Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Coburg

Damoklesschwert Theatersanierung: Schlossplatzfest steht auf der Kippe

2021 beginnt der Umbau des historischen Hauses. Dann schrumpft die verfügbare Fläche des Schlossplatzes deutlich. Ist das das Aus für das Schlossplatzfest?



Fünf Tage Musik, Tanz, Show und Gaumenfreuden verspricht das Coburger Schlossplatzfest. Es öffnet am Donnerstag um 19 Uhr.
Fünf Tage Musik, Tanz, Show und Gaumenfreuden verspricht das Coburger Schlossplatzfest. Es öffnet am Donnerstag um 19 Uhr.   Foto: Archivbild Veranstalter » zu den Bildern

Coburg - Der Wetterbericht prophezeit für das 34. Coburger Schlossplatzfest, das am Donnerstag startet, laue Sommernächte. Der künstlerische Leiter Marcus Geuss kündigt "tolle Bands, international bekannte Artisten und viele engagierte Darsteller aus dem Raum Coburg" an. Die gastronomische Vielfalt soll ebenfalls noch größer werden. In diesem Jahr sind nämlich auch das "Wohnzimmer" und das "Brauhaus zu Coburg" mit eigenen Zelten vertreten sein.

Ob es allerdings jemals eine 40. Sommerparty auf Coburg schönstem Platz geben wird, steht in den Sternen. "Was nach 2021 passiert, können wir heute noch nicht sagen", betont Wolfgang Schubart, der Vorsitzende des Fördervereins "Schlossplatzfest" am Montag auf einer Pressekonferenz. Fest stehe nur, dass das Coburger Ordnungsamt den Wirten als letzten Schlossplatzfest-Termin den Juli 2021 zugesagt hat. Im Herbst des gleichen Jahres sollen dann die Sanierungsarbeiten am Landestheater beginnen. Dauer mindestens sechs Jahre. "Im Moment geht das staatliche Bauamt davon aus, dass es etwa ein Drittel der Schlossplatz-Fläche für Baucontainer und als Materiallager benötigt", erklärt Schubart. Je nach Fortschritt der Arbeiten, könne aber auch mal mehr Fläche belegt werden.

Für der Veranstalter des Coburger Schlossplatzfestes stellt das ein Problem dar: "Weniger Fläche bedeutet kleinere Zelte", rechnet Bernd Glauben, ehemaliger Traube-Chef und 2. Vorsitzender des Fördervereins Schlossplatzfest, vor. Ob die Gastronomen bei einem "Schlossplatzfest light" noch auf ihre Kosten kommen können, sei fraglich.

Andererseits wollen die Veranstalter ihrem Slogan "Umsonst und draußen" treu bleiben. "Eintritt kommt für uns nicht in Frage. Es soll schließlich ein Fest für alle Coburger bleiben", betont Glauben. Einem Umzug zu einer anderen Location stehen Glauben und Schubart ebenfalls skeptisch gegenüber: "Das Fest lebt vom Platz!"

Freilich, das letzte Wort ist noch nicht gesprochen: "Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit die Fläche des Rondells mit zu nutzen", hoffen die Gastronomen. Auch eine Erweiterung in die Innenhöfe der Ehrenburg wäre denkbar. "Das muss aber noch genauer untersucht und mit der Landesstiftung und unseren Sponsoren besprochen werden", gibt Wolfgang Schubart zu bedenken. Die Wirte könnten sich auch vorstellen, dass die Stadt für die Zeit der Bauarbeiten einen Teil der Kosten trägt. Aber auch darüber sei aber noch nicht gesprochen worden.

Die Probleme, die in zwei Jahren drohen können, sollen die Festlaune 2019 aber erst mal nicht trüben. "Wir haben wieder ein phantastisches Programm, das einerseits von bekannten Namen und andererseits von vielen jungen Künstlern aus der Region lebt, die sich schon seit Monaten auf ihre Auftritte vorbereiten", kündigt Marcus Geuss, der künstlerische Leiter der fünftägigen Sause auf dem Schlossplatz an. 39 Tanz-, Ballett-, Theater- und Artistikgruppen werden vom 18. bis 22. Juli auf der Showbühne an den Arkaden stehen. Zu sehen sind so unterschiedliche Darbietungen, wie eine Zirkus-Show, turbulenter Hip-Hop, klassisches Ballett, Feuerzauber, eine Lateinshow oder Irish Dance. "Wir haben rund 70 Einzelauftritte von Vereinen, Verbänden, Tanz- und Theaterschulen. Das ist großartig", freut sich Marcus Geuss.

