Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Coburg

Der alte "Lappen" hat ausgedient

Rosa und graue Führerscheine verlieren ihre Gültigkeit. Der Umtausch ist Pflicht. Ältere Menschen müssen nicht fürchten, dass ihre Fahrtauglichkeit überprüft wird.



Stadtrat Christian Müller hat nach der Sitzung des Zweckverbands Zulassungsstelle Coburg am Mittwoch gleich seinen neuen Führerschein beantragt. Seine alte, rosafarbene Fahrerlaubnis wird ungültig, ebenso wie die alten grauen "Lappen" (von links): Laura Lichtenfeldt, Sachbearbeiterin in der Führerscheinstelle, Landrat Sebastian Straubel, Sachbearbeiter Christian Köhn und Christian Müller.	Foto: Braunschmidt
Stadtrat Christian Müller hat nach der Sitzung des Zweckverbands Zulassungsstelle Coburg am Mittwoch gleich seinen neuen Führerschein beantragt. Seine alte, rosafarbene Fahrerlaubnis wird ungültig, ebenso wie die alten grauen "Lappen" (von links): Laura Lichtenfeldt, Sachbearbeiterin in der Führerscheinstelle, Landrat Sebastian Straubel, Sachbearbeiter Christian Köhn und Christian Müller. Foto: Braunschmidt  

Coburg - In der Stadt und im Landkreis Coburg sind noch rund 90 000 Führerscheine im Umlauf, die vor dem 19. Januar 2013 ausgegeben wurden. Sie waren unbefristet gültig. Das ist Geschichte. Sie müssen jetzt Zug um Zug umgetauscht werden. Gesetzliche Grundlage ist die 3. EU-Führerscheinrichtlinie, die in Deutschland zum 19. Januar 2013 in Kraft getreten ist. Seitdem gelten alle neu ausgestellten Führerscheine nur noch 15 Jahre. Jetzt trifft die Befristung auch die alten grauen und rosafarbenen "Lappen". Sie haben ausgedient.

Erfolgsgeschichte

Die Stadt und der Landkreis Coburg haben im Jahr 2015 ihre gemeinsame Kraftfahrzeugzulassungs- und Führerscheinstelle in Betrieb genommen. Sie sind im Neubau am Landratsamt Coburg auf der Lauterer Höhe untergebracht. Oberbürgermeister Norbert Tessmer bezeichnete die Zusammenarbeit in der Sitzung des Zweckverbands Zulassungsstelle Coburg am Mittwoch als Erfolgsgeschichte.

Tessmer machte das nicht nur am verbesserten Service für Bürgerinnen und Bürger fest, sondern auch am Jahresüberschuss der Zulassungs- und Führerscheinstelle. Er lag 2018 bei 530 370,99 Euro. Die Stadt Coburg erhält davon 170 461,24 Euro, der Landkreis 359 909,75 Euro.

Die Verteilung erfolgt auf der Grundlage der Einwohnerzahlen. Vor der Zusammenlegung schrieb die Zulassungsstelle in Coburg einen Verlust, betonte Tessmer.

Landrat Sebastian Straubel wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Zweckverbands Zulassungsstelle Coburg gewählt.

 

Umtauschtermine

Der Gesetzgeber hat Fristen für den Umtausch von Fahrerlaubnissen festgesetzt.

Für Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind, ist das Geburtsjahr ausschlaggebend. Wer vor 1953 geboren ist, hat bis zum 19. Januar 2033 Zeit für den Umtausch. Für zwischen 1953 und 1958 Geborene ist der 19. Januar 2022 der Stichtag, für zwischen 1959 und 1964 Geborene der 19. Januar 2023, für zwischen 1965 und 1970 Geborene der 19. Januar 2024, für ab 1971 Geborene der 19. Januar 2025.

