Topthemen: Globe TheaterHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Coburg

Coburger Polizei jagt Gummibären-Bande

Sieben Mal versuchten Einbrecher im Gemeindegebiet von Ebersdorf ihr Glück. Der Sachschaden ist enorm. Die Beute fällt mehr als karg aus.



Im Gemeindegebiet von Ebersdorf bei Coburg sind Einbrecher unterwegs. Bisher haben sie es nur auf Firmengebäude abgesehen - mit wenig Erfolg. Symbolfoto: Silas Stein/ dpa
Im Gemeindegebiet von Ebersdorf bei Coburg sind Einbrecher unterwegs. Bisher haben sie es nur auf Firmengebäude abgesehen - mit wenig Erfolg. Symbolfoto: Silas Stein/ dpa  

Gleich mehrere Einbrüche in Ebersdorf, Großgarnstadt und Friesendorf beschäftigten aktuell die Beamten der Polizeiinspektion (PI) Coburg. In der Nacht vom ersten auf den zweiten Weihnachtstag versuchten Unbekannte, sich Zugang zu Firmen oder Werkstätten zu verschaffen. "Wir ermitteln in sieben Fällen wegen schweren Einbruchs oder zumindest dem Versuch", sagt PI-Sprecher Stefan Probst. Ziel der Unbekannten waren zum Beispiel ein Umzugsunternehmen, eine Spedition und ein Bürogebäude in Ebersdorf sowie in Friesendorf eine Putz- und Malerfirma und eine Kfz-Werkstatt.

In der Nacht vom 27. auf den 28. Dezember wurde außerdem in die Kirche in Großgarnstadt eingebrochen. "Aufgrund der Spurenlage gehen wir davon aus, dass wir es immer mit den selben Tätern zu tun haben", betont Stefan Probst.

Hochprofessionell dürften diese nicht sein. "Beim Großteil der Einbrüche blieb es beim Versuch, ins Gebäude zu gelangen", weiß der PI-Sprecher. Gut gesicherte Eingangstüren und Fenster hätten Schlimmeres verhindert. "Allerdings ist der angerichtete Sachschaden mit knapp 12.000 Euro sehr hoch", so Probst. Vor allem vor dem Hintergrund, dass die Beute mehr als karg ausfällt. "Wir haben einen Entwendungsschaden von 80 Euro. Dabei handelt es sich um zwei Geldkassetten, die die Unbekannten mitnahmen. Diese waren allerdings leer", verrät der Sprecher. Auch sonst spricht einiges dafür, dass die Täter nicht unbedingt zu einer professionellen Bande gehören. In einem Fall seien am Tatort Gummibärchen entwendet und noch vor Ort verzehrt worden. "Profieinbrecher klauen sicher keinen Süßkram und essen diesen auch noch. Sie haben es nur auf Bargeld oder Wertgegenstände abgesehen."

Ein schlecht gewähltes Ziel war auch die Kirche in Großgarnstadt. Dort öffneten die Einbrecher sechs Opferstöcke und fanden keinen einzigen Cent. "Die Stöcke werden nämlich nach jedem Gottesdienst geleert", erklärt Pfarrer Peter Trapp. Solche Aktionen könne man sich also sparen.

Autor
Steffi Wolf

Steffi Wolf

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
21:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Glück Großgarnstadt Sachschäden
Neuses an den Eichen Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Einbrecher haben die Bedienungs-Geldbeutel im Hotel von Klaus Gehde geplündert. Foto: Henning Rosenbusch

16.11.2018

Schreck vor dem Frühstück

Am Wochenende wüten Einbrecher im östlichen Landkreis. Ein Gasthof in Niederfüllbach ist betroffen: Dort erbeuten die Unbekannten Zigaretten und Bargeld. » mehr

Bislang haben der Stadtrat und der Kreistag von Coburg den Beitritt zum Verkehrsverbund Großraum Nürnberg abgelehnt. Nachdem Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart eine Förderung in Aussicht gestellt hat, dreht sich die Stimmung.	Foto: Daniel Karmann / dpa

15.03.2019

Mit einem Ticket an die Noris

Im Stadtbus Coburg zahlen und bis ins Altmühltal fahren: Das könnte der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg bieten. Landkreis und Stadt prüfen jetzt den Beitritt. » mehr

Welche Gefahr geht von den alten Bäumen beim Spielplatz im Hörnleinsgrund aus? Foto: Hobmaier

08.03.2019

Der Baum ist weg, der Dissens nicht

Ditmar Reichenauer beobachtet regelmäßig abstürzende Äste nahe dem Spielplatz Hörnleinsgrund. Im Coburger Grünflächenamt jedoch sieht man die Sache anders. Passiert ist bis jetzt noch nichts. » mehr

Über viele Monate hinweg plagte ein penetrantes Piepen die Menschen im Thüringer Viertel in Coburg. Jetzt ist der Übeltäter gefunden. Foto: Henning Rosenbusch

01.03.2019

Endlich Ruhe

Der Verursacher des unangenehmen Pfeiftons im Thüringer Viertel ist gefunden. Die Wohnbau konnte das Piepen in dieser Woche abstellen. » mehr

Die Mitglieder eines Chapters der Blood Red Section dürfen laut Verwaltungsgericht Waffen besitzen. Gegen das Urteil will der Freistaat Bayern in Berufung gehen. Foto: Soeren Stache/dpa

22.02.2019

Rocker darf Waffen behalten

Im Dezember klagte ein Mitglied der Blood Red Section gegen den Entzug seines Waffenscheins - und bekam Recht. Der Chapter gilt als friedlich. Nun liegt die Begründung des Urteils vor, gegen das der Freistaat in Berufung... » mehr

Im zweiten Anlauf hat‘s geklappt: Das Freibad in Autenhausen wird in den nächsten Monaten zum Naturschwimmbad umgebaut. Die Stadtverwaltung Seßlach geht von einer Fertigstellung im Oktober aus.	Foto: Christoph Scheppe

15.02.2019

"Autilus"-Umbau startet im April

Im Frühjahr fällt der Startschuss für das neue Naturschwimmbad in Autenhausen. Laut Plan sind die Arbeiten im Spätherbst erledigt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

WG: Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz Teuschnitz

Misereor-Fastenaktion in Teuschnitz | 17.03.2019 Teuschnitz
» 11 Bilder ansehen

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach Auerbach

Männerballett Teuschnitz gewinnt in Auerbach | 17.03.2019 Auerbach
» 13 Bilder ansehen

Vermisstensuche an der Rodach Kronach

Suchaktion an der Rodach | 16.03.2019 Kronach
» 22 Bilder ansehen

Autor
Steffi Wolf

Steffi Wolf

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
21:32 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".