Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Coburg

Bauern blockieren Bohrung

Die Landwirte Hess fürchten um ihre Zukunft. Sie wollen verhindern, dass ein Stück der Staatsstraße 2205 über ihre Felder führt.



Polizeieinsatz in den Glender Wiesen: Matthias Hess will nicht, dass auf seinem Grund Probebohrungen für den Bau der St 2205 durchgeführt werden.
Polizeieinsatz in den Glender Wiesen: Matthias Hess will nicht, dass auf seinem Grund Probebohrungen für den Bau der St 2205 durchgeführt werden.  

Coburg - Aufregung an den Äckern der Landwirte Hess in Glend: Am Mittwochmittag standen dort drei Polizeiautos, einige Traktoren und zwei Laster. Im Auftrag des Straßenbauamtes Bamberg sollten Arbeiter Probebohren für den Bau der Staatsstraße 2205 durchführen. Diese wird laut Plan über die Felder von Günther und Matthias Hess führen. Die beiden wollen das aber verhindern und blockierten den Zugang zu ihrem Feld. Dies wiederum rief die Polizei auf den Plan. Eine "Gefahren abwehrende Maßnahme", wie Stefan Probst, Pressesprecher der Polizeiinspektion Coburg auf Anfrage der Neuen Presse bestätigte. Dabei sei es auch um den Schutz der Mitarbeiter der Baufirma gegangen.

Die beiden Landwirte warben vor Ort um Verständnis für ihre Lage. Ja, es sei ihnen darum gegangen, die Bohrungen zu verhindern, aber: "Wir handeln aus purer Verzweiflung. Der Bau der Straße bedroht unsere Existenz", klagte Matthias Hess. Er kämpfe gemeinsam mit seinem Vater schon seit sieben Jahren um seine Felder, habe bereits Klage gegen den ersten Planfeststellungsbeschluss eingereicht. "Aber alle Klagen haben nichts genutzt", sagte er. Matthias Hess habe sogar einen alternativen Routen-Verlauf vorgeschlagen, der allen Beteiligten vorliege. Der sei allerdings ebenfalls abgelehnt worden.

Etwa 20 Hektar seines Ackers durchschneide die geplante Straße, klagte Hess. Zehn Hektar trenne bereits die sogenannte Lauterüberleitung von seinem Hof ab. Auch durch die Anlage des Goldbergsees habe er Einschränkungen erlitten genauso wie durch das Naturschutzgebiet. "Das Maß ist einfach voll", beschwerte sich der Landwirt. Insgesamt beschnitten bereits drei Maßnahmen seine Ackerflächen. "Das kann ich nicht hinnehmen. Schließlich will ich den Hof später einmal übergeben." Deswegen wollen weder er noch sein Vater aufgeben. Auch, wenn sie bereits ein Schreiben erhalten hätten, in dem ihnen klar gemacht worden sei, dass sie die Bohrungen nicht verhindern dürfen.

Am Mittwoch sei es ihr Ziel gewesen, den Lastern der Straßenbaufirma die Zufahrt zu ihrem Feld zu versperren. Die Aufgabe der Polizisten war es, genau das zu verhindern. Mit ihnen führten die beiden Landwirte heftige Diskussionen. Sie vermuteten sogar, dass sie hätten verhaftet werden sollen. "Von solchen Maßnahmen haben die Beamten abgesehen. Es geht darum, zu prüfen, wie wir mit dem Fall weiter verfahren", erklärte Probst. Die Bohrungen haben die Landwirte am Mittwoch übrigens nicht verhindern können. Laut Matthias Hess sind die Arbeiter zur Tat geschritten. Er will aber trotzdem weiter gegen die Maßnahmen kämpfen. Auch, weil er fürchtet, dass ein angedachter Autobahnanschluss über seine Felder führen könnte. "Das würde uns noch mehr Fläche kosten", klagt er.

Uwe Zeuschel, der Leiter des für die Staatsstraße 2205 zuständigen Straßenbauamtes Bamberg, wollte sich am Dienstag nicht zu den Vorgängen äußern. Es handle sich um ein laufendes Verfahren.

Autor
Katja Diedler

Katja Diedler

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 05. 2019
16:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bau Bauunternehmen Landwirte und Bauern Polizei Polizistinnen und Polizisten Pressesprecher Straßenbauämter Verhaftungen Äcker
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Über den Siemenskreisel rollen täglich Tausende von Fahrzeugen. Er wird ab Oktober saniert.

12.04.2019

Dreispurig bis nach Haarbrücken

In Kürze geht der Ausbau der Bundesstraße 4 weiter. Zuerst entsteht eine Ausweichstrecke. Bis 2021 soll auch das letzte Teilstücks bis zum Siemens-Kreisel fertig sein. » mehr

Lautstärkeregler

31.05.2019

Bürger-Protest gegen Bistro

In Rödental könnte ein neues Lokal entstehen. Die Anwohner fürchten um die Ruhe in ihrem Viertel. Denn: Ärger mit dem künftigen Betreiber haben sie schon. » mehr

Seit 1976 in der Kommunalpolitik, jetzt offenbar auf dem Rückzug: Martin Rauscher Bürgermeister von Niederfüllbach.

28.05.2019

Rauscher: "Schnauze voll"

Der Niederfüllbacher Bürgermeister überlegt, sich vorzeitig aus dem Amt zu verabschieden. Nach einer turbulenten Sitzung hat er erst einmal Urlaub eingereicht. » mehr

Die Kreisstraße zwischen Meeder und Kleinwalbur bedarf der Erneuerung. Uneinigkeit herrscht darüber, ob sie verbreitert werden muss. Landwirte, die Felder neben der Straße besitzen, wollen kein Land hergeben und plädieren deshalb dafür, lediglich die Asphaltdecke zu erneuern. Foto: Lyda

24.05.2019

CO 17: Landwirte wehren sich gegen Ausbau

Zehn Eigentümer wollen ihren Grund nicht für die Verbreiterung der Kreisstraße CO 17 hergeben. Für ein bloßes Ausbessern ist aber kein Geld da, weil der Kreis dann keine Zuschüsse erhält. » mehr

Auszubildende der Raab Baugesellschaft freuen sich mit Geschäftsführer Wolfgang Schubert-Raab und Julia Raab (rechts) über die Würdigung.

09.04.2019

In Sachen Ausbildung deutschlandweit top

Die Raab Baugesellschaft aus Ebensfeld gehört zu den zehn besten Ausbildungsbetrieben im Baugewerbe. Das hat Gründe. » mehr

Coburger Convent 2019

10.06.2019

Coburger Convent: Am Marktfest am Dienstag wird nicht gerüttelt

Eine Verkürzung des CC-Pfingstkongresses ist vom Tisch. Eine deutliche Mehrheit hält an den fünf Veranstaltungstagen fest. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor
Katja Diedler

Katja Diedler

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 05. 2019
16:16 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".