Für Führerscheine, die ab dem 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind, gilt: Für die Ausstellungsjahre 1999 bis 2001 muss der Umtausch bis zum 19. Januar 2026 erfolgen, für die Jahre 2002 bis 2004 bis zum 19. Januar 2027, für die Jahre 2005 bis 2007 bis zum 19. Januar 2028. Von 2008 bis 2012 erhöht sich der Stichtag 19. Januar jeweils um ein Jahr. Fahrerlaubnisse, die ab 2013 ausgestellt worden sind, gelten nur noch 15 Jahre. Dann müssen sie verlängert werden.

 

 

Das Ablaufdatum dient der Fälschungssicherheit. Es soll dafür sorgen, dass Passfoto und personenbezogene Daten, beispielsweise die Anschrift, aktuell gehalten werden. Fahrerkontrollen im In- und Ausland können mit der EU-einheitlichen Fahrerlaubnis zudem schneller und problemloser durchgeführt werden. Am Mittwoch befassten sich die Mitglieder des Zweckverbands Zulassungsstelle Coburg mit den Folgen, die die Einführung des befristeten Führerscheins hat.

 

Fest steht: Es wird mehr Arbeit auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Coburger Führerscheinstelle zukommen. Sie ist - ebenso wie die gemeinsame Zulassungsstelle von Stadt und Landkreis - im Landratsamt auf der Lauterer Höhe untergebracht. Deren Leiter Fabian Leutheußer erläuterte dem Gremium, dass die Datenüberprüfung und Ausgabe eines neuen Führerscheins etwa eine halbe Stunde in Anspruch nimmt. Bezogen auf die Zahl der Kraftfahrer in der Stadt und im Landkreis Coburg rechne er mit einer zusätzlichen Vollzeitstelle, die neu geschaffen werden muss, antwortete er auf die Frage von Kreiskämmerer Manfred Schilling.

Wer seine Fahrerlaubnis umtauscht, muss eine Gebühr von 24 Euro zahlen. Ob dies in den nächsten Jahren eine zuverlässige Einnahmequelle sein wird, vermochte Fabian Leutheußer nicht zu prognostizieren. Der Grund: Wer mit einem alten Führerschein in eine Polizeikontrolle gerät, muss ein Verwarnungsgeld von zehn Euro entrichten. Ein solcher Betrag sei "kein Anreiz, den Führerschein umzutauschen".

Auf Nachfrage von Willi Kuballa, Rechtsdirektor der Stadt Coburg, erläuterte Leutheußer, dass eine Fahrerlaubnis nicht ihre Gültigkeit verliert, nur weil der Führerschein abgelaufen ist. Wer mit einem alten "Lappen" erwischt wird, macht sich lediglich des Fahrens ohne gültiges Führerscheindokument schuldig.

Ältere Kraftfahrer treibt die Sorge um, dass sie mit dem Umtausch eine Fahrtauglichkeitsprüfung ablegen müssen. Diese Furcht ist unbegründete, erklärte Fabian Leutheußer. Ein solcher Test ist vom Gesetzgeber nicht gefordert.

Der Stichtag für den Umtausch ist entweder abhängig vom Geburtsjahr - das gilt für Führerscheine, die vor 1999 ausgestellt wurden - oder vom Jahr, in dem die Fahrerlaubnis erworben wurde ( ab 1999, siehe Infokasten "Umtauschtermine" ). Um den neuen Führerschein erhalten zu können, müssen ein biometrisches Passfoto, der Personalausweis oder Reisepass und die alte Fahrerlaubnis vorgelegt werden.

Künftig soll es auch möglich sein, den Führerschein online zu beantragen. Der Bürger weist seine Identität dann mit einem Kartenlesegerät und der Online-Funktion des neuen Personalausweises oder mit der "Ausweis-App" nach. Die Bundesdruckerei versendet die Fahrerlaubnis direkt an den Antragsteller.

Schon heute ist es möglich, ein nach dem 1. Januar 2015 zugelassenes und dann abgemeldetes Fahrzeug über das Internet wieder zuzulassen. Dafür muss der Coburger Zulassungsstelle eine Reservierung des Kennzeichens vorliegen. Außerdem muss der Antragsteller gleichzeitig der bisherige Kfz-Halter sein und über einen Personalausweis mit der Online-Funktion verfügen. Die Zulassungsplaketten werden dem Antragsteller mit der Post zugesandt. Er muss sie dann nur noch auf das Autokennzeichen kleben.

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 04. 2019
17:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Biometrik Biometrische Passbilder Fahrzeuge und Verkehrsmittel Kfz-Halter Kraftfahrer Landräte Norbert Tessmer Passbilder Personalausweise Reisepässe Stadt Coburg Städte
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In wirtschaftlicher Schieflage: der Regiomed-Klinikverbund. Dazu beigetragen haben teilweise exorbitant hohe Honorare für Berater. Einige der Verträge werden jetzt daraufhin überprüft, ob sie eventuell strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen könnten.	Foto: Archiv Henning Rosenbusch

06.05.2019

Anzeige gegen Ex-Manager von Regiomed

Bei Regiomed sind offenbar Millionen von Euro regelrecht "verbrannt" worden. Wegen des Verdachts der Untreue ist jetzt Strafanzeige gestellt worden. » mehr

Eine Schatzkiste an touristischen Möglichkeiten bieten die Initiative Rodachtal und die Tourismusregion Coburg/Rennsteig. Über die neuen Mitglieder Hildburghausen und Eisfeld, vertreten durch die Bürgermeister Holger Obst (links) und Sven Gregor (rechts), freuen sich Dirk Lindner (Landkreis Hildburghausen), Martin Finzel (Initiative Rodachtal) sowie Dr. Jörg Steinhardt und Sebastian Straubel vom Tourismusverein Coburg/Rennsteig im Museum im Schloss Eisfeld.	Fotos: Bastian Frank

17.05.2019

Noch mehr Kultur und Natur

Hildburghausen und Eisfeld vermarkten ihre touristischen Angebote jetzt mit der Initiative Rodachtal. Die Macher erklären, was sie für die Region gemeinsam erreichen wollen. » mehr

Automobile Vergangenheit zweier deutscher Staaten: der Trabant und der VW-Käfer.

13.05.2019

Träume in Blech und Chrom

Der MSC Coburg präsentiert auf dem Schlossplatz wunderschöne Fahrzeuge. Davon lässt sich auch Oberbürgermeister Tessmer begeistern. » mehr

Das Engagement von Bernd (links) und Barbara Glauben wurde durch den Convent gewürdigt.

07.06.2019

Schollmeyer: "Lassen Sie den Anger in Ruhe!"

Der Kongressbeauftragte des CC beschäftigt sich augenzwinkernd mit den Hotelplänen. Der Convent vergibt ferner Stipendien und zeichnet die Familie Glauben aus. » mehr

Bei der Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes Coburg-Ost wurde Dr. Giorgio Cumbert für 40-jährige Mitgliedschaft mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet, von links: René Boldt, Vorsitzender Jan Pussert, Jubilar Dr. Giorgio Cumbert und 2. Bürgermeisterin Birgit Weber. Foto: Hans Haberzettl

05.05.2019

BGS-Gelände: Weber wehrt sich gegen Vorwürfe

Kommunale Brennpunktthemen haben bei der Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes Coburg-Ost im Gasthof Fink in Lützelbuch im Fokus gestanden. » mehr

In der Backsteinhalle am Anger entstehen neue Trainings- und Veranstaltungsräume.	Foto: Henning Rosenbusch

03.06.2019

Mehr Platz für den Vereinssport

Umbau der Backsteinhalle am Anger beginnt. Ende 2019 sollen die Trainingsräume fertig sein. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Bürgerwehrausmarsch in Königsberg Königsberg

Bürgerwehrausmarsch in Königsberg | 10.06.2019 Königsberg
» 8 Bilder ansehen

Coburger Convent - Marktfest Hof

Coburger Convent - Marktfest | 11.06.2019 Hof
» 16 Bilder ansehen

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 04. 2019
17:02 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".