Lade Login-Box.
Topthemen: Autonomes Fahren in OberfrankenDie Videos der WocheDer BachelorCotubeBlitzerwarner

Coburg

Der Bürgermeister mit dem Lotus-Effekt

An Tobias Ehrlicher perlt Kritik einfach ab, meinen die Bad Rodacher Narren. Sie unterhalten ihre Gäste vortrefflich und derblecken die Promis der Stadt.



Bad Rodach - In Bad Rodach wird traditionsgemäß die erste Faschingssitzung der aktuellen Session im Coburger Land zelebriert. Also verwandelte sich am Samstagabend die Gerold-Strobel-Halle in einen Tempel des vergnüglichen Unsinns, der tiefgründigen politischen und gesellschaftlichen Analysen und des Tanzsports der Extraklasse.

Den Verantwortlichen der Faschingsgesellschaft Bad Rodach ist es wieder einmal gelungen, ein Programm zusammenzustellen, das alle Facetten einer Faschingssitzung beinhaltet. Und das Publikum in der ausverkauften Halle dankte es den Protagonisten nicht nur mit tosendem Applaus, sondern ließ sich von dem Frohsinn anstecken und trug damit zu einer hervorragenden Stimmung bei.

Der Abend dokumentierte vor allem, dass sich die Faschingsgesellschaft um den tänzerischen Nachwuchs keine Sorgen machen muss. Von den "Tanzmäusen", über die "Lollipops", der Prinzengarde, bis hin zur Formation "Let’s dance" und der Showtanzgruppe bewiesen alle Gruppen, dass sie nicht nur personell sehr gut aufgestellt sind, sondern mit sichtlich viel Spaß ihrer Profession nachgehen.

Der Erfolg kommt aber nicht von Ungefähr. Ein erfahrener Trainerstab, bestehend aus Nadine Geyer, Viktoria Räther, Laura Stampf, Denise Schubarth, Alicia Fertsch und Nadine Löffler sorgte dafür, dass ihre Schützlinge eine glänzende Visitenkarte abgeben konnten. In Nichts standen die beiden Tanzmariechen, Klara Siegfried und Jule Müller der Leistung und Ausstrahlung der anderen Gruppen nach. Und dann war da noch eine Tanzformation, die nicht fehlen durfte: das Männerballett. Die Herren des Elferrates verwandelten die Bühne in ein "Piratennest" und lösten mit ihrer Choreographie wahre Beifallsstürme aus. Trainerin Tamara Müller zeigte, dass Männerballett sogar anmutig sein kann.

Natürlich machte auch das Prinzenpaar Larissa Meißner und Adrian Schepua dem närrischen Volk seine Aufwartung. Die beiden zeigten, dass sie nicht nur ihre Antrittsrede beherrschten, sondern auch sicher über das Tanzparkett gleiten können.

Was wäre eine Faschingssitzung ohne Wortbeiträge. Ohne die Leistung anderer zu schmälern, der absolute "Brüller" war diesmal Matthias "König" Thumser. Ob als einfältiger Nutzer eines Lieferservice, der ständig die "Wechsstaben verbuchselt", als tibetanischer Jogalehrer der den Bad Rodacher "Promis" die Figur der "deckenden Katze" beibringt, als Elvis-Presley-Verschnitt oder als leicht unterbelichtete Indianerin - kaum dass er den Mund aufmachte, brechen Lachsalven über ihn herein. Weiter sorgten Herbert Müller, Corina Trier, Arne Müller, Christian Siebinger, Sebastian und Maximilian Schubarth für inhaltsreiche Wort-Ergüsse. Dass die Politik dabei ihr Fett wegbekam gehört zum Geschäft dazu. So wurde Bürgermeister Tobias Ehrlicher attestiert, dass er über den Lotuseffekt verfügt: alle Kritik prallt an ihm ab. Ferner wurde bei der SPD im Stadtrat "kreisrunder Haarausfall" festgestellt.

Dem Bürgermeisterkandidaten der CSU, Christoph Herold, wurde verraten, dass Fachkompetenz keine zwingende Voraussetzung dafür ist, Bürgermeister zu werden. Als Vorbild könne Verkehrsminister Andreas Scheuer dienen, der als die "größte deutsche intellektuelle Vollsperrung" bezeichnet wurde. Nach Meldungen aus dem Narrentempel findet übrigens der Brexit am gleichen Tag statt, wie die Fertigstellung des Berliner Flughafens. Einen hohen Unterhaltungswert hatte das "Promispiel", bei dem sich MdL Michael Busch, MdL Martin Mittag, Landrat Sebastian Straubel, Bürgermeister Tobias Ehrlicher, 3. Bürgermeisterin Nina Klett und Bürgermeisterkandidat Christoph Herold unter anderem beweisen mussten, dass sie den Vorgaben von Joga Lehrer "Miau Wau Wau" folgen können.

Bevor das Narrenschiff richtig ablegen konnte, war es für Gernot Schöpf vom Fastnachtsverband Franken eine Ehre mit Gerhard Kirchner, Nadine Geyer Denise Schubarth langgediente Mitglieder auszuzeichnen. Eine hohe Auszeichnung wurde Nadine Löffler zuteil. Ihr wurde der mit dem "Till von Franken" die höchste Auszeichnung der fränkischen Fastnacht verliehen.

Autor

Martin Rebahn
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 11. 2019
18:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Scheuer Brexit Bürgermeister und Oberbürgermeister CSU Geyen Herbert Müller Indianer Karneval Karnevalsvereine Landräte Landtagsabgeordnete Michael Busch SPD Städte Verkehrsminister
Bad Rodach
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dieser Audi A 8 ist laut eigener Aussage das zweite Büro von Coburgs Landrat Sebastian Straubel. Foto: Andreas Wolfger

Aktualisiert am 20.12.2019

Coburgs Dienstwagen im DUH-Check

Die DUH stellt den Luxuskarossen kein gutes Zeugnis aus. Auch OB und Landrat nutzen schwere Verbrenner. Sie verweisen auf viel Zeit, die sie darin verbringen. » mehr

Der Anfang vom Ende: Adrian I. und Larissa I. forderten mit Nachdruck die Herausgabe des Rathausschlüssels. Angesichts der närrischen Übermacht blieb Bürgermeister Tobias Ehrlicher (rechts) nichts anderes übrig, als die Macht im Rathaus in jüngere Hände zu legen.	Foto: Rebhan

17.11.2019

Bad Rodach braucht einen Spaßbeauftragten

Die Narren haben das Rathaus übernommen. Jetzt sollen die Sitzungen im Internet übertragen werden, damit man Heizung und Getränke spart. » mehr

Installiert aber noch nicht im Betrieb: Noch können Sebastian Straubel und Bernd Reisenweber nur so tun, als wollten sie mit dem Aufzug der Ebersdorfer Bahnunterführung fahren.	Foto: Andreas Wolfger

13.12.2019

Großstadtflair im Coburger Land

Lange hat es gedauert. Jetzt ist Ebersdorfs neue Bahnunterführung für Fußgänger und Radfahrer endlich einsatzbereit. Zumindest so gut wie. » mehr

Ohne Gegenstimme wurde Tobias Ehrlicher (Mitte) vom SPD-Ortsverein Bad Rodach zum Bürgermeisterkandidaten nominiert. Erste Gratulanten waren (von links) Ortsvereinsvorsitzender Markus Geflitter, Kreisvorsitzender Carsten Höllein sowie die stellvertretenden Vorsitzenden Katrin Liebermann und Axel Dorscht.	Foto: Rebhan

26.11.2019

Alle stimmen für Tobias Ehrlicher

Die Bad Rodacher SPD ist sich einig: Der Bürgermeister soll im März 2020 erneut kandidieren. Ein anderes Thema kommt hingegen kaum zur Sprache. » mehr

Beim "Promispiel" kam MdL Michael Busch die Rolle zu, Angela Merkel zu imitieren. Der Applaus belegte, dass er dies überzeugend löste.

18.11.2018

Feuerwerk des vergnüglichen Unsinns

Narren in Bad Rodach entführen bei der Prunksitzung gekonnt aus dem Alltag. Bei den "Tagesthemen" nehmen sie nationale und lokale Ereignisse aufs Korn. » mehr

Hier verengt sich die Zufahrt zum Bahnhof Coburg auf ein Gleis. Nimmt der Bahnverkehr zu, könnte es eng werden. Foto: Frank Wunderatsch

23.01.2020

Kein zweites Gleis in Sicht

Die Stadt fragte die Minister nach dem Ausbau der Bahnstrecke Coburg-Creidlitz. In der Antwort geht es auch um den ICE-Systemhalt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rehrettung in Kronach

Rehrettung in Kronach | 25.01.2020 Kronach
» 6 Bilder ansehen

Unfall Neukenroth | 24.01.2020 Neukenroth
» 5 Bilder ansehen

Joseph Hannesschläger

Diese Prominenten sind 2020 schon gestorben |
» 7 Bilder ansehen

Autor

Martin Rebahn

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
17. 11. 2019
18:08 Uhr



^