Auf der zweiten Bühne, der Musikbühne, geht es nicht minder abwechslungsreich zu. Geuss: "Dort spielt jeden Abend eine Spitzenband und jeden Abend gibt es eine andere Musikrichtung." So wolle man für Freunde aller Musikrichtungen etwas bieten. Zu den lokalen Musikstars gehört übrigens der Singer-Songwriter Maverin aus Rödental, der nach einigen Runden in der Show "Deutschland sucht den Superstar" freiwillig ausgeschieden ist. Er gibt am Freitag und am Sonntag mehrere Konzerte.

Neu ist, dass es in diesem Jahr zwei Modenschauen geben wird. Eine findet am Donnerstag von 21 bis 22 Uhr und die andere am Samstag von 20 bis 21 Uhr jeweils auf der Showbühne statt. Der Laufsteg im Innenhof der Ehrenburg gehört der Vergangenheit an.

Autor
Norbert Klüglein

Norbert Klüglein

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 07. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Artistinnen und Artisten Baubehörden Gastronominnen und Gastronomen Konzerte und Konzertreihen Künstlerinnen und Künstler Künstlerische Leiter Landestheater Landestheater Coburg Modenschauen Ordnungsämter Schlossplatzfest Coburg
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Noch steht die Bühne nicht ganz, am Donnerstag wird aber alles für die großen Open Airs bereit sein. Bestuhlung wird es heuer keine geben. Fotos: Henning Rosenbusch

13.08.2019

Bühne frei für Roland Kaiser und Co.

Der Schlossplatz wird dieser Tage in einen großen Konzertsaal verwandelt. Das Team ist bereits eingespielt und jeder Handgriff sitzt. » mehr

Artistik der Extraklasse: Die Absolventen der Artistenschule Berlin zeigen am Montag ihr Können.

16.07.2019

Coburger Schlossplatzfest: Rockig, jazzig, lustig

Das 34. Coburger Schlossplatzfest wird am Donnerstag, 18. Juli, um 19 Uhr eröffnet. Bis zum 22. Juli warten die Coburger Gastronomen nicht nur mit kulinarischen Highlights, sondern auch einem abwechslungsreichen Bühnenpr... » mehr

Die Planung für das Globe-Theater und seine drei Nebengebäude am Güterbahnhof in Coburg steht. Die Bauarbeiten sollen in diesem Herbst beginnen, die Fertigstellung im Juli 2021 erfolgen.

11.07.2019

Bau des Globe beginnt im Herbst

Das Projekt soll jetzt zügig vorangetrieben werden. Eine Ausschreibung von Planungsaufträgen ist bereits veröffentlicht worden. » mehr

Für die Generalsanierung und Erweiterung des Landestheaters Coburg soll jetzt zügig eine umsetzbare Planung erarbeitet werden.	Foto: Archiv Neue Presse

10.02.2019

Coburg speckt Theater-Planung ab

Nach einem Gespräch im Wissenschaftsministerium ist klar: Die bisher im Raum stehenden Kosten für die Generalsanierung sind zu hoch. Jetzt kommt ein neues Konzept. » mehr

Schlossplatzfest: Auftakt bei idealem Flanierwetter

18.07.2019

Schlossplatzfest: Auftakt bei idealem Flanierwetter

Mit witzigen Sprüchen von Marcelini (Marcus Geuss) und Mäc Härder, einer bunten Zirkusshow des Coburger Kinder- und Jugendtheaters sowie sonoren Klängen von den "Barflys" starteten die Coburger am Donnerstagabend in die ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Jubiläum Fallschirmspringer Haßfurt

Jubiläum Fallschirmspringer Haßfurt | 18.08.2019 Haßfurt
» 12 Bilder ansehen

Michael Patrick Kelly beim HUK Coburg Open-Air

Michael Patrick Kelly beim HUK Coburg Open-Air-Sommer 2019 | 19.08.2019 Coburg
» 38 Bilder ansehen

Kronacher Freischießen: Proklamation der Schützenkönige

Kronacher Freischießen: Proklamation der Schützenkönige | 19.08.2019 Kronach
» 22 Bilder ansehen

Autor
Norbert Klüglein

Norbert Klüglein

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 07. 2019
00:00 Uhr



^