, das in einer solchen Betreuungseinrichtung wohl vermutlich unvermeidbar ist", sagt Heitmann.

HUK-Gruppenleiter Christian Leske aus Meeder freut sich schon auf den neue Betriebskindergarten. Sowohl er als auch seine Frau arbeiten aktuell in der HUK-Zentrale im Coburger Norden. "Der neue Kindergarten direkt gegenüber unserer Arbeitsstelle ist für uns ideal", sagt er. Bisher habe er seine Tochter jeden morgen auf dem Weg zur Arbeit in einer Betreuungseinrichtung in Beiersdorf abgeben müssen. "Bald können wir gemeinsam zur Arbeit fahren - und natürlich auch wieder heim", sagt er zu seiner Tochter.

Autor

Andreas Wolfger
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 10. 2019
17:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeit und Beruf Arbeitgeber Beiersdorf AG Betriebskindergärten HUK-Coburg Kinder und Jugendliche Kindergärten Kindertagesstätten Mitarbeiter und Personal Mädchen Norbert Tessmer Töchter Versicherungsunternehmen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Axel Roth aus Beiersdorf ging bei der Verleihung des Ceres Award als Jungbauer des Jahres leer aus. Auf die Teilnahme ist er aber stolz.

17.10.2019

Große Ehre auch ohne Auszeichnung

Jungbauer Axel Roth aus Beiersdorf war nominiert als Landwirt des Jahres. Den Preis räumt er zwar nicht ab, als Verlierer sieht er sich trotzdem nicht. » mehr

Das "Haus für das junge Kind" des Vereins Bergwichtel bekommt Zuwachs. Ein zweites Gebäude soll bereits in naher Zukunft direkt neben der Krippe entstehen. Für den Übergang werden Container aufgestellt. Foto: Frank Wunderatsch

12.04.2019

Die Wichtel wachsen

Mehr Platz für Coburgs Kinder: Auf Schloss Hohenfels wird die Krippe erweitert. Und auch die HUK will bis Ende 2020 eine Einrichtung eröffnen. » mehr

Haustechnik und aufwendiger Brandschutz machen das Bildungshaus zu einer komplexen Baustelle.

28.08.2019

Großbaustelle Bildungshaus

Mit der Verbindung von Lutherschule und dem Anwesen Goethestraße 1 betritt die Stadt Neuland. Kita, Kindergarten und Grundschule sind Ende 2020 unter einem Dach. » mehr

Architekt Peter Kammerscheid, Kindergartenleiterin Sabine Groh und ASCO-Geschäftsführer Matthias Schmidt-Curio präsentieren den Bauplan ihres Kindergartens.	Foto: Henning Rosenbusch

07.10.2019

Zweisprachig im Ascolino-Kindergarten

Nun steht es fest: Coburg bekommt Oberfrankens ersten bilingualen Kindergarten. Dieser darf zunächst jedoch nur eine Interimslösung beziehen. » mehr

Die Fachkräfte-Nachfrage ist ungebrochen hoch. Allein aus dem Bereich Gesundheit, Pflege, Soziales und Erziehung liegen der Arbeitsagentur Bamberg-Coburg 905 Stellenofferten vor.	Foto: Christoph Schmidt/dpa

30.10.2019

Weniger Arbeitslose im Oktober

Der regionale Arbeitsmarkt zeigt sich robust. Um Kündigungen zu vermeiden, greifen Betriebe verstärkt zu Kurzarbeit. » mehr

Eine Besonderheit im Haus der Kleinen Freunde ist die Galerie, auf dem das Spielschiff mit Bälle-Bad steht. Vor 25 Jahren, als die erste Gruppenaufnahme im damals neuen Kindergarten entstand (rechts), ging es auf einem hölzernen Klettergerüst wesentlich rustikaler zu.	Fotos: Kemnitzer/Archiv Kindergarten

04.09.2019

Ein Kinder-Paradies mit eigenem Bälle-Bad

Seit 25 Jahren gibt es den Kindergarten in Gestungshausen. Das Jubiläum wird am Sonntag gefeiert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rathaussturm Coburg Coburg

Rathaussturm in Coburg | 16.11.2019 Coburg
» 41 Bilder ansehen

Viva Voce in Coburg

Viva Voce in Coburg | 15.11.2019 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Schwerer Unfall bei Ebensfeld Ebensfeld

Schwerer Unfall in Ebensfeld | 14.11.2019 Ebensfeld
» 9 Bilder ansehen

Autor

Andreas Wolfger

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 10. 2019
17:46 Uhr



^