Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Coburg

Brandanschlag auf Landratsamt Coburg

Ein Unbekannter versucht, das Papierlager der Druckerei anzuzünden. Jetzt ermitteln Kripo und Staatsschutz.



Die vom THW verschlossene Scheibe am Landratsamt Coburg nach dem Brandanschlag; darunter sind deutliche Rauchspuren zu erkennen, am Fenster rechts ist ein verkokeltes Rollo zu sehen. In dem Raum sind die Hausdruckerei und das Papierlager untergebracht.
Die vom THW verschlossene Scheibe am Landratsamt Coburg nach dem Brandanschlag; darunter sind deutliche Rauchspuren zu erkennen, am Fenster rechts ist ein verkokeltes Rollo zu sehen. In dem Raum sind die Hausdruckerei und das Papierlager untergebracht.   Foto: Braunschmidt

Coburg - Samstag, kurz nach 8 Uhr: Der Hausmeister des Landratsamts Coburg auf der Lauterer Höhe schließt die Haupteingangstür auf. Gleich soll eine Veranstaltung beginnen. Der Mann bemerkt sofort, das etwas in dem weitläufigen Gebäude nicht stimmen kann: Es riecht nach Rauch. Aus dem Keller steigt dichter Qualm empor und zieht durch das Treppenhaus und die Flure.

Der Hausmeister alarmiert die Feuerwehr, die rasch zur Stelle ist. Atemschutzgeräteträger suchen den Keller der Behörde ab und entdecken schließlich, dass in der Hausdruckerei ein Papierstapel glüht. Das Feuer ist schnell gelöscht. Und ebenso rasch steht fest: Auf das Coburger Landratsamt ist ein Brandanschlag verübt worden.

Ein Unbekannter hat mit einem Betonstein, wie sie um das Gebäude herum verlegt sind, eine Scheibe eingeworfen. Anschließend hat er versucht, die Druckerei anzuzünden. Er habe dabei offenbar Brandbeschleuniger benutzt, sagte stellvertretender Landrat Rainer Mattern der Neuen Presse am Samstag auf Anfrage. Mattern vertrat am Wochenende Landrat Sebastian Straubel, der in Berlin weilte.

Rainer Mattern zeigte sich "bestürzt und betroffen" über den Anschlag. Zur möglichen Motivation des oder der Täter wollte sich der stellvertretende Landrat nicht äußern. Es gebe ihm aber zu denken, dass das Feuer in einer Reihe von Straftaten am Landratsamt in den letzten Wochen und Monaten stehe: "Wir hatten einen Einbruch, der Bienenkasten im Lehrgarten ist zerstört worden, und es gab eine Überschwemmung unseres Wasserlehrpfads." Ob dies alles in einem Zusammenhang stehe, müssten Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben. Mattern sprach am Samstag von einer "Dimension, die nicht zu verantworten ist". Neben der Kripo wurde der Staatsschutz eingeschaltet, bestätigte Rainer Mattern auf Nachfrage.

Brandfahnder der Kriminalpolizei Coburg haben am Samstagvormittag die Ermittlungen aufgenommen. Sie hoffen auf die Hilfe der Bevölkerung und fragen, wem in der Nacht zum Samstag verdächtige Personen am Landratsamt Coburg aufgefallen sind und wer sonstige Hinweise geben kann, die im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten. Hinweise nimmt die Kripo Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0 entgegen.

Dass jemand den oder die Täter gesehen hat, ist nicht unwahrscheinlich. Auf der gegenüberliegenden Seite der Druckerei des Landratsamts liegt eine Schrebergartenanlage. Zudem führen dort beliebte Fußwege entlang.

Nachdem die Glut gelöscht und die Spurensicherung beendet war, verschlossen Helfer des Technischen Hilfswerks Coburg das eingeworfene Fenster mit einer Platte.

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 10. 2019
12:42 Uhr

Aktualisiert am:
26. 10. 2019
14:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brandstiftung Brände Einbrecher Feuerwehren Kriminalpolizei Polizei Verbrecher und Kriminelle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Besonders im Herbst, wenn die Tage wieder kürzer werden, gehen Einbrecher auf Streifzug.

14.12.2019

Coburg: Einbrecher stehlen Firmenwagen

In Coburg haben Einbrecher in der Nacht zum Freitag einen VW Caddy von einem Firmengelände gestohlen. » mehr

Gewaltsam versuchen die Täter, durch Türen oder Fenster ins Haus einzudringen. Einbrecher haben Hochsaison. Die Fälle häufen sich. Foto: Silas Stein/dpa

01.12.2019

Einbrecher erbeuten wertvollen Schmuck

Unbekannten Tätern ist in der Nacht zum Sonntag nach dem Einbruch in ein Wohnhaus in Unterlauter die Flucht gelungen. » mehr

Wohnungseinbruch

12.10.2019

Bad Rodach: Einbrecher erbeuten Bargeld, Gemälde und Uhr

Während sie zunächst bei einem Einbruchsversuch im Bad Rodacher Stadtgebiet gescheitert waren, erbeuteten bislang unbekannte Täter im Nachbaranwesen eine größere Bargeldsumme. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und bit... » mehr

Eine Katze beim Tierarzt

30.11.2019

Bad Rodach: Einbrecher in Tierarztpraxis

Offenbar auf Bargeld hatten es derzeit noch Unbekannte bei einem Einbruch in eine Bad Rodacher Tierarztpraxis in der Nacht zum Freitag abgesehen. Die Coburger Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen. » mehr

Einbruch - Symbolfoto Einbruch - Symbolfoto

26.11.2019

Einbruch im Coburger Aquaria

Im Schwimmbad Aquaria in Coburg wurde eingebrochen. Unbekannte hebelten Sonntagnacht die Schiebetür des Gebäudes auf. » mehr

Ein Einbrecher hebelt eine Tür auf. Symbolfoto.

18.11.2019

Einbrecher steigen in Sportheime ein

Sowohl in Ebersdorf als auch in Ketschenbach brechen jeweils Unbekannte in das Sportheim ein. Die Polizei sucht Zeugen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Joseph Hannesschläger

Diese Prominenten sind 2020 schon gestorben |
» 7 Bilder ansehen

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft

Büttensitzung Zeiler Narrenzunft | 20.01.2020 Ralf Naumann
» 12 Bilder ansehen

Büttenabend Wallenfels

Büttenabend in Wallenfels | 20.01.2020 Wallenfels
» 30 Bilder ansehen

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 10. 2019
12:42 Uhr

Aktualisiert am:
26. 10. 2019
14:48 Uhr



^