Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Coburg

Coburgerin singt in Barcelona

Veronika Keller gehört dem Via-Nova-Chor an. Mit ihm tritt sie am Wochenende im Finale des Wettbewerbs der besten Amateurchöre Europas in Spanien auf.



Der Via-Nova-Chor München, der am Sonntag im Finale des internationalen Chorwettbewerbs der Europäischen Rundfunkunion steht. Die gebürtige Coburgerin Veronika Keller (sitzend, 1. von rechts) ist Mitglied des Chors.
Der Via-Nova-Chor München, der am Sonntag im Finale des internationalen Chorwettbewerbs der Europäischen Rundfunkunion steht. Die gebürtige Coburgerin Veronika Keller (sitzend, 1. von rechts) ist Mitglied des Chors.   Foto: Susanne Hesping

Coburg/München - Ein bisschen aufgeregt ist sie schon, sagt Veronika Keller. Und ein wenig stolz natürlich auch: An diesem Wochenende singt die Coburgerin mit dem Via-Nova-Chor München beim Finale des internationalen Chorwettbewerbs "Let the Peoples sing", das im Palau de la Música Catalana im spanischen Barcelona ausgetragen wird. Dort messen sich die besten Laienchöre Europas. Der Via-Nova-Chor tritt gegen den Lautitia Kammerchor aus Ungarn und den Sireen Kammerchor aus Estland an. Die drei Singgemeinschaften haben es in die Endausscheidung des Chorwettbewerbs geschafft, der seit 1961 alle zwei Jahre stattfindet und von der Europäischen Rundfunkunion organisiert wird.

Rundfunkübertragung

Das Finale des internationalen Chorwettbewerbs "Let the Peoples sing" der Europäischen Rundfunkunion wird am Sonntag, 13. Oktober, live von TV3 des katalanischen Rundfunks übertragen. Internet: www.ccma.cat

Die ARD-Radiosender SR2, HR 2 und WDR3 senden das Konzert am 13. Oktober ab 20.04 Uhr.

Am 16. Oktober läuft die Aufzeichnung des Wettbewerbs ab 0.05 Uhr im Rundfunkprogramm Deutschlandfunk Kultur.

BR-Klassik sendet ein "Best of" des Chorwettbewerb der Europäischen Rundfunkunion am Samstag, 19. Oktober, ab 13.05 Uhr.

Veronika Keller hat schon im Chor des Gymnasiums Casimirianum in Coburg mit Begeisterung gesungen. Nach ihrem Wechsel nach München - hier arbeitet sie heute als Journalistin und Moderatorin beim Bayerischen Fernsehen unter anderem für die Magazine quer und Gesundheit! - "musste ich das Singen berufsbedingt erst einmal aufgeben. Aber gefehlt hat es mir schon." Deshalb hat sie sich in München umgeschaut, ist auf den Via-Nova-Chor gestoßen, hat vorgesungen und mit ihrer Leistung überzeugt. "Gut drei Jahre bin ich jetzt dabei", berichtet die 32-Jährige.

 

Der Via Nova Chor, dem 45 Sängerinnen und Sänger angehören, sei in der Szene bekannt für sein besonderes Repertoire. "Wir singen Lieder zeitgenössischer Komponisten, wagen uns an nicht ganz leichte und auch abgefahrene Stücke, widmen uns aber auch klassischen Chorwerken", erläutert Veronika Keller, die zudem stellvertretende Vorsitzende des Via-Nova-Fördervereins ist.

"Dass wir es jetzt in das Finale des Chorwettbewerbs der Europäischen Rundfunkunion geschafft haben, ist ein toller Erfolg. Wir freuen uns wahnsinnig darauf, in Barcelona singen zu dürfen", sagt Veronika Keller. Man könne sicher darüber streiten, "ob es in der Musik überhaupt Wettbewerbe braucht. Letztlich geht es um die Freude am Musizieren." Aber natürlich bereite sich der Chor so gut wie nur möglich auf den Auftritt in Spanien vor. "Das Schöne daran ist, die Probenarbeit auf die Spitze zu treiben und noch intensiver zu üben als für ein ‚normales‘ Konzert. Es bereitet einfach Spaß, noch tiefer in die Stücke einzusteigen."

Kurt Suttner hat den Via-Nova-Chor München 1972 gegründet und 35 Jahre lang maßgeblich geprägt. Von 2008 bis 2016 war Florian Helgath künstlerischer Leiter. Im April 2017 wurde Kerstin Behnke zu seiner Nachfolgerin gewählt. Der Chor bietet Komponistinnen und Komponisten ein Forum zur Aufführung neuer Chorwerke, was die Zahl von über 70 Uraufführungen belegt.

Reisen haben den Via-Nova-Chor nach Italien, Spanien, Irland, Norwegen, Ungarn, Taiwan und Südkorea geführt. Erste Preise gewann er bei internationalen Chorwettbewerben in Den Haag, Cork, Budapest, Tolosa und Debrecen. National erhielt er erste Preise beim Bayerischen und beim Deutschen Chorwettbewerb. Er war Finalist beim Grand Prix des internationalen Chorwettbewerbs im slowenischen Maribor sowie im ungarischen Debrecen, wo er auch ein Folklore-Diplom verliehen bekam. Der Via-Nova-Chor arbeitet regelmäßig mit renommierten Gastdirigenten und namhaften Orchestern wie dem Münchner Rundfunkorchester zusammen. Der Chor ist Mitglied im Bayerischen Sängerbund und in der International Federation for Choral Music (IFCM).

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 10. 2019
17:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Chorwerke Chorwettbewerbe Deutschlandfunk Komponistinnen und Komponisten Künstlerische Leiter Münchner Rundfunkorchester Sängerinnen und Sänger
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Interview: Franziska Bartl, geschäftsführende Vorsitzende der Prinz-Albert-Stiftung

Aktualisiert am 04.09.2019

"Gegen das angestaubte Image"

Fast eine Woche lang feierte Coburg den 200. Geburtstag von Prinz Albert. Franziska Bartl, die Chef-Organisatorin, zieht eine positive Bilanz. » mehr

Der Gemeindechor wird von "Workshop-Teilnehmern" verstärkt, so dass etwa 60 Sängerinnen und Sänger das Publikum mitreißen werden. Foto: Matthias Müller

11.07.2019

Ein Klangerlebnis beim Gospel-Open-Air

Das Gemeindefest in Burgkunstadt wartet in diesem Jahr mit einem besonders großen Chor auf. Bis zu 60 Sänger werden gleichzeitig auf der Freiluftbühne stehen. » mehr

Fünf Tage Musik, Tanz, Show und Gaumenfreuden verspricht das Coburger Schlossplatzfest. Es öffnet am Donnerstag um 19 Uhr.

16.07.2019

Damoklesschwert Theatersanierung: Schlossplatzfest steht auf der Kippe

2021 beginnt der Umbau des historischen Hauses. Dann schrumpft die verfügbare Fläche des Schlossplatzes deutlich. » mehr

Christoph Strehl Foto: tscherneartists

31.05.2019

Coburger Tenor bei Salzburger Festspielen

Coburg - Der in Coburg lebende Tenor Christoph Strehl singt in diesem Jahr bei den Salzburger Pfingst- und Sommerfestspielen an der Seite von Cecilia Bartoli die Partie des Oronte in Georg Friedrich Händels Oper "Alcina"... » mehr

Mit Werken der Romantik und Liedern aus seiner finnischen Heimat begeisterte der Chor "Dominante" in Neustadt. Foto: Müller

19.08.2019

Himmlische Nordlichter

Perfekte Klangkultur aus Finnland: Mit dem Chor "Dominante" schickte das "Festival junger Künstler Bayreuth" begeisternde junge Sänger/innen in die kultur.werk.stadt. » mehr

Für einen gelungenen Auftakt des Liederabends sorgte der Gastgeber-Chor "Eintracht" Untersiemau.

13.05.2019

Klangvolles Stelldichein der Chöre

Vom Beatles-Song bis zur fränkischen Volksweise: Beim Liederabend in Untersiemau war für jeden Geschmack etwas dabei. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

BBC Coburg - Elchingen 63:78

BBC Coburg - Elchingen 63:78 | 13.10.2019 Coburg
» 37 Bilder ansehen

70 Jahre ATSV Kronach

70 Jahre ATSV Kronach | 12.10.2019 Kronach
» 24 Bilder ansehen

Musiknacht in Ebern

Musiknacht in Ebern | 12.10.2019 Ebern
» 9 Bilder ansehen

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 10. 2019
17:12 Uhr



^