Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

Coburg

Der Weg zum geeinten Europa

Die Stadt Neustadt lebt den Europagedanken. Zum Europatag am 9. Mai spricht ein Experte über den Staatenbund. Danach steht eine Auszeichnung in Straßburg an.



Professor Dr. Michael Gehler referiert am Donnerstag, 9. Mai, zu einem aktuellen Europa-Thema. Der Eintritt dazu ist frei. Foto: Tischer
Professor Dr. Michael Gehler referiert am Donnerstag, 9. Mai, zu einem aktuellen Europa-Thema. Der Eintritt dazu ist frei. Foto: Tischer  

Neustadt - Zum Europatag am 9. Mai referiert Prof. Dr. Michael Gehler zum Thema "Von der Selbstentmachtung und Selbstzerstörung zur Selbstbehauptung Europas" in der kultur.werk.stadt. Am 27. Juni verleiht der Europarat der Stadt Neustadt das Europadiplom.

Die Große Kreisstadt Neustadt hat sich seit Langem dem Europagedanken verschrieben. Das zeigt neben zahlreichen Aktivitäten, die Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft "Neustadt in Europa". Das gipfelt nun in der Verleihung des Europadiploms durch den Europarat. "Am 27. Juni werden wir in Straßburg bei einem offiziellen Festakt im Palais des Europarats diese Auszeichnung erhalten", sagt Kulturbürgermeister Martin Stingl nicht ohne Stolz.

Die Verleihung des Preises erfolgt in vier nacheinander folgenden Stufen, die der Reihe nach durchlaufen und die darin jeweils geforderten Vorgaben erfüllt werden müssen. "Dazu muss ein Konzept vorgelegt werden mit dauerhaften Referenzen mit dem europäischen Gedanken", erläutert Stingl, "der Europagedanke wird in Neustadt gelebt." Davon zeugen auch die zahlreichen Schüleraustausche, die Städtepartnerschaft mit Villeneuve-sur-Lot und das Miteinander von Vereinen.

Nun laden die Stadt und die Volkshochschule Coburg am "Europatag", Donnerstag, 9. Mai, 19 Uhr, zu einem Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde in die kultur.werk.stadt ein. Prof. Dr. Michael Gehler, ausgewiesener Europa-Experte und Inhaber des Jean-Monnet-Lehrstuhls an der Universität Hildesheim wird zum Thema "Von der Selbstentmachtung und Selbstzerstörung zur Selbstbehauptung Europas" referieren. In diesem rund 45-minütigen Vortrag spannt er den Bogen vom Ende des Ersten Weltkriegs über die Zwischenkriegszeit der Jahre 1918 bis 1939, den Zweiten Weltkrieg sowie den Anfängen der westeuropäischen Integration bis 1989 und schließlich der Vereinigung Deutschlands und des Kontinents, eingeschlossen auch das Krisenjahrzehnt 2008 bis 2019.

Dabei wird er der Frage nachgehen, was zur Einigung Europas führte und insbesondere, was die EU zusammenhält sowie welche drängenden Zukunftsaufgaben für ein selbstbehauptetes, überlebensfähiges und zukunftsorientiertes Funktionieren der EU zu lösen sind.

"Wir sind mit dem Europadiplom nicht am Ende", blickt Stingl nach vorne "der Bereich KulturSportTourismus wird, dem vorangegangenen Beschluss des Kultur-, Sport- und Städtepartnerschaftssenates folgend, die verschiedenen Ebenen des Wirkens um den Europagedanken weiter ausbauen und pflegen."

Autor

Peter Tischer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 05. 2019
16:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten Erster Weltkrieg (1914-1918) Europaexperten Europarat Europäische Union Experten Kontinente Professoren Staatenbünde Städte Universität Hildesheim Weltkriege
Neustadt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Oliver Heß (links) mit Flyern zu aktuellen Veranstaltungen und Rainer Maier mit einem Plakat einer VHS-Veranstaltung aus dem Jahr 1947. Foto: Christiane Schult

10.05.2019

100 Jahre Bildung für alle

Man begann mit 25 Veranstaltungen, im Jubiläumsjahr 2019 sind es 3800: Die Volkshochschule in Stadt und Landkreis Coburg hat also allen Grund zu feiern. » mehr

Oberbürgermeister Frank Rebhan (rechts) und Stadtrat Wolfram Salzer nahmen die hohe Auszeichnung entgegen. Foto: Tischer

05.07.2019

Stolz aufs Europadiplom

Es ist eine ganz besondere Auszeichnung. Und so reiste eine Neustadter Abordnung dann auch extra nach Straßburg, wo unter anderem die Partnerschaft mit Villeneuve-sur-Lot gewürdigt wurde. » mehr

Der ausgewiesene Europa-Experte Professor Dr. Michael Gehler sieht Europa nicht am Scheideweg. Dennoch bedürfe es seiner Meinung nach einer Imagekorrektur. Fotos: Tischer

23.05.2019

Plädoyer für Frieden und Einheit

Der Europakenner Prof. Dr. Michael Gehler hat in Neustadt über Europa gesprochen. Er warf Blicke in die Vergangenheit und Zukunft der Union. » mehr

Ein "Heimspiel" für Eckart Conze: Im Haus Contakt stellte der renommierte Historiker sein neues Buch "Die große Illsuion" vor. Foto: Wagner

31.05.2019

Ein deutsches Trauma

Der aus Coburg stammene Historiker Eckart Conze analysiert in seinem Buch "Die große Illusion" die Folgen des Versailler Vertrags. Sein Vortrag stieß eine lebhafte Diskussion an. » mehr

Georg Alexander Hansen, der wegen seiner Beteiligung am Hitler-Attentat hingerichtet wurde, war Schüler des Gymnasiums Casimirianums. An ihn erinnern die "Alten Herren" der Schülerverbindung Casimiriana in einem Festakt aus Anlass des 100-jährigen Bestehens des Verbands. Die Festrede hält der Historiker Professor Dr. Eckart Conze, ebenfalls ein "Casimirianer". Im Gedenken an Hansen ist vor dem Coburger Gymnasium ein "Stolperstein" verlegt worden.

16.07.2019

"Casi"-Schüler und Widerstandskämpfer

Der Altherrenverband der Schülerverbindung Casimiriana feiert sein 100-jähriges Bestehen. Dabei wird an Georg Hansen erinnert. Er war an der Vorbereitung des Hitler-Attentats beteiligt. » mehr

An der Realschule Neustadt haben Schüler Programme für autonomes Fahren von Modellautos entworfen (von links): Carsten Przybylski, Lehrer für Informationstechnologie und Physik, Alex Liebenau, Nick Bauer und Leon Hübner. Foto: Mathes

10.04.2019

Roboter und smarte Autos

Beim Bildungskongress in Neustadt geht es um Leben, Lernen und Arbeiten in digitalen Welten. Etwa mit Programmen für autonomes Fahren. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schlossplatzfest-Auftakt mit Modenschau

Schlossplatzfest-Auftakt mit Modenschau | 18.07.2019 Coburg
» 28 Bilder ansehen

DLRG Ebern - Nacht der Wasserrettung

DLRG Ebern - Nacht der Wasserrettung | 17.07.2019 Ebern
» 17 Bilder ansehen

Vernissage Sommerduett

Vernissage Sommerduett | 16.07.2019 Kronach
» 14 Bilder ansehen

Autor

Peter Tischer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
06. 05. 2019
16:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".