Topthemen: LandestheaterVerkehrslandeplatzStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

CSU schickt Mittag und Straubel ins Rennen

Die CSU-Kreisvorstände aus der Stadt und aus dem Landkreis Coburg schlagen vor, den Seßlacher Bürgermeister Martin Mittag als Kandidat für die Landtagswahl zu nominieren.



Die CSU-Kreisvorstände Coburg-Stadt und Coburg-Land schlagen der Delegiertenversammlung, die am 28. Januar zusammentritt, Martin Mittag als Kandidat für den Landtag und Sebastian Straubel als Kandidat für den Bezirkstag vor (von links): René Boldt, Vorsitzender des CSU-Kreisverbands Coburg-Stadt, Dr. Birgit Weber, Zweitstimmenkandidatin für den Bezirkstag, Sebastian Straubel, Kandidat für den Bezirkstag, Martin Mittag, Kandidat für den Landtag, und Michael Schulz, Zweitstimmenkandidat für den Landtag. Foto: Braunschmidt  

Coburg – Diese findet voraussichtlich am 14. Oktober statt. Für den Bezirkstag, der am gleichen Tag gewählt wird, will die CSU den Lautertaler Bürgermeister Sebastian Straubel ins Rennen schicken. Mittag ist 35 Jahre alt, Straubel 34. Beide gehören der CSU seit 17 Jahren an. Sie stellen sich jetzt dem Votum der Delegierten. Sie werden am 28. Januar die endgültige Entscheidung über die Kandidaturen treffen. Die Nominierung von Mittag und Straubel gilt jedoch als sicher.

 

René Boldt, Vorsitzender des CSU-Kreisverbands Coburg-Stadt, sprach bei der Vorstellung der beiden Kandidaten von einem Generationswechsel. Der langjährige Landtagsabgeordnete Jürgen W. Heike (Neustadt) tritt nicht mehr zur Wahl an. Auch Bezirksrätin Elke Protzmann (Neustadt) verzichtet auf eine erneute Kandidatur. Sebastian Straubel betonte, es habe keine „Kampfkandidatur“ von Protzmann und ihm um die Nominierung für die Bezirkstagswahl gegeben. Die Neustadterin, die Vorsitzende der CSU-Fraktion im Bezirkstag ist, habe vielmehr mitgeteilt, dass sie als Kandidatin nicht mehr zur Verfügung stehe. Sie sei auch diejenige gewesen, die die „Fohlenelf“ der Coburger CSU mit aufgebaut habe, um deren Verjüngung einzuleiten. Der Lautertaler Bürgermeister gehört zu dieser Nachwuchs-Mannschaft der Christsozialen. Aus vielen Gesprächen mit Elke Protzmann wisse Sebastian Straubel, dass sie „intensiv“ hinter dem Generationswechsel stehe.

 

Boldt sagte unter Anspielung auf den SPD-Landtagskandidaten Michael Busch, „dass es für die Vertretung des Stimmkreises Coburg im Bayerischen Landtag in München mehr braucht als das sichere Beherrschen eines Musikinstruments“. Busch spielt Gitarre und übermittelt seine Grußworte bei öffentlichen Veranstaltungen immer wieder gerne musikalisch. Der Vorsitzende des CSU-Kreisverbands Coburg Stadt betonte, gefragt seien vielmehr Menschen, „die sich einerseits der Bedeutung des angestrebten Amtes für die Menschen im Stimmkreis Coburg bewusst sind und die damit verbundenen Aufgaben gerne für die Menschen und die Wirtschaft in der Region angehen wollen“. Auf der anderen Seite seien Kandidaten gefordert „mit politischer Erfahrung und einem soliden Netzwerk (…) am Ort des politischen Geschehens“. Dies gelte für die eigene Parteibasis, aber mehr noch für die Bürgerinnen und Bürger. Die Vertretung von Stadt und Landkreis Coburg im Landtag sei, so René Boldt, eine Aufgabe, „die mit Verantwortung angegangen werden muss und nicht aus Gründen des Weggelobtwerdens“ – auch das ein Seitenhieb auf die SPD und ihren Landrat Busch, der jetzt für den Landtag kandidiert.

 

Die CSU habe mit Martin Mittag für den Landtag und Sebastian Straubel für den Bezirkstag „Persönlichkeiten mit Perspektive“. Diese wolle die Partei – vorausgesetzt, die Delegieren nominieren die beiden Kandidaten am 28. Januar – den Wählerinnen und Wählern „als unser Angebot für eine Fortsetzung der bisher erfolgreichen Koalition der CSU mit den Menschen im Coburger Land unterbreiten“.

 

Zweitstimmenkandidat der Coburger CSU für die Landtagswahl ist Michael Schulz. Er führt ein Immobilienunternehmen. Für den Bezirkstag kandidiert Dr. Birgit Weber, 2. Bürgermeisterin der Stadt Coburg.

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 01. 2018
16:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Bayerischer Landtag CSU Landtagswahlen Michael Busch Michael Schulz Musikinstrumente Rennen SPD Stadt Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Setzen auf Sieg: Die Sozialdemokraten in Stadt und Landkreis Coburg hoffen darauf, dass Landrat Michael Busch (Zweiter von rechts) bei der Landtagswahl das Direktmandat erringt. Von links: SPD-Stadtverbandsvorsitzender Stefan Sauerteig, Bezirkstagskandidat und Neustadter Oberbürgermeister Frank Rebhan, Landtags-Zweitstimmenkandidatin Franziska Bartl und SPD-Kreisvorsitzender Carsten Höllein. Auf dem Foto fehlt der ehemalige Coburger Oberbürgermeister Norbert Kastner, der auf der Liste für den Bezirkstag kandidiert. Foto: Christoph Scheppe

07.01.2018

Landrat Busch will in den Landtag

Die SPD stellt die Weichen für die Landtagswahl im September. Michael Busch soll das Direktmandat erringen. Am 3. Februar erfolgt die offizielle Nominierung. » mehr

Die Tempo-30-Zone in Bad Rodach wird ausgeweitet.	Foto: Steffen Ittig

18.10.2017

Tempo 30 kommt wieder

Peter Herold aus Bad Rodach hat mit seiner Petition Erfolg. In der Kurstadt tritt die Geschwindigkeitsbegrenzung an der Staatsstraße abermals in Kraft. » mehr

2018 und 2019 sollen die Radwege in Stadt und Landkreis neue Wegweiser erhalten.	Archivbild

08.11.2017

Bessere Orientierung für Radfahrer

Stadt und Landkeis schildern ihre Radwege neu aus. Noch gibt viele Lücken und schlechte Wegstrecken. Der Stadtbus wird neu ausgeschrieben. » mehr

Wird die Asphaltdecke einer Ortsstraße bis zu einer Höhe von vier Zentimetern abgefräst und erneuert, zahlt grundsätzlich die Gemeinde. Alles, was darüber liegt, geht zulasten der Anlieger.	Foto: Braunschmidt

10.08.2017

Grundstücksbesitzer müssen zahlen

Jede Gemeinde und jede Stadt im Coburger Land muss die Straßenausbaubeitragssatzung einführen. Das stellt Florian Herrmann klar. Er leitet den Arbeitskreis "Kommunale Fragen" im Landtag. » mehr

Der Chor der Pestalozzi-Schule gratulierte mit dem Lied "Ein Stern, der Deinen Namen trägt."

15.12.2017

Viel Lob für Werner Löffler

Der Schulamtsdirektor hat sich in seiner Zeit in Coburg viel Respekt erarbeitet. Bei seiner Verabschiedung wird auch nach vorne geschaut. » mehr

Damit sich auch künftig im Coburger Land noch Patienten unkompliziert ärztlich versorgen lassen können, verfolgt die Kreispolitik derzeit verschiedene Ansätze. Archivbild: Maurizio Gambarini/dpa

14.12.2017

Arztsuche im Netz

Im Landkreis Coburg stemmt man sich gegen den Medizinermangel. Neben einem Programm für Stipendiaten wirbt man im Internet um Doktoren. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Büttenabend Wallenfels

Büttenabend Wallenfels | 15.01.2018 Wallenfels
» 26 Bilder ansehen

BBC - Schwelm

BBC - Schwelm | 14.01.2018 Coburg
» 48 Bilder ansehen

Dr. Schneider Hallen-Cup 2018

Dr. Schneider Hallen-Cup 2018 | 14.01.2018 Kronach
» 71 Bilder ansehen

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 01. 2018
16:35 Uhr